FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Es wird nicht so bald enden. Lawrow über den Krieg im Donbass.

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

Am Vortag fand ein weiteres Treffen zwischen den Präsidenten der USA und Russlands, Joe Biden und Wladimir Putin, statt, bei dem beide Seiten erneut über die Lage in der Ukraine diskutierten. Am 31. Dezember gab der russische Außenminister Sergej Lawrow ein Interview, in dem er klarstellte, dass der Konflikt im Donbass in absehbarer Zeit nicht enden werde. Korrespondent.net liefert Details.

Der Westen lügt

In Bezug auf die so genannten Sicherheitsgarantien, die der Kreml von den Vereinigten Staaten und der NATO fordert, betonte Lawrow insbesondere, dass Moskau „genau rechtlich verbindliche Garantien benötigt, da die westlichen Kollegen systematisch ihre politischen Verpflichtungen nicht erfüllen, ganz zu schweigen von den mündlichen Zusicherungen und Versprechen, die sie der sowjetischen und russischen Führung gegeben haben“.

Er bestätigte, dass formelle Gespräche zu diesem Thema höchstwahrscheinlich in der ersten Januarhälfte stattfinden würden, und es sei „für Russland von entscheidender Bedeutung, dass hochrangige Militärs der USA und der Allianz daran teilnehmen“.

„Abschließend möchte ich darauf hinweisen, dass wir unsere Initiativen nicht in endlosen Diskussionen „versanden“ lassen werden. Wenn es innerhalb eines angemessenen Zeitrahmens keine konstruktive Antwort gibt und der Westen seinen aggressiven Kurs fortsetzt, wird Russland gezwungen sein, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um das strategische Gleichgewicht zu gewährleisten und unannehmbare Bedrohungen für unsere Sicherheit zu beseitigen“, drohte Lawrow.

„Wenn Kiew einen Krieg provoziert“

„Der ukrainische Bürgerkrieg, der sich nun schon im achten Jahr befindet, ist noch lange nicht vorbei“, sagte der russische Außenminister. – Die Behörden des Landes werden keine Schritte zur Lösung des Konflikts im Donbass auf der Grundlage des Minsker Maßnahmenpakets unternehmen.
Ihm zufolge werden die militaristischen Bestrebungen Kiews von den USA und anderen NATO-Mitgliedstaaten unterstützt, die die Ukraine mit Waffen beliefern und ihre Militärspezialisten dorthin schicken.

„Die Mitgliedstaaten der Nato verwandeln die Ukraine systematisch in ein militärisches Sprungbrett gegen Russland, indem sie dort ihre Stützpunkte errichten und das Territorium für Übungen nutzen. Alle diese Übungen sind durch einen einzigen Plan miteinander verbunden und haben eine antirussische Ausrichtung“, sagte Lawrow.

Er fügte hinzu, dass „das Kiewer Regime eine solche Unterstützung natürlich als Freibrief für die Durchführung einer Militäroperation versteht“.

Hunderttausende von „Russen“

„Was die Bewohner des Donbass betrifft, wo Hunderttausende Bürger unseres Landes leben, wird Russland alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um sie zu schützen“, sagte Lawrow.

Russland werde „seine Bemühungen fortsetzen, den innerukrainischen Konflikt auf politische und diplomatische Weise zu lösen“.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

„Das Minsker Maßnahmenpaket, das mit der Resolution 2202 des UN-Sicherheitsrates verabschiedet wurde, bleibt die alternativlose Grundlage dafür. Jede mögliche militärische Provokation Kiews gegen den Donbass wird mit einer angemessenen Antwort beantwortet werden“, warnte der russische Beamte.

Am 24. April unterzeichnete Putin ein Dekret über den vereinfachten Erhalt russischer Pässe für Bewohner bestimmter Gebiete der ukrainischen Regionen Luhansk und Donezk.

In dem Dokument heißt es, die Entscheidung sei „zum Schutz der Menschen- und Bürgerrechte und -freiheiten“ und auf der Grundlage allgemein anerkannter Grundsätze und Normen des Völkerrechts getroffen worden.

Der ukrainische Sicherheitsdienst erklärte im September, dass russische Pässe im Vorfeld der Dumawahlen illegal in den besetzten Gebieten des Donbass verteilt wurden. Dem SBU zufolge fehlen den „Dokumenten“ die Ortsanmeldungen und geben eine nicht existierende Unterabteilung des Migrationsdienstes an, so dass ihre Besitzer keine vollwertigen russischen Staatsbürger werden.

Die Menschenrechtsbeauftragte der Werchowna Rada, Ljudmyla Denissowa, berichtete, dass Bewohner der Regionen Donezk und Luhansk zur Teilnahme an den Dumawahlen gezwungen wurden. Nach ihren Informationen drohen Geldstrafen und Entlassungen, wenn sie nicht zur Wahl erscheinen.

Am 18. Juni teilte der Nationale Sicherheits- und Verteidigungsrat mit, dass Russland 630.000 Pässe an Bewohner der besetzten Gebiete des Donbass ausgestellt habe.

Übersetzer:    — Wörter: 621

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)10 °C  Ushhorod12 °C  
Lwiw (Lemberg)10 °C  Iwano-Frankiwsk10 °C  
Rachiw7 °C  Jassinja6 °C  
Ternopil10 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)16 °C  
Luzk11 °C  Riwne13 °C  
Chmelnyzkyj10 °C  Winnyzja9 °C  
Schytomyr9 °C  Tschernihiw (Tschernigow)7 °C  
Tscherkassy11 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)12 °C  
Poltawa10 °C  Sumy8 °C  
Odessa16 °C  Mykolajiw (Nikolajew)16 °C  
Cherson16 °C  Charkiw (Charkow)14 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)13 °C  Saporischschja (Saporoschje)17 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)16 °C  Donezk16 °C  
Luhansk (Lugansk)15 °C  Simferopol18 °C  
Sewastopol20 °C  Jalta18 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Ist immerhin möglich dass da jemand in die eigene Tasche wirtschaften will. Nur mich würde ja mal interessieren über welche Grenze es da gehen soll. In Richtung Ukraine oder Richtung Russland?“

„... Ich bin mir nur unsicher, ob das wirklich so ist das bei der Ausreise aus Donetzk verlangt wird die "Schulden" zu begleichen. Das kommt mir irgendwie komisch vor. Tja, wie das nun mal so ist, wenn...“

„Welcher Grenzer auf diesem Planeten kennt die Steuerschulden der Landeseinwohner und das gerade dann in Donezk, welche Steuerschulden, Russische, Ukrainische? Es erscheint mir von sehr weit hergeholt zu...“

„Ja. das ist wohl war. Die Gefahr in Gefangenschaft zu geraten ist groß. Und das sie in Richtung Ukraine ausreisen"darf" ist ja eigentlich auch komisch.“

„... Ich bin mir nur unsicher, ob das wirklich so ist das bei der Ausreise aus Donetzk verlangt wird die "Schulden" zu begleichen. Das kommt mir irgendwie komisch vor. Tja, wie das nun mal so ist, wenn...“

„Ja. Das ist richtig, ich habe Yana schon mehrfach in Deutschland getroffen. Honigfalle ist vielleicht auch der falsche Begriff. Ich sollte vielleicht noch erwähnen, das hier in dem Fall von beiden Seiten...“

„Das Wesen von Honigfallen oder Scam beurht doch darauf, dass sich die Kontakte nie von Angesicht zu Angesicht treffen. Du hast deine Yana aber offenkundig schon ein paar Mal in deiner Heimat treffen können....“

„Hallo zusammen, ich komme mal gleich zur Sache und "nerve" euch wahrscheinlich, weil diese oder ähnliche fragen hier mit Sicherheit zu hauf gestellt und behandelt worden sind. Durch die aktuell Entwicklung...“

„So wie du schreibst verstehe ich nur Bahnhof. was willst du eigentlich? Mein Eindruck ist du hast von gar nichts eine Ahnung, verstehst nur die Infos welche deine Freundin bekommt falsch.“

„Hallo Bernd Nein es geht mir vor allem, wie sie hier bleiben kann. Ein Corona Test kommt aber definitiv nicht in Frage. Es ist sogar gesetzlich so beschlossen, das es nicht gemacht werden muss. Aber wie...“

„Hallo Oliver, geht es Dir um den Coronatest? Oder um die Anzahl der Tage in den man in den Schengenraum als TOURIST einreisen darf? Auf diese Frage lautet die Antwort, maximal 90 Tage innerhalb von 180...“

„Moin Meine Freundin kommt aus Kiew. Seit dem Krieg ist sie im Mai ( für 16 Tage ) im Juni/Juli (ca 50 Tage) und im September ( 23 Tage) in den Schenken Raum eingereist. Im September war sie 14 Tage hier...“

„Gut ist es im Anschluss an die ukrainische Ehe in D eine deutsche Heiratsurkunde zu beantragen. Das läuft beim deutschen Standesamt einfach ab. Bei mir gab es schon Gelegenheiten wo sich das als nützlich...“

„"Wir haben 215 Menschen aus der russischen Gefangenschaft geholt, darunter zehn ausländische Staats­bürger... Bei den Ausländern handelte es sich laut unterschiedlichen Quellen um fünf Briten, zwei...“

„Hallo Nikolay, Ich halte es für einen Kampf, den Du nicht gewinnen kannst, weil Du gegen die russische Propagandamaschine antreten musst. Trotzdem muss der Kampf, die Diskussion, gefochten werden. Ich...“

„Tut mir leid. Ich wollte keinen suspekten Eindruck machen. Welche Art von Diskussionen wir führen? Naja es ist schwer sich überhaupt auf die banalsten Bruchteile einer gemeinsamen Realität zu einigen....“

„Es herrscht Krieg. Da wird man kaum interne Informationen verbreiten. Mir ist schon nicht begreiflich wie man jetzt auf sowas kommt. Hat nicht letztens schon einer nach sowas gefragt?“

„Diskussionen welcher Art führt Ihr, wenn Du solche ausführlichen Angaben benötigst? Finde die Fragen suspekt, warum sollte man das so detailert wissen wollen?“

„Hallo zusammen, laut russischen Medien besteht das Ukrainische Heer fast nur aus Söldnern, was natürlich Humbug ist. Ich werde leider immerwieder in Diskussionen mit russischen Verwandten reingezogen....“

„Verehrte Forumsleser, unser kleines Projekt " UAid Direct " bringt mehrmals wöchentlich Hilfstransporte in verschiedene Gegenden der Ukraine. UAid arbitet mit Partnern aus ganz Europa zusammen. Wir liefern...“

„Genau wegen dem ganzen Chaos in Deutschland, haben meine Frau und ich in der Ukraine geheiratet. Das ging ganz einfach und war innerhalb 2 Wochen erledigt. Ich habe meine Geburtsurkunde, meine Scheidigungsdokumente...“

„Also ich werde auf jeden Fall erstmal abwarten was das Oberlandesgericht sagt. Sollten die das ablehnen, komme ich auf jeden Fall noch mal telefonisch auf Herrn Ahrens zu.“

„Dito hat mit dem Beitrag immer noch nichts zu tun! Verstehe schon, hast voll den Überblick, wer in der Schweiz wohnt und arbeitet weiß Bescheid, ich denke ich habe ausreichend Erfahrung mit, um, die...“

„Ein Artikel in einem Zeitungsblatt sind doch keine Fakten und auch nicht die Ansicht der Masse der Schweizer, schauen Sie mal hin wie viele bei dieser Umfrage teilgenommen haben. Zumal es schon gar kein...“

„Vereinfacht wird mit Eidgenosse ein Schweizer bezeichnet, der weder durch seinen Namen noch durch sein Aussehen oder sonst ein Merkmal den Verdacht erregt, eine auch nur teilweise ausländische Herkunft...“

„Ich habe gegoogelt, konnte nichts finden das besagt das es einen Unterschied zwischen Eidgenossen & Schweizern gibt. In der Schweiz weiß eigentlich jeder das die Schweiz eine Eidgenossenschaft ist...“

„Hallo fst, nichts für ungut, Erfahrung ist vorhanden, mit Eidgenossen und Schweizern. Jeder seine Erfahrungen, wie gesagt, es kommt auf die Menschen an. Wenn Du vom Gesetzentwurf noch nichts gehört hast,...“