FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Geheimdienst wollte angeblich am Freitag die Parteizentrale von "Batkiwschtschyna" stürmen

Am Freitag meldeten die Abgeordneten der Fraktion „BJuT – Batkiwschtschyna/Block Julia Timoschenko – Vaterland“ den von Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes unternommenen Versuch in die Parteizentrale von „Batkiwschtschyna“ mit dem Ziel einzudringen, Dokumente und den zentralen Parteiserver zu beschlagnahmen. Beim Sicherheitsdienst der Ukraine dementierte man die Information über den Besuch von Vertretern der Behörde im Büro von „Batkiwschtschyna“, erklärend, dass die Spezialabteilung „Alpha“ zu der Zeit mit einer anderen Angelegenheit beschäftigt war – der Festnahme „eines hochgestellten Schmiergeldnehmers“. Als „Schmiergeldnehmer“ erwies sich infolge ein Verwandter des Ersten Stellvertreters des Fraktionsvorsitzenden von „BJuT-Batkiwschtschyna“, Andrej Koshemjakin.

Der Erste Stellvertreter des Fraktionsvorsitzenden von „BJuT-Batkiwschtschyna“, Andrej Koshemjakin, erklärte am Freitag bei seinem Auftritt auf der Sitzung der Werchowna Rada, dass die Spezialabteilung „Alpha“ sich darauf vorbereitet das Parteibüro von „Batkiwschtschyna“ zu stürmen. „Gerade eben hat unsere Fraktion die Information darüber erhalten, dass von Seiten des SBUs eine Provokation vorbereitet wird und gerade Mitarbeiter der Spezialabteilung ‘Alpha’ gemeinsam mit Ermittlern und Mitarbeitern des SBU (Sicherheitsdienst der Ukraine) zur Turowskaja-Straße fahren, um das Büro im Sturm zu nehmen“, sagte Koshemjakin. „In Verbindung damit wird unsere Fraktion den Saal verlassen und wir werden gemeinsam zur Turowskaja 13 gehen, um die Situation zu klären und unser Büro zu verteidigen“. Der Vorsitzende der Werchowna Rada, Wladimir Litwin, nahm die Information zur Kenntnis und bat den Vizesprecher, Adam Martynjuk, darum eine offizielle Anfrage an den SBU zu stellen: „Das betrifft eine große politische Fraktion, die im Parlament vertreten ist. Ich bitte darum die Situation zu klären“.

Zur gleichen Zeit als die Abgeordneten den Sitzungssaal verließen, informierte die Führerin der Partei Julia Timoschenko darüber, dass Mitarbeiter des SBU bereits am Büro von „Batkiwschtschyna“ eingetroffen sind. „Der SBU versucht gerade in unser Parteibüro für eine Durchsuchung und die Beschlagnahmung des zentralen Parteiservers einzudringen“, schrieb sie auf ihrem Twitteraccount. Wie Andrej Koshemjakin später erzählte kamen gegen 11.00 Uhr vier Vertreter des SBU zum Büro von „Batkiwschtschyna“, die sich als Mitarbeiter der Abteilung für Gegenaufklärung zum Schutz der Wirtschaft ausgaben. „Der Vorgesetzte unter ihnen war der Offizier Gorbenko, der mitteilte, dass sie einen Beschluss der Generalstaatsanwaltschaftzur für eine Durchsuchung der Einrichtungen der Parteizentrale mit dem Ziel der Beschlagnahmung von elektronischen Datenträgern und des Hauptzentralservers der Partei ‘Batkiwschtschyna’ haben, der von dem Ermittler unterzeichnet wurde, der Julia Timoschenko befragte, “, betonte Koshemjakin. Seinen Worten nach wurden die Mitarbeiter des SBU, da sich auf der Turowskaja 13 ebenfalls Büros von Parlamentsabgeordneten befinden, die Immunität genießen, nicht in das Gebäude gelassen.

Die Reaktion des SBU auf die Anschuldigung des Versuchs des Eindringens in die Parteizentrale kam blitzartig. „Der SBU erklärt verantwortungsbewusst, dass nicht ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes am 18. Februar dieses Jahres die Parteizentrale von ‘Batkiwschtschyna’ auf der Turowskaja Straße aufgesucht hat“, heißt es in der offiziellen Mitteilung des Spezialdienstes. „Daher entspricht die Erklärung der Vertreter von BJuT über den angeblich vorbereiteten Sturm nicht den Tatsachen und ist ein Element erfolgloser PR, zu der diese politische Kraft in letzter Zeit immer öfter greift“. Im Eilverfahren prüfte der SBU ebenfalls die Information über den Aufenthaltsort des Behördenmitarbeiters Igor Gorbenko.

Den Worten der Leiterin des Pressedienstes des SBU, Marina Ostapenko, nach schrieb Igor Gorbenko einen Bericht, in dem er darlegte, wo er sich am 18. Februar von 9 bis 15 Uhr befand. „Er kam seinen Dienstpflichten nach, doch er war nicht einmal in der Nähe der Turowskaja und auch kein anderer der Mitarbeiter des SBU war dort“, sagte die Leiterin des SBU Pressedienstes. Die Tatsache, dass die Abgeordneten den Namen Igor Gorbenko erwähnten, wurde bei der Behörde damit erklärt, dass er am Vortag der Frau des Parlamentsabgeordneten von „BJuT-Batkiwschtschyna“, Ruslan Lukjantschuk, eine Vorladung aushändigen sollte. „Er (Igor Gorbenko) rief bei ihr zu Hause an, stellte sich vor und so erfuhren sie den Namen“, hob Marina Ostapenko hervor.

Die gesamte Geschichte mit der „Eroberung“ dauerte nicht länger als eine Stunde. „Die erste Attacke wurde abgeschlagen. Die Informationswelle hat funktioniert. Sie wurden angerufen und flüchteten. Der SBU hat noch nie seine Handlungen so schnell dementiert“, schrieb Julia Timoschenko bei Twitter. Marina Ostapenko erklärte ihrerseits, dass man beim SBU bereit für eine Untersuchung des Vorfalls ist: „In Verbindung damit bitten wir BJuT darum die Namen der Zeugen zu nennen, an die sich Vertreter des SBU angeblich gewandt haben und die Kameraaufzeichnungen der Parteizentrale vorzulegen“.

Derartige Videoaufzeichnungen existieren tatsächlich, teilte dem “Kommersant-Ukraine” der Stellvertreter des Fraktionsvorsitzenden von „BJuT-Batkiwschtschyna“, Andrej Schkil, mit und auf diesen ist der Besuch von Mitarbeitern des SBU in der Parteizentrale festgehalten worden. „Wir haben alle Daten: Familiennamen, Vornamen, Vatersnamen, Rang des Abteilungsleiters, der diese Operation leitet, es gibt ein Video, auf dem ebenfalls die Kennzeichen der Autos festgehalten sind“, sagte er dem “Kommersant-Ukraine”. Derweil hat sich, den Worten des Abgeordneten nach, „offiziell“ aus dem SBU niemand an BJuT mit der Bitte gewandt, diese Informationen für eine Prüfung vorzulegen.

Beim Sicherheitsdienst verspricht man „diese Geschichte bis zum Ende zu führen“. „Und danach werden wir von den BJuT Vertretern fordern, sich ein Herz zu nehmen und sich öffentlich bei den Mitarbeitern der ‘Alpha’ zu entschuldigen, die gerade zu dieser Zeit einen weiteren hochgestellten Schmiergeldnehmer verhaftet haben“, unterstrich Ostapenko. Wie sich später herausstellte, nahmen die Vertreter der Spezialabteilung „Alpha“ den Stellvertreter der Solomenskojer Bezirksverwaltung, den Abgeordneten des Kiewer Stadtrates Wladislaw Jarzew („BJuT-Batkiwschtschyna“) fest, der außerdem der Mann der Schwester Andrej Koshemjakins ist. Jarzew wurde auf dem Flughafen „Borispol“ festgenommen, von wo aus er mit Frau und Kindern in den Urlaub fliegen wollte. Andrej Koshemjakin hält die Festnahme seines Verwandten für eine „Provokation“. „Derart wird über die Familie, Verwandte Druck auf mich ausgeübt“. Dieser Vorfall blieb auch von Julia Timoschenko nicht unbemerkt, die darüber bei Twitter schrieb: „Der Terror wird fortgesetzt. Jetzt wurden Mitglieder der Familie unseres Koshemjakins festgenommen, nachdem er heute die Attacke des SBU auf unsere Parteizentrale abgeschlagen hat“.

Zur Zeit stellen Parlamentsabgeordnete, neben der eigenen Wache, den Schutz der Parteizentrale von „Batkiwschtschyna“ sicher, die seit dem Freitag einen rund um die Uhr Wachdienst eingerichtet haben. „Wir haben den Beschluss über die Installation eines Wachdienstes in Verbindung damit gefasst, dass es Besuche von SBU Angehörigen mit der Forderung der Beschlagnahmung von Dokumenten und Drohungen der Gewaltanwendung gab. Wir meinen, dass dies eine grobe Einmischung in die Tätigkeit der politischen Partei ist, daher werden wir dies behindern und unsere Rechte vertreten“, erklärte dem “Kommersant-Ukraine” der Stellvertreter des Fraktionsvorsitzenden von „BJuT-Batkiwschtschyna“, Jurij Odartschenko. Seinen Worten nach haben in der Nacht vom Freitag zum Sonnabend die Zentrale etwa 16 Abgeordnete bewacht. „Als ich im Dienst war, war alles ruhig. Ich denke, dass wir die ganze Woche dafür wachen werden, um mögliche Übergriffe zu verhüten“, sagte Odartschenko dem “Kommersant-Ukraine”.

Jelena Geda

Quelle: Kommersant-Ukraine

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Julia Timoschenkos Twitter Account

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 1118

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.8/7 (bei 4 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Vereinbarung zwischen den USA und Deutschland zu Nord Stream 2 wirklich gut für die Ukraine, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. Juli meinte?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)19 °C  Ushhorod19 °C  
Lwiw (Lemberg)15 °C  Iwano-Frankiwsk13 °C  
Rachiw15 °C  Jassinja16 °C  
Ternopil18 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)16 °C  
Luzk16 °C  Riwne16 °C  
Chmelnyzkyj18 °C  Winnyzja15 °C  
Schytomyr18 °C  Tschernihiw (Tschernigow)20 °C  
Tscherkassy20 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)20 °C  
Poltawa20 °C  Sumy19 °C  
Odessa18 °C  Mykolajiw (Nikolajew)17 °C  
Cherson17 °C  Charkiw (Charkow)18 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)17 °C  Saporischschja (Saporoschje)19 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)17 °C  Donezk22 °C  
Luhansk (Lugansk)21 °C  Simferopol22 °C  
Sewastopol24 °C  Jalta23 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„das hört sich sehr fundiert an Handrij, vielen Dank dafür...mit den Infos kann man schon mal loslegen zu recherchieren. Meine Frau (die noch in Charkiw lebt) hat gar kein Vertrauen zu den ukrainischen...“

„Ich beneide dich, viel Spaß und sonnigen Aufenthalt - will auch in der Ukraine sein!!! Danke für den Tip, aber Ungarn ist ein wenig zu weit weg von Hamburg...“

„Falls Ihr die Rückreise über Ungarn planen wollt, dann würde och den kleinen aber feinen Grenzübergang Beregsurani (ungarischer Name) bzw. Лушанка ans Herz legen. Er liegt nahe der Stadt Berehove....“

„Zufahrtsstrasse zum Flughafen Borsipil von Kiew Stadtmitte hinaus. Weiterhin ist eine Baustelle, allerdings wurden die Fahrspuren der Baustelle auf die neue asphaltierte Straßenseite verlegt. Stadteinwärts...“

„Werkstatt in Lemberg leider nein. Würde aber auch auf einen kleineren Grenzübergang ausweichen. Die beiden von mir genannten sind relativ groß Sitze gerade im UBER und fahre vom Flughafen Borsipil in...“

„Moin Bernd, das mit der EU-Spur ist wirklich ein heißer Tip. Aber auch wenn ich 3 Wochen Urlaub in der Ukraine mache, lege ich es lieber erst bei der Rückreise darauf an. Denn dann bin ich "noch entspannt"...“

„Hallo Zusammen, hoch interessant hier dieses Thema zu verfolgen und vor allem wie sich einige auf diesem doch sehr komplizierten, bürokratischen Thema auskennen. Ich möchte gerne einen weiteren Aspekt...“

„Während ich geschrieben habe ist es jetzt 0:29 Uhr und auf der Kamera, Ausreiße aus Polen in die Ukraine hat sich nichts getan, die Schlange auf der Autobahn wird länger..., wie gesagt, irgendwie ist...“

„Hallo Andre, kurz zum Grenzübergang Korczowa, da läuft meistens die Kamera bei "Granica", habe gerade eben um 23:42 Uhr mal nachgeschaut, die PKW stehen bis zum Autobahnende, man kann sie also auf der...“

„Da sehe ich auch keinen Unterschied, aber wenn schon die Grenzer Unterschiede machen, zwischen Grenzbeamten und "Normalos", dann ist es kein Wunder, wieso man so lange warten muß. Dann können wir uns...“

„Also ich sehe keinen Unterschied zwischen EU und Ukrainern, die Abfertigung ist die gleiche. Kroscienko bin ich 2 Mal, waren jeweils 1-1,5h. Werde ich das nächste Mal wohl auch rüber. Da sind wir schon...“

„Mist, mein Text, den ich gerade gesendet habe, sehe ich jetzt nicht mehr... Wollte euch nur für die Infos danken, auch mit der zur "EU-Spur". Dachte aber, daß seit der Visafreiheit alle gleich behandelt...“

„An der Spur wo ich mich anstelle dauert es in der Regel am längsten. Ich sehe auch nicht mehr dass es auf EU-Spuren schneller geht, manchmal das Gegenteil weil sich da jeder anstellt. Der einzige Unterschied...“

„Hallo Andre, Du hast es schon ganz gut erfasst, es kann eine Richtschnur sein, mehr nicht, allerdings bin ich mit "Granica" bisher ganz gut gefahren. Die Vorhersagen zu den Wartezeiten, waren bei mir bisher...“

„Hallo zusammen, da ich mit meiner Frau Ende August zum 1. Mal mit dem Auto in der Ukraine Urlaub machen, und ich so schnell und problemlos wie möglich in der Ukraine ankommen möchte, habe ich für mich...“

„Als ich damals Rumänien - Odessa hat man mich vorher vor der schlechten Strecke "gewarnt. in Wirklichkeit waren da vll. 10 km schlecht, der Rest so nagelneu dass nicht mal Markierungen drauf waren. Allerdings...“

„Übrigens: Jeder Rentner der keinen Wohnsitz mehr im Inland hat, sondern im Ausland, unterliegt dem Finanzamt Neubrandenburg. Und hier sind die Regelungen natürlich einheitlich. Wer im Ausland dann nicht...“

„Hallo, ich bin jetzt dreimal die Strecke Düsseldorf - Odessa fit einem 16 Jahre alten Vectra gefahren, das letzte Mal letzte Woche mit ca. 3 to am Haken. Eins ist wichtig, wenn der Straßenbelag die Farbe...“

„Mir stellt sich die Frage, wozu muss ich mit einem hochwertigen Auto in die Ukraine fahren? Imponieren kannst du mit dem Auto niemand! Wenn es sich um einen Sportwagen handelt ist es zudem auch sehr unbequem....“

„Lieber Zwick, ganz sicher ist es nicht zum Besten des ukrainischen Volkes! Und gerade Du schreibst das, der in Deutschland lebt und alle Vorzüge einer freien und liberalen Welt kennt und genießt, frei...“

„Kann nicht so flexible sein... Aber hab wenigsten einen entspannten Heimflug!“

„Nur gut, daß wir dieses Jahr mit dem Auto fahren... Ach was, hier ist alles entspannt und viel schneller als mit dem Auto. Ein verlängertes Wochenende in Kiew. Mit dem Auto machbar aber sinnlos.“

„Hat doch gepasst. Als die Schlange kurz genug war habe ich mich angestellt. An der Sicherheitskontrolle war auch eine kurze Schlange und bei der Passkontrolle nur Zwei vor mir. 55 Minuten vor Abflug am...“

„Nur gut, daß wir dieses Jahr mit dem Auto fahren...“

„Es gibt auch noch andere Städte mit Flügen in die Ukraine. Auch in deiner Nähe. Du darfst naturlich mit dem Auto fahren wenn dir das als bessere Alternative erscheint. Die Freiheit haben wir und zum...“

„Ich finde mit dem Auto în die Ukraine ist kein Stress. Bevor ich in Dortmund bin haben ich in andere Richtung schon halb Polen geschafft. Hatte aber auch überlegt diesmal mit dem Flugzeug, dagegen spricht...“