FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Medwedjew und Janukowitsch vereinbarten angeblich auch Brückenbau über die Straße von Kertsch

Den Angaben des Vorsitzenden des Ministerrates der Krim, Wassilij Dsharty, nach, haben die Präsidenten der Ukraine und Russlands, Wiktor Janukowitsch und Dmitrij Medwedjew, im Verlaufe ihres Treffens in Charkow ein Abkommen über die Projektierung und den Bau einer Brücke Kertsch-Kuban unterzeichnet.

Dsharty betonte in Kommentaren gegenüber Journalisten, dass es für ihn als Krimbewohner/Krimtschan eine große Bedeutung hat, dass er die Präsidenten von der Notwendigkeit der Errichtung der Brücke über die Straße von Kertsch überzeugen konnte. “Medwedjew sagte, dass die Brücke bis 2014 gebaut werden soll. Für uns, für die Bewohner der Krim, wird das ein bedeutender Durchbruch, in erster Linie ökonomisch und sozial. Das bedeutet Entwicklung der Infrastruktur, der Kommunikation und der Erholungsgebiete”, endete der Premier der Krim.

Das Projekt des Baus einer Brücke über die Straße von Kertsch wird regelmäßig von der Regierung der Krim vorgebracht. Im Juli 2000 unterzeichneten der damalige Vorsitzende des Obersten Sowjets der Krim, Leonid Gratsch, und der Moskauer Bürgermeister, Jurij Lushkow, ein Protokoll über den Bau einer Transportverbindung über die Straße von Kertsch. Im gleichen Jahr wurde ein gemeinsames Unternehmen für den Brückenbau gegründet, die OAO (Offene Aktiengesellschaft) “Krymskij Most”, jedoch wurde das Projekt nicht verwirklicht.

Außerdem waren für die Krim Bauprojekte unter der Straße von Kertsch vorgesehen. Im Jahr 2003 wurde das Projekt der ukrainisch-russischen Regierungskommission zur Prüfung vorgelegt, wurde jedoch nicht weiterentwickelt.

Von März 2005 an wurde der Betrieb der Eisenbahnfähre über die Straße von Kertsch zwischen den Häfen “Krym” und “Kawkas” wieder aufgenommen.

Den Angaben der Regierung der Krim nach, existiert ein Bauprojekt für die Errichtung einer Transportverbindung über die Straße von Kertsch, welches von der russischen Projektierungsfirma “Spezfundamentstroj” ausgearbeitet wurde. Der Entwurf sieht den Bau einer Brücke von 4,5 Kilometer Länge und einer Höhe von 50 Metern vor, die den Hafen “Krym” und den Hafen “Kawkas” verbindet. Das Projekt sieht ebenfalls die Möglichkeit von Transportmöglichkeiten für Erdöl vor. Die Kosten werden mit 480 Mio. Dollar angeben und eine Umsetzung benötigt zwei Jahre.

Quelle: E-Krym

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 344

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 3.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Was war die Regierungszeit von Präsident Petro Poroschenko für die Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)9 °C  Ushhorod9 °C  
Lwiw (Lemberg)9 °C  Iwano-Frankiwsk9 °C  
Rachiw15 °C  Jassinja5 °C  
Ternopil10 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)7 °C  
Luzk10 °C  Riwne10 °C  
Chmelnyzkyj9 °C  Winnyzja7 °C  
Schytomyr7 °C  Tschernihiw (Tschernigow)10 °C  
Tscherkassy8 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)9 °C  
Poltawa12 °C  Sumy12 °C  
Odessa6 °C  Mykolajiw (Nikolajew)8 °C  
Cherson9 °C  Charkiw (Charkow)9 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)10 °C  Saporischschja (Saporoschje)9 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)9 °C  Donezk12 °C  
Luhansk (Lugansk)11 °C  Simferopol6 °C  
Sewastopol9 °C  Jalta5 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Leserkommentare

kauschat in Unser Sudetenland

«Interessanter Vergleich: tatsächlich so einige Parallelen. Noch hat "der Westen" nicht die Annektion auch offiziell akzeptiert....»

Wolfgang Krause in Wir müssen hier leben

«Verglichen mit anderen Kommentaren ist dieser erfreulicherweise so geschrieben das er den Versuch wagt unterschiedliche Meinungen...»

Густаво Фан Хоовен in Wir müssen hier leben

«Zunächst vermittelt der Artikel den Eindruck einer neutralen Zustandsbeschreibung. Die Bezeichnungen "pro-sowjetisch" und...»

«Ich finde den Kommentar des Übersetzers nicht ganz glücklich, da er dazu einlädt, Dinge zu "vereinfachen". Ob die Antwort...»

«Würden sich die Menschen der Ukraine doch auf die Machnobewegung besinnen, die ganze Welt könnte Hoffnung schöpfen. Der...»

«WAS soll denn an dem was der Autor geschrieben hat unfassbar sein? Ich lese da keinen Widerspruch. Wenn du eine solche Phrase...»

«Danke für Ihre Darstellung der Hintergründe der Vertriebenen Gesetze und für die Einordnung der Russlanddeutschen. Es...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 29 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 29 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Mario Thuer mit 17 Kommentaren

Poposhenko mit 17 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren