FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Zusammenfassung vom 14:10: Marsch in Kiew und Besuch im Donbas

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

​​

Tausende Menschen demonstrieren in Kiew am Tag der Verteidiger

Im Zentrum von Kiew fand der Marsch der Verteidiger und Verteidiger der Ukraine statt, an dem sich auch der UPA-Marsch des Ruhms beteiligte. Die Aktivisten versammelten sich im Shevchenko-Park, wo eine Party stattfand. Anschließend zogen sie unter dem Gesang patriotischer Parolen zum Maidan Nezalezhnosti. Auf dem Weg dorthin verbrannten die Nationalisten zwei Bildnisse auf Khreshchatyk.

Nach verschiedenen Schätzungen nahmen zwischen 10.000 und 20.000 Menschen an der Kundgebung teil.

Selenskyj besucht Frontlinie in der Ostukraine

Im Rahmen seines Besuchs im Donbass begab sich Präsident Wolodymyr Selenskyj an die Frontlinie in der Operationszone der Gemeinsamen Streitkräfte, wo er mit Soldaten sprach, die Dienstbedingungen inspizierte und den Kämpfern wertvolle Geschenke überreichte.

Anschließend nahm das Staatsoberhaupt an den Veranstaltungen zum Tag der Verteidiger der Ukraine in Mariupol teil. Er gratulierte den Soldaten zum Feiertag, überreichte staatliche Auszeichnungen und verlieh die höchsten militärischen und besonderen Dienstgrade.

Verteidigungsministerium stellt 3,7 Mrd. UAH zur Begleichung von Militärschulden bereit

Das Verteidigungsministerium hat den militärischen Einheiten und Einrichtungen der Streitkräfte der Ukraine fast 3,7 Mrd. Hrywnja zugewiesen, die zur Begleichung von Schulden für einmalige zusätzliche Zahlungen an ukrainische Soldaten, Vergütungen, Anreize für das Personal usw. verwendet werden sollen.

Der größte Teil der Mittel, 1 Mrd. 810 Mio. Hrywnja, wurde für die Auszahlung von Bargeld für die Wiederherstellung der Verteidiger bereitgestellt.

Der Staatschef berief eine Sitzung des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates ein

Präsident Wladimir Selenskyj hat für Freitag, den 15. Oktober, eine Sitzung des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates einberufen. Nach Angaben des Pressedienstes des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates wurden alle Mitglieder des Rates über die bevorstehende Sitzung informiert, die für 16.00 Uhr angesetzt ist.

Schütze von Perm im Krankenhaus verhaftet

In Perm nahm ein Gericht Timur Bekmansurov, der beschuldigt wurde, ein Massaker an einer örtlichen Universität verübt zu haben, für zwei Monate in Haft. Der Richter des Bezirksgerichts Dzerzhinskiy kam in das Permer Regionalkrankenhaus, um die Zwangsmaßnahme anzukündigen. Bekmansurow hat seine Schuld voll und ganz eingestanden.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Sewerodonezk veranstaltet erste Militärparade seit 30 Jahren

In Sewerodonezk in der Region Luhansk fand die erste Militärparade seit 30 Jahren statt. Neue Modelle militärischer Ausrüstung fuhren durch das Stadtzentrum: gepanzerte Fahrzeuge, gepanzerte Mannschaftstransporter, ein Flugabwehrsystem, ein unbemanntes Luftfahrzeug Furia, Schwerlastzugmaschinen und BMP-2-Schützenpanzer.

Tausende von Saakaschwili-Anhängern protestieren in Tiflis

Rund 50.000 Menschen forderten in der georgischen Hauptstadt die Freilassung des ehemaligen Präsidenten Micheil Saakaschwili. Die Kundgebung wurde von der oppositionellen Partei United National Movement organisiert. Vertreter des verhafteten Politikers verlasen eine Botschaft von ihm, in der Saakaschwili dazu aufrief, bei der zweiten Wahlrunde am 30. Oktober für die UNM zu stimmen.

Übersetzer:    — Wörter: 474

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)8 °C  Ushhorod4 °C  
Lwiw (Lemberg)2 °C  Iwano-Frankiwsk4 °C  
Rachiw3 °C  Jassinja3 °C  
Ternopil5 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)8 °C  
Luzk4 °C  Riwne4 °C  
Chmelnyzkyj6 °C  Winnyzja8 °C  
Schytomyr5 °C  Tschernihiw (Tschernigow)7 °C  
Tscherkassy8 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)9 °C  
Poltawa8 °C  Sumy7 °C  
Odessa11 °C  Mykolajiw (Nikolajew)11 °C  
Cherson10 °C  Charkiw (Charkow)4 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)10 °C  Saporischschja (Saporoschje)11 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)9 °C  Donezk7 °C  
Luhansk (Lugansk)6 °C  Simferopol13 °C  
Sewastopol14 °C  Jalta14 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„polygon, also mit Geld geben / schicken wäre ich vorsichtig. Da bin ich reingefallen. Ich wollte meinem Schatz ein Handy zum Geburtstag schenken. Einen Laden mit gutem Preis hatte ich gefunden aber die...“

„Sergej Naryschkin vom russischen Auslandsgeheimdienst liegt völlig richtig, das habe ich davor bspw. von guten Analytikern wie Dmitry Djangirov auch gehört. Wie gesagt, die US-Bande ist sich nicht immer...“

„Hallo Jürgen, warum nicht das Naheliegende machen. Hinfliegen und dort vor Ort kaufen und persönlich überreichen (oder zusammen kaufen). Hallo , genauso. Oder, wenn es kein Überraschungsgeschenk sein...“

„Wie gesagt, die Drohgebärden und Panzerstationierungen führen ja nicht wirklich zu einem Ergebnis, man sollte sich wieder ernsthaft an einen Tisch setzen, aber irgendwie ist da gerade die Luft raus und...“

„...Ich sehe jedenfalls keine 250 gepanzerten Fahrzeuge der USA an der ukrainischen Grenze zu Russland stehen, der eine oder andere misst da wohl mit zweierlei Maß. Die haben in der Ukraine auch nichts...“

„...der eine oder andere misst da wohl mit zweierlei Maß sorry!“

„@handrij danke, das war konsequent, ein Diskurs macht nur Sinn, wenn die Gegenseite die Argumente versteht bzw. verstehen will und im Sinne einer respektvollen Kommunikation ist das N-Wort ein NO GO. Die...“

„Ach Gott, was für ein Schrott schon wieder, NZZ das NATO-Blatt. Hier scheinen Teile der amerikanischen Elite das nächste Treffen Biden, Putin belasten zu wollen. Denn die Bande ist nicht einheitlich....“

„Gibt es in Kyjiv noch ein Grab? Ich kenne nur das in München.“

„binde Dir eine Nazi Armbinde um und lege am Banderra Grab im Kiew Blumen nieder und träume von der Krim Nachricht von Moderator Handrij Für Nazitypen wie dich ist hier kein Platz.“

„Jelnja liegt 250 Kilometer von der ukrainischen Grenze entfernt, was zwar immer noch absurd viel für den angeblichen russischen Truppenaufmarsch an der ukrainischen Grenze sind, aber 250 sind keine 800....“

„Moskau liefert keine plausible Erklärung dafür, warum es Zehntausende von Soldaten und schwere Waffen in Stellung gebracht hat. Die USA und die Ukraine zeigen sich alarmiert. Mehr bei der ... 800 km...“