FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Inflationsrate im Januar bei 3,7 Prozent

0 Kommentare

Das Ukrainische Komitee für Statistik meldete für den Januar einen weiteren Rückgang der Inflation.

Der Preisindex stieg den Angaben der Statistiker nach im Vergleich zum Vorjahr um 3,7 Prozent und seit Anfang des Jahres um 0,2 Prozent.

Im Einzelnen haben sich Lebensmittel und nichtalkoholische Getränke im Vergleich zur Vorjahresperiode um 0,2 Prozent verteuert, dem Vormonat gegenüber wurde ein Anstieg um 0,6 Prozent verzeichnet. Besondere Preissteigerungen gegenüber dem Vorjahr wurden bei Brot (13,0 Prozent, 0,1 Prozent gegenüber dem Dezember), alkoholfreien Getränken (13,6 Prozent bzw. 0,4 Prozent), Fisch (9,1 Prozent, -0,1 Prozent) und Nudelwaren (9,9 Prozent, 0 Prozent) festgestellt. Ein außerordentlich starker Preisrückgang wurde hingegen bei Gemüse (-46,7 Prozent, +3,6 Prozent) gemessen. Zucker verbilligte sich ebenfalls sehr stark (-24,4 Prozent, -2,4 Prozent).

Die Alkohol- und Tabakwarenpreise stiegen diesen Angaben nach innerhalb eines Jahres um 9,0 Prozent und innerhalb des letzten Monats um 0,7 Prozent.

Im Vergleich zum Vorjahr erhöhten sich die Wohnkosten um 10,0 Prozent. Dabei liegen insbesondere die Strompreise um 22,9 Prozent (0,0 gegenüber Vormonat) und die Mieten (22,4 Prozent, 3,0 Prozent) über dem Vorjahresniveau. Die Kosten für Warmwasser und Heizung (9,0 Prozent, 0,1 Prozent), für Wasser (13,0 Prozent, 1,3 Prozent) und für Abwasser (12,7 Prozent bzw. 1,7 Prozent) stiegen ebenfalls.

Weiter stiegen die Transportkosten in der Ukraine seit Januar 2011 um 18,3 Prozent (0,2 Prozent), wobei sich insbesondere Kraftstoffe (23,8 Prozent bzw. -0,3 Prozent) verteuerten. Die Preise für Transportdienstleistungen erhöhten sich dabei ebenfalls um 19,4 Prozent (0,6 Prozent Vormonat) und ebenso die Kosten für Autopassagiertransporte um 21,3 Prozent (0,7 Prozent).

Die Regierung legte ihren Planungen für 2012 eine Inflationsrate von 7,9 Prozent zugrunde.

Nachfolgend die Konsumentenpreise im Vergleich zum Vormonat von 1992 bis heute und im Vergleich zum Vorjahresmonat von 2007 bis heute.

Konsumentenpreise im Vergleich zum Vormonat

Monat199219931994199519961997199819992000
Jan.285,273,219,221,29,42,21,31,54,6
Feb.15,328,812,618,17,41,20,21,03,3
März12,122,15,711,43,00,10,21,02,0
Apr.7,623,66,05,82,40,81,32,31,7
Mai14,427,65,24,60,70,80,02,42,1
Juni26,571,73,94,80,10,10,00,13,7
Juli22,137,62,15,20,10,1-0,9-1,0-0,1
Aug.8,321,72,64,65,70,00,21,00,0
Sep.10,680,37,314,22,01,23,81,42,6
Okt.12,466,122,69,11,50,96,21,11,4
Nov.22,045,372,36,21,20,93,02,90,4
Dez.35,190,828,44,60,91,43,34,11,6
Monat2001200220032004200520062007200820092010
Jan.1,51,01,51,41,71,20,52,92,91,8
Feb.0,6-1,41,10,41,01,80,62,71,51,9
März0,6-0,71,10,41,6-0,30,23,81,40,9
Apr.1,51,40,70,70,7-0,40,03,10,9-0,3
Mai0,4-0,30,00,70,60,50,61,30,5-0,6
Juni0,6-1,80,10,70,60,12,20,81,1-0,4
Juli-1,7-1,5-0,10,00,30,91,4-0,5-0,1-0,2
Aug.-0,2-0,2-1,7-0,10,00,00,6-0,1-0,21,2
Sep.0,40,20,61,30,42,02,21,10,82,9
Okt.0,20,71,32,20,92,62,91,70,90,5
Nov.0,50,71,91,61,21,82,21,51,10,3
Dez.1,61,41,52,40,90,92,12,10,90,8
Monat20112012
Jan.1,00,2
Feb.0,9-
März1,4-
Apr.1,3-
Mai0,8-
Juni0,4-
Juli-1,3-
Aug.-0,4-
Sep.0,1-
Okt.0,0-
Nov.0,1-
Dez.0,2-

Konsumentenpreise im Vergleich zum Vorjahresmonat

Monat200720082009201020112012
Januar10,919,422,311,18,23,7
Februar9,521,920,911,37,2-
März10,126,218,111,07,4-
April10,530,215,69,79,4-
Mai10,631,114,78,511,0-
Juni13,029,315,06,911,9-
Juli13,526,815,56,810,6-
August14,226,015,38,38,9-
September14,424,615,010,55,9-
Oktober14,823,214,110,15,4-
November15,222,313,69,25,2-
Dezember16,622,312,39,14,6-

Quelle: Ukrainisches Komitee für Statistik

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 1019

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Kiewer/Kyjiwer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew/Kyjiw

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-3 °C  Ushhorod-4 °C  
Lwiw (Lemberg)-5 °C  Iwano-Frankiwsk-6 °C  
Rachiw-9 °C  Jassinja-9 °C  
Ternopil-6 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)-5 °C  
Luzk-3 °C  Riwne-4 °C  
Chmelnyzkyj-5 °C  Winnyzja-7 °C  
Schytomyr-7 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-6 °C  
Tscherkassy-5 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-4 °C  
Poltawa-3 °C  Sumy-4 °C  
Odessa-1 °C  Mykolajiw (Nikolajew)-1 °C  
Cherson-1 °C  Charkiw (Charkow)-3 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-2 °C  Saporischschja (Saporoschje)-1 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-2 °C  Donezk-1 °C  
Luhansk (Lugansk)-1 °C  Simferopol1 °C  
Sewastopol4 °C  Jalta4 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Schon die Russen können kaum mit Kampfflugzeugen über der Ukraine was anrichten. Da werden sie halt abgeschossen. Genauso wäre es wenn die Ukraine damit nach Russland wöllten. IMHO spielt die Reichweite...“

„Die Ukrainer werden vom Westen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit keine Waffen erhalten, mit welchen sie Tief in das russische Staatsgebiet hineinwirken können. Und dazu gehören nun mal Kampfjets, womit...“

„Abwarten und Tee trinken. Die neuen Waffenlieferungen machen im Grunde nur Sinn, wenn die Panzer in den der verbundenen Waffen eingebunden sind, dazu gehört auch die Unterstützung aus der Luft. Da sehe...“

„Ja und nochmals Ja! Eurofighter Typhoon und F-16 Flying Falcon, das sind die Gamechanger. Zusätzlich Staffeln, zusammengestellt aus Düsenjägern russicher Provenienz. Mig 29 als Beigabe apostrophieren...“