FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Die lettische Hilfe für die Ukraine hat 0,93% des lettischen BIP erreicht

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

Der lettische Präsident Egils Levits sagt, dass die Hilfe seines Landes für die Ukraine 0,93% des lettischen BIP erreicht hat, berichtet Ukrinform.

Egils Levits versichert, dass Lettland die Ukraine weiterhin im Krieg gegen den Aggressor und beim Wiederaufbau nach dem Krieg unterstützen wird.

„Lettland ist jetzt einer der loyalsten Unterstützer der Ukraine mit einer Unterstützungsrate von 0,93% des BIP. Wir werden den Weg der Ukraine in die EU und ihren Wiederaufbau nach dem Krieg weiterhin unterstützen. Lettland leistet bereits praktische Unterstützung für die Region Tschernihiw“, sagte der lettische Regierungschef.

Der lettische Präsident sprach über ein kürzlich geführtes Telefongespräch mit dem Präsidenten der Ukraine und die Entschlossenheit der lettischen Position.

„Wir kennen und verstehen die Argumente der Ukraine. Russland zeigt keine Anzeichen, seine militärische Aggression zu stoppen. Dies zeigt, dass sie nicht die Absicht hat, einen gerechten Frieden und sinnvolle Verhandlungen anzustreben. Deshalb muss der Druck auf Russland fortgesetzt werden. Lettland ist dafür, den diplomatischen, politischen und wirtschaftlichen Druck auf Russland weiter zu erhöhen“, sagte Levits.

Übersetzer:    — Wörter: 205

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Kiewer/Kyjiwer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew/Kyjiw

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-6 °C  Ushhorod-4 °C  
Lwiw (Lemberg)-10 °C  Iwano-Frankiwsk-10 °C  
Rachiw-6 °C  Jassinja-9 °C  
Ternopil-8 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)-8 °C  
Luzk-4 °C  Riwne-6 °C  
Chmelnyzkyj-9 °C  Winnyzja-6 °C  
Schytomyr-9 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-8 °C  
Tscherkassy-5 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-5 °C  
Poltawa-7 °C  Sumy-8 °C  
Odessa-1 °C  Mykolajiw (Nikolajew)-2 °C  
Cherson-3 °C  Charkiw (Charkow)-6 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-4 °C  Saporischschja (Saporoschje)-4 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-5 °C  Donezk-6 °C  
Luhansk (Lugansk)-7 °C  Simferopol-3 °C  
Sewastopol-1 °C  Jalta0 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Schon die Russen können kaum mit Kampfflugzeugen über der Ukraine was anrichten. Da werden sie halt abgeschossen. Genauso wäre es wenn die Ukraine damit nach Russland wöllten. IMHO spielt die Reichweite...“

„Die Ukrainer werden vom Westen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit keine Waffen erhalten, mit welchen sie Tief in das russische Staatsgebiet hineinwirken können. Und dazu gehören nun mal Kampfjets, womit...“

„Abwarten und Tee trinken. Die neuen Waffenlieferungen machen im Grunde nur Sinn, wenn die Panzer in den der verbundenen Waffen eingebunden sind, dazu gehört auch die Unterstützung aus der Luft. Da sehe...“