google+FacebookVKontakteTwitterMail

Inflationsrate im Januar bei 3,7 Prozent

Das Ukrainische Komitee für Statistik meldete für den Januar einen weiteren Rückgang der Inflation.

Der Preisindex stieg den Angaben der Statistiker nach im Vergleich zum Vorjahr um 3,7 Prozent und seit Anfang des Jahres um 0,2 Prozent.

Im Einzelnen haben sich Lebensmittel und nichtalkoholische Getränke im Vergleich zur Vorjahresperiode um 0,2 Prozent verteuert, dem Vormonat gegenüber wurde ein Anstieg um 0,6 Prozent verzeichnet. Besondere Preissteigerungen gegenüber dem Vorjahr wurden bei Brot (13,0 Prozent, 0,1 Prozent gegenüber dem Dezember), alkoholfreien Getränken (13,6 Prozent bzw. 0,4 Prozent), Fisch (9,1 Prozent, -0,1 Prozent) und Nudelwaren (9,9 Prozent, 0 Prozent) festgestellt. Ein außerordentlich starker Preisrückgang wurde hingegen bei Gemüse (-46,7 Prozent, +3,6 Prozent) gemessen. Zucker verbilligte sich ebenfalls sehr stark (-24,4 Prozent, -2,4 Prozent).

Die Alkohol- und Tabakwarenpreise stiegen diesen Angaben nach innerhalb eines Jahres um 9,0 Prozent und innerhalb des letzten Monats um 0,7 Prozent.

Im Vergleich zum Vorjahr erhöhten sich die Wohnkosten um 10,0 Prozent. Dabei liegen insbesondere die Strompreise um 22,9 Prozent (0,0 gegenüber Vormonat) und die Mieten (22,4 Prozent, 3,0 Prozent) über dem Vorjahresniveau. Die Kosten für Warmwasser und Heizung (9,0 Prozent, 0,1 Prozent), für Wasser (13,0 Prozent, 1,3 Prozent) und für Abwasser (12,7 Prozent bzw. 1,7 Prozent) stiegen ebenfalls.

Weiter stiegen die Transportkosten in der Ukraine seit Januar 2011 um 18,3 Prozent (0,2 Prozent), wobei sich insbesondere Kraftstoffe (23,8 Prozent bzw. -0,3 Prozent) verteuerten. Die Preise für Transportdienstleistungen erhöhten sich dabei ebenfalls um 19,4 Prozent (0,6 Prozent Vormonat) und ebenso die Kosten für Autopassagiertransporte um 21,3 Prozent (0,7 Prozent).

Die Regierung legte ihren Planungen für 2012 eine Inflationsrate von 7,9 Prozent zugrunde.

Nachfolgend die Konsumentenpreise im Vergleich zum Vormonat von 1992 bis heute und im Vergleich zum Vorjahresmonat von 2007 bis heute.

Konsumentenpreise im Vergleich zum Vormonat

Monat199219931994199519961997199819992000
Jan.285,273,219,221,29,42,21,31,54,6
Feb.15,328,812,618,17,41,20,21,03,3
März12,122,15,711,43,00,10,21,02,0
Apr.7,623,66,05,82,40,81,32,31,7
Mai14,427,65,24,60,70,80,02,42,1
Juni26,571,73,94,80,10,10,00,13,7
Juli22,137,62,15,20,10,1-0,9-1,0-0,1
Aug.8,321,72,64,65,70,00,21,00,0
Sep.10,680,37,314,22,01,23,81,42,6
Okt.12,466,122,69,11,50,96,21,11,4
Nov.22,045,372,36,21,20,93,02,90,4
Dez.35,190,828,44,60,91,43,34,11,6
Monat2001200220032004200520062007200820092010
Jan.1,51,01,51,41,71,20,52,92,91,8
Feb.0,6-1,41,10,41,01,80,62,71,51,9
März0,6-0,71,10,41,6-0,30,23,81,40,9
Apr.1,51,40,70,70,7-0,40,03,10,9-0,3
Mai0,4-0,30,00,70,60,50,61,30,5-0,6
Juni0,6-1,80,10,70,60,12,20,81,1-0,4
Juli-1,7-1,5-0,10,00,30,91,4-0,5-0,1-0,2
Aug.-0,2-0,2-1,7-0,10,00,00,6-0,1-0,21,2
Sep.0,40,20,61,30,42,02,21,10,82,9
Okt.0,20,71,32,20,92,62,91,70,90,5
Nov.0,50,71,91,61,21,82,21,51,10,3
Dez.1,61,41,52,40,90,92,12,10,90,8
Monat20112012
Jan.1,00,2
Feb.0,9-
März1,4-
Apr.1,3-
Mai0,8-
Juni0,4-
Juli-1,3-
Aug.-0,4-
Sep.0,1-
Okt.0,0-
Nov.0,1-
Dez.0,2-

Konsumentenpreise im Vergleich zum Vorjahresmonat

Monat200720082009201020112012
Januar10,919,422,311,18,23,7
Februar9,521,920,911,37,2-
März10,126,218,111,07,4-
April10,530,215,69,79,4-
Mai10,631,114,78,511,0-
Juni13,029,315,06,911,9-
Juli13,526,815,56,810,6-
August14,226,015,38,38,9-
September14,424,615,010,55,9-
Oktober14,823,214,110,15,4-
November15,222,313,69,25,2-
Dezember16,622,312,39,14,6-

Quelle: Ukrainisches Komitee für Statistik

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 386

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist das Einreiseverbot für die russische ESC-Kandidatin Julia Samoilowa richtig?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)16 °C  Ushhorod17 °C  
Lwiw (Lemberg)11 °C  Iwano-Frankiwsk13 °C  
Rachiw16 °C  Ternopil10 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)16 °C  Luzk10 °C  
Riwne10 °C  Chmelnyzkyj10 °C  
Winnyzja9 °C  Schytomyr11 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)10 °C  Tscherkassy8 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)8 °C  Poltawa9 °C  
Sumy10 °C  Odessa14 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)16 °C  Cherson17 °C  
Charkiw (Charkow)17 °C  Saporischschja (Saporoschje)19 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)18 °C  Donezk13 °C  
Luhansk (Lugansk)8 °C  Simferopol11 °C  
Sewastopol11 °C  Jalta12 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Eie gesagt Korruption ist ein problem dem langsam angegangen werden kann. An Ihrer komma setzung, kann man die deutsche sprache...»

«Und schon wieder schafft es Genosse Alexandrewitsch,auch nur einen korrekten deutschen Satz zu formulieren. Immer wieder...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Okay, korruptesind ein problem. Aber was haben paar tausend jugendliche schon zu melden? Es ist nicht die Ukraine wo sie...»

«Das, was Sie da behaupten, ist reine Propaganda, typisch russisch verlogen. In jedem Fall ist das, was Sie da von sich geben,...»

«Und jetzt rudert VV ganz schön zurück: http://korrespondent.net/sh...»

«Schön dass hier Sprachrassisten Platz gegeben wird.»

KOLLEGGA mit 142 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren