FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Juschtschenko warnt vor Staatsbankrott durch die Regierung Tymoschenko

0 Kommentare

Die Ukraine wird im nächsten Jahr für die Rückzahlung von Auslandsschulden 22 Mrd. Hrywnja (ca. 1,83 Mrd. €) ausgeben, das ist soviel, wie sie im Jahr für Bildung, Medizin und die Armee zusammen aufwendet.

Wie UNIAN berichtet, erklärte dies der Präsident der Ukraine, Wiktor Juschtschenko, am gestrigen 10. November bei einem Treffen mit Wählern in Cherson.

Nach der Sicht des Staatsoberhauptes, ist die amtierende Regierung der Ukraine schuld daran, die für die Deckung des Haushaltsdefizits große Kredite im Ausland aufnahm.

“Bis zum Amtsantritt der Regierung Tymoschenko lag die Auslandsschuld bei 80 Mrd. Hrywnja (z.Z. 6,6 Mrd. €). Das laufende Jahr schließen wir mit Gesamtauslandsschulden von fast 200 Mrd. Hrywnja (z.Z. 16,6 Mrd. €) ab. Und dem Budget 2010 ist bereits ein Außenkreditvolumen von 300 Mrd. Hrywnja (ca. 25 Mrd. €) zugrunde gelegt. Wie diese Schulden zurückgezahlt werden, interessiert in der Regierung niemanden”, sagte Juschtschenko. (Juschtschenko unterschlägt hier die Wechselkursschwankungen, d.Ü.)

Er erklärte, dass diese Regierungspolitik auf ein Ergebnis abzielt – bis zum Ende des ersten Quartals 2010 zu kommen und zu jedem Preis bei den anstehenden Präsidentschaftswahlen zu gewinnen.

Der Präsident verlieh ebenfalls seiner Verwunderung zu der Situation mit den kurzfristigen Kreditaufnahmen der Regierung (im Inneren) gegen Wertpapiere des Ministerkabinetts.

“Sie (die Mitglieder der Regierung) nehmen Geld für ein halbes Jahr zu fast 30% Zinsen auf. Wer wird dieses Geld mit diesen Zinsen bei dem derzeitigen Budgetdefizit zurückzahlen?”, sagte Juschtschenko.

Seinen Worten nach, zieht das momentane Kabinett mit diese Handlungen freies Geld aus dem Binnenfinanzmarkt der Ukraine ab, das von der Wirtschaft für Investitionsprojekte angezogen werden könnte und insgesamt führt sie das Land in den Staatsbankrott.

Quelle: UNIAN
фінансування інвестиційних проектів, і в цілому наближає країну до дефолту.

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 286

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Beendet der Gipfel der Normandie-Vier am 9. Dezember in Paris den Krieg in der Ostukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)0 °C  Ushhorod3 °C  
Lwiw (Lemberg)2 °C  Iwano-Frankiwsk1 °C  
Rachiw7 °C  Jassinja3 °C  
Ternopil2 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)2 °C  
Luzk1 °C  Riwne1 °C  
Chmelnyzkyj2 °C  Winnyzja-1 °C  
Schytomyr2 °C  Tschernihiw (Tschernigow)1 °C  
Tscherkassy1 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)1 °C  
Poltawa1 °C  Sumy1 °C  
Odessa3 °C  Mykolajiw (Nikolajew)1 °C  
Cherson1 °C  Charkiw (Charkow)0 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)0 °C  Saporischschja (Saporoschje)1 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)1 °C  Donezk1 °C  
Luhansk (Lugansk)1 °C  Simferopol9 °C  
Sewastopol11 °C  Jalta7 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Im übrigen bin ich froh daß ich in einer Zeit leben darf in der die vergiftete Saat eines retlaw-walter "Mielke" nicht mehr aufgehen wird.“

„Ich hätte Nordstream 2 nie gebaut! Aber sie ist nicht allein das Problem, auch in der Türkei gibt es eine neue Pipeline- Merkel wird versuchen, dass die ukrainische Pipeline erhalten bleibt, aber letztendlich...“

„Die Bewohner der Krim hatten ihre Freiheit in ihrer autonomen Republik und vor 5 Jahren sah auch Russland etwas besser aus als heute. Die Richtung war auch damals klar! Die fehlende Freiheit merkt man...“

„Liebe Steffi, Kannst du dir vorstellen wie gefährlich es für jemandem ist einen Koffer oder Karton über die Grenze zu bringen, die er selber nicht gepackt hat??? Ich würde das niemals machen!!! Sorry....“