FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Annäherung an ein Fest

0 Kommentare

Der Staat hatte dazu keinerlei Beziehungen. Und hat es bis heute nicht. Wie immer. Über all die Jahre unserer Tätigkeit wollte sich keiner der oberen Beamten des Landes nicht einmal minimal an der Übersetzung und Ausgabe von Büchern, die uns von den bekanntesten Psychiatern Nordamerikas und Europas empfohlen wurden, beteiligen. Naja, auch ohne Beteiligung unseres Staates haben wir 139 Bücher übersetzt, herausgegeben und verbreitet. Unser eigener unabhängiger Staat hat andere Bücher herausgegeben, ihr Hauptunterschied zu einstiger, sowjetischer Medizinliteratur war folgender: die ukrainische Sprache, häufig eine sehr schlechte. Wir haben ja Bücher auf Russisch herausgegeben, da unsere westlichen Spendengeber von uns die Befolgung zweier Voraussetzungen forderten: eine kostenlose Verbreitung im Fachmilieu und die Schenkungen eines Teils der Auflage an Weißrussland, Russland, Georgien und die Republik Moldau. Es gab nur einen höheren Beamten, der uns half die Bücher im Land zu verbreiten – die Ministerin (noch zu Zeiten der Präsidentschaft Kutschmas) Raissa Bogatyrjowa. Leider war das eine Ausnahme. Andere Minister fürchteten sich vor unseren Büchern.

Westliche Spendengeber sind müde von uns, von der ständig nach Geld bittenden Ukraine. Von einem Land, das ausdrücklich nicht wünscht, sich auf den Weg der Reformen zu machen. Davon haben auch wieder etwas abgekriegt, unser spezialisierter Verlag „Sfera“ mit seiner typografischen Linie. Wir hörten auf Bücher zu übersetzen, zu drucken und zu verteilen. Und der Staat fuhr und fährt mit dem Sponsoring von schlechten, archaischen Lehrbüchern fort.

Und schließlich vor zwei Jahren, ohne über westliche finanzielle Unterstützung zu verfügen, wagten wir es das aktuellste und weltweit geistreichste „Handbuch über Kinderpsychiatrie“ zu übersetzen und herauszugeben. Zwei Psychiater, die beide in der ukrainischen Provinz leben und arbeiten und über keinerlei wissenschaftlichen Rang und Titel verfügen, nahmen sich dieser Sache an. Vor einigen Monaten wandte ich mich über die Seite „Lewyj Bereg“ an die Reichen der Ukraine. Die Reaktion war schnell und sehr aufrichtig. Sowohl Reiche als auch Vertreter kleiner und mittelständiger Unternehmen und ganz und gar nicht wohlhabende Mitbürger gaben ihr Geld. Die für mich markanteste Spende: 100 Hrywnja (etwas mehr als drei Euro). Vermutlich gab dieser Mensch sein letztes Hemd.

Das Buch wurde übersetzt und überarbeitet. Der Umfang beträgt circa 1.400 Seiten. Ich hoffe, Anfang April wird die Präsentation stattfinden. Wir laden alle ein, die uns, den Psychiatern, geholfen haben, unsere ausländischen Kollegen im 21. Jahrhundert einzuholen. Das wird unser Fest! Mit uns werden Mütter psychisch erkrankter Kinder, Psychologen und Juristen, Sozialfachleute, Wirtschaftler und diejenigen, die im Gesundheitswesen arbeiten, sein… Dieses Buch ist auch für sie.

Wie auch in früheren Zeiten geben wir einen Teil der Auflage an andere Länder der ehemaligen UdSSR, wo es etwas Ähnliches zu unserem Buch nicht gibt und auch nicht in Aussicht steht. Ich weiß, dass wir es nicht schaffen werden, das Buch nach Russland zu schicken. Die russischen Kollegen, die einst mit uns befreundet waren, haben heutzutage Angst ihre beruflichen Kontakte mit der Ukraine weiterzuführen. Im Übrigen werden sich wohl auch die Krim und das vom Krieg abgeschirmte Gebiet des Donbass als ähnlich unzugänglich für uns erweisen. Eine unsinnige Situation: Das Buch handelt nicht von Politik und nicht von Soldaten der Ukrainischen Aufstandsarmee…

Und trotz alledem steht ein Fest bevor. Noch ein kleiner Schritt nach Europa. Ohne die Beteiligung des Staates? Na und, kennen tun wir es ja. Nur eine Frage beschäftigt mich heute: ob uns das überaus patriotische Gesundheitsministerium erlaubt dieses „Handbuch…“ offiziell anzunehmen. Es ist ja ins Russische übersetzt worden. Es ist gar nicht lange her, als unser jeweiliger Minister einer war, der ganz und gar nicht die ukrainische Sprache beherrschte. Er unterschrieb ohne zu schauen viele Dokumente, und deshalb gab es auch ernsthafte Missverständnisse.

Bald werden wir es sehen. Sowohl das Buch selbst als auch die Entscheidung des Gesundheitsministeriums.

16. Januar 2017 // Semjon Glusman, Pychiater

Quelle: Lewyj Bereg

Übersetzerin:   Lisa Hermsen — Wörter: 619

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 6.3/7 (bei 3 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie war das erste Jahr unter Präsident Wolodymyr Selenskyj für die Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)15 °C  Ushhorod16 °C  
Lwiw (Lemberg)16 °C  Iwano-Frankiwsk15 °C  
Rachiw15 °C  Jassinja16 °C  
Ternopil15 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)16 °C  
Luzk16 °C  Riwne16 °C  
Chmelnyzkyj15 °C  Winnyzja16 °C  
Schytomyr16 °C  Tschernihiw (Tschernigow)14 °C  
Tscherkassy13 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)13 °C  
Poltawa17 °C  Sumy18 °C  
Odessa19 °C  Mykolajiw (Nikolajew)16 °C  
Cherson16 °C  Charkiw (Charkow)24 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)16 °C  Saporischschja (Saporoschje)26 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)24 °C  Donezk30 °C  
Luhansk (Lugansk)30 °C  Simferopol25 °C  
Sewastopol24 °C  Jalta27 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Auch ich bin zurück Hatte einen günstigen Flug. Dortmund-Kiev. Flughafen wechseln und von dort nach Zapo. Das gleiche auf dem Rückweg. Hatte bei jeder Kontrolle alle Unterlagen zur Hand. Inklusive Auslandskrankenversicherung....“

„mit dem Flugzeug von Memmingen nach Kiew Shulj. und zurück   Hallo, ich wollte mal meine aktuellen Erfahrungen durchgegeben evtl. ergibt sich ja für den Einen oder Anderen einen neuen Wissensstand....“

„mit dem Flugzeug von Memmingen nach Kiew Shulj. und zurück   Hallo, ich wollte mal meine aktuellen Erfahrungen durchgegeben evtl. ergibt sich ja für den Einen oder Anderen einen neuen Wissensstand....“

„Hallo, ich kann dem Bericht von vfranz zustimmen. War bei mir auch so. Abflug Freitag früh von FRA nach KBP. Obwohl ich nur Handgepäck gebucht hatte durfte (sollte) ich meinen Trolley einchecken. Das...“

„Hi, der Test der in Bayern kostenlos sein soll (seit 1.Juli) hilft nicht zur Vermeidung der Quarantäne. Da vergehen leicht zwei Tage bis der Test genommen wird und dann noch mehrere Tage bis zum Ergebnis....“

„Online ist es ja. Ich finde authentisch“

„Darum schrieb ich ja theoretisch. Bei mir wurde die auch nie kontrolliert.“

„Ich glaube diese Variante ist nicht schlecht da erfährt sicher kein Gesundheitsamt in Deutschland davon, dass ich von der Ukraine komme. Die Tschechen werden es ja wohl nicht mitteilen. Das Gesundheitsamt...“

„Bin gerade wieder zurück war mit dem Flieger von Frankfurt nach Kiew und gestern von Kiew zurück nach Frankfurt. In der Ukraine, dort wurde nur der Ausweis und die Versicherung geprüft ich habe da mit...“

„Wer Glück hat wohnt dann noch in Bayern wo der Test nix kostet (Aussage Gesundheitsamt).“

„Korrektur: Russisch wird im Westen sogar manchmal verpönt.“

„Der Donbass ist sowohl Russland als auch die Ukraine. Fast genau halbe halbe. Auf gut deutsch hält die Region den Westen der Ukraine am kacken. Sorry, aber so reden wir im Ruhrpott. Ich bin seit 13 Jahren...“

„Ich sehe allerdings zum 1. Mal dass er auf sein Geschäft verweist. Meist beantwortet er wenn man es so nennen will uneigennützig einfach die Fragen hier im Forum“

„Spezialisierte Juristische Dienstleister bieten sowas an. Das geht dann wesentlich schneller. Ach, wie nett, der Herr Ahrens wittert ein Geschäft und schon ist er zur Stelle - natürlich völlig "uneigennützig"!“

„Na ja, wer auf solche Flyer. angehoften mit Reißzwecken an irgendwelche Wände, hereinfällt, dem ist nicht mehr zu helfen. Auch verstehe ich nicht, wie man eine KREDITVERSICHERUNG abschließen kann oder...“

„Theoretisch war es doch so dass die Reisekrankenversicherung doch eigentlich schon immer kontrolliert wurde. Nö, bei mir wurde die noch nie kontrolliert, außer bei Beantragung eines RUS-Visums, da muß...“

„Ich finde das Unfug.Das eine hat doch theoretisch mit dem anderen nicht direkt was zu tun. Wahrscheinlich soll dann wohl neben der russischen Krym auch die "Volksrepubliken" anerkannt werden... Ich gebe...“

„Sollte ich die Gelegenheit haben, es online anschauen zu können, bin ich mal gespannt, was die Sendung bietet, vor allem aber, in welche Richtung die polit. Propaganda der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten...“

„"drittstaatsangehörige Familienangehörige, die zum Familiennachzug oder zu Besuchsreisen aus dringenden familiären Gründen einreisen" Das wäre eine Option und ob eine Verlobung ausreicht, habe ich...“

„Hat jemand Informationen (Quelle), ob eine Einreise aus der Ukraine für Ukrainerin zur Verlobung möglich ist ? Eigentlich wollten wir das auf Grund des Alters meiner Mutter in Deutschland tun. Familienfeier...“

„Natürlich macht es doch mehr Sinn, die 60 € für den Test abzudrücken. Derzeitig sollte man ohnehin einen finanziellen Puffer für solche Eventualitäten dazuplanen. Egal ob nun in die Ukraine oder...“

„Handrij: Danke für Info. Nun bin ich ja mal gespannt, wann "mein" Grenzübergang ( Uhryniw/Dołhobyczów ) wieder öffnet ...“

„Also ersten erzählt mir meine Schwiegermutter keinen Mist, und zweitens wäre dann ja auch das Paket nicht angekommen und drittens kannst du davon ausgehen, dass ich weiß was ich schreibe und immer sehr...“

„P.S. Ein normaler Brief, also kein EINSCHREIBEN lieber Handij, ist niemals nachverfolgbar“

„Kann ich nur bestätigen. Ich habe letztmalig in der Vorweihnachtszeit ein Päckchen nach Odessa auf den Weg gebracht. Päckchen haben ja keine Sendungsverfolgung und WEG, verschwunden. So wie auch alle...“

„"EU-Staatsangehörige können im Flughafentransit ohne zusätzliche Verpflichtung (d.h. ohne Verbalnote oder Kontaktierung einer regionalen Hygienestation) im Transit durch Tschechien durchreisen, unabhängig...“

„Mal eine Frage bucht man Flug mit Czech Airlines Kiew-Prag-Frankfurt. Ist Transit möglich in Prag als Deutscher? Die Passkontrolle vom Schengenraum wäre ja theoretisch dann in Prag oder? In Frankfurt...“

„Naja um 1 Uhr nachts werden wohl die Simkartenanbieter am Flughafen alle schlafen.“

„Uber fand ich angenehmer als andere, da Uberfahrer nicht dauernd anrufen und schien immer einen Tick günstiger. Kreditkarte oder Bar ist beides kein Problem. Ich empfehle außerdem eine SIM-Karte am Flughafen...“

„Verlangen die Grenzbeamten in der Ukraine ein Rückflugticket, da ich kurzfristig ein Rückflugticket in der Ukraine buchen will nach Deutschland?“

„Wie sind da die Taxis drauf haben die Festpreis? Oder bescheißen die zu krass kein bock um 1 Uhr Nachts ewig zu verhandeln.“