FacebookXVKontakteTelegramWhatsAppViber

Russland hat über Nacht 1400 Soldaten im Krieg in der Ukraine verloren - Generalstab

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels des öffentlich-rechtlichen Senders Suspilne. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Suspilne.mediaBildschirmfoto des Originalartikels auf Suspilne.media

Der Generalstab der ukrainischen Streitkräfte hat bekannt gegeben, wie viele Soldaten und Ausrüstung Russland seit dem Morgen des 20. Mai im Krieg in der Ukraine verloren hat. Was über die Verluste der russischen Truppen bekannt ist

Mit Stand vom Morgen des 20. Mai belaufen sich die gesamten Kampfverluste Russlands seit dem Beginn seiner Großoffensive gegen die Ukraine am 24. Februar auf etwa 493.690 Soldaten.

Dies geht aus dem Bericht des Generalstabs der Streitkräfte der Ukraine hervor.

Nach Angaben des Generalstabs hat die russische Armee in den letzten 24 Stunden 1.400 Soldaten verloren.

In Bezug auf die Ausrüstung verloren die Russen

*

panzer – 7590 (+14) Einheiten, * gepanzerte Kampffahrzeuge – 14665 (+35) Einheiten, * Artilleriesysteme – 12737 (+50) Einheiten, * Mehrfachraketenwerfer – 1076 (+2) Einheiten, * Luftabwehrsysteme – 807 (+4) Einheiten, * Flugzeuge – 354 (+0) Einheiten, * Hubschrauber – 326 (+0) Einheiten, * Unbemannte Luftfahrzeuge der operativen und taktischen Ebene – 10236 (+81), * Marschflugkörper – 2205 (+1), * Schiffe/Boote – 27 (+1) Einheiten, * U-Boote – 1 (+0) Einheit, * Kraftfahrzeuge und Tankwagen – 17311 (+60) Einheiten, * Spezialausrüstung – 2079 (+2) Einheiten. Die Daten unterliegen der Revision.

Übersetzer:   DeepL — Wörter: 219

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Mastodon, Telegram, X (ehemals Twitter), VK, RSS und täglich oder wöchentlich per E-Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Kiewer/Kyjiwer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew/Kyjiw

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)18 °C  Ushhorod17 °C  
Lwiw (Lemberg)14 °C  Iwano-Frankiwsk14 °C  
Rachiw13 °C  Jassinja13 °C  
Ternopil14 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)20 °C  
Luzk14 °C  Riwne14 °C  
Chmelnyzkyj15 °C  Winnyzja16 °C  
Schytomyr15 °C  Tschernihiw (Tschernigow)16 °C  
Tscherkassy18 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)19 °C  
Poltawa17 °C  Sumy17 °C  
Odessa22 °C  Mykolajiw (Nikolajew)21 °C  
Cherson22 °C  Charkiw (Charkow)18 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)20 °C  Saporischschja (Saporoschje)21 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)19 °C  Donezk20 °C  
Luhansk (Lugansk)21 °C  Simferopol22 °C  
Sewastopol22 °C  Jalta24 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen