google+FacebookVKontakteTwitterMail

Juschtschenko warnt vor Staatsbankrott durch die Regierung Tymoschenko

Die Ukraine wird im nächsten Jahr für die Rückzahlung von Auslandsschulden 22 Mrd. Hrywnja (ca. 1,83 Mrd. €) ausgeben, das ist soviel, wie sie im Jahr für Bildung, Medizin und die Armee zusammen aufwendet.

Wie UNIAN berichtet, erklärte dies der Präsident der Ukraine, Wiktor Juschtschenko, am gestrigen 10. November bei einem Treffen mit Wählern in Cherson.

Nach der Sicht des Staatsoberhauptes, ist die amtierende Regierung der Ukraine schuld daran, die für die Deckung des Haushaltsdefizits große Kredite im Ausland aufnahm.

“Bis zum Amtsantritt der Regierung Tymoschenko lag die Auslandsschuld bei 80 Mrd. Hrywnja (z.Z. 6,6 Mrd. €). Das laufende Jahr schließen wir mit Gesamtauslandsschulden von fast 200 Mrd. Hrywnja (z.Z. 16,6 Mrd. €) ab. Und dem Budget 2010 ist bereits ein Außenkreditvolumen von 300 Mrd. Hrywnja (ca. 25 Mrd. €) zugrunde gelegt. Wie diese Schulden zurückgezahlt werden, interessiert in der Regierung niemanden”, sagte Juschtschenko. (Juschtschenko unterschlägt hier die Wechselkursschwankungen, d.Ü.)

Er erklärte, dass diese Regierungspolitik auf ein Ergebnis abzielt – bis zum Ende des ersten Quartals 2010 zu kommen und zu jedem Preis bei den anstehenden Präsidentschaftswahlen zu gewinnen.

Der Präsident verlieh ebenfalls seiner Verwunderung zu der Situation mit den kurzfristigen Kreditaufnahmen der Regierung (im Inneren) gegen Wertpapiere des Ministerkabinetts.

“Sie (die Mitglieder der Regierung) nehmen Geld für ein halbes Jahr zu fast 30% Zinsen auf. Wer wird dieses Geld mit diesen Zinsen bei dem derzeitigen Budgetdefizit zurückzahlen?”, sagte Juschtschenko.

Seinen Worten nach, zieht das momentane Kabinett mit diese Handlungen freies Geld aus dem Binnenfinanzmarkt der Ukraine ab, das von der Wirtschaft für Investitionsprojekte angezogen werden könnte und insgesamt führt sie das Land in den Staatsbankrott.

Quelle: UNIAN
фінансування інвестиційних проектів, і в цілому наближає країну до дефолту.

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 274

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist das Einreiseverbot für die russische ESC-Kandidatin Julia Samoilowa richtig?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)27 °C  Ushhorod24 °C  
Lwiw (Lemberg)25 °C  Iwano-Frankiwsk26 °C  
Rachiw27 °C  Ternopil20 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)26 °C  Luzk25 °C  
Riwne25 °C  Chmelnyzkyj19 °C  
Winnyzja20 °C  Schytomyr21 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)21 °C  Tscherkassy22 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)23 °C  Poltawa20 °C  
Sumy18 °C  Odessa25 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)26 °C  Cherson26 °C  
Charkiw (Charkow)27 °C  Saporischschja (Saporoschje)27 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)28 °C  Donezk25 °C  
Luhansk (Lugansk)21 °C  Simferopol21 °C  
Sewastopol20 °C  Jalta20 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

Хулио Капительман in Die Krim: Drei Jahre unter russischer Kontrolle

«Ihre Aussage "...typisch russisch verlogen" ist rassistisches 'hate speach' und müsste umgehend an die von Herrn Maas und...»

«Eie? Esotheriker? Krin? leered? authark? Um an einer Diskussion halbwegs normal teilnehmen zu können sollten sie die Grundzüge...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Eie gesagt Korruption ist ein problem dem langsam angegangen werden kann. An Ihrer komma setzung, kann man die deutsche sprache...»

«Und schon wieder schafft es Genosse Alexandrewitsch,auch nur einen korrekten deutschen Satz zu formulieren. Immer wieder...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Okay, korruptesind ein problem. Aber was haben paar tausend jugendliche schon zu melden? Es ist nicht die Ukraine wo sie...»

«Das, was Sie da behaupten, ist reine Propaganda, typisch russisch verlogen. In jedem Fall ist das, was Sie da von sich geben,...»

«Und jetzt rudert VV ganz schön zurück: http://korrespondent.net/sh...»

KOLLEGGA mit 143 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren