FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Eine Spendenfahrt nach Rivne und die Folgen

0 Kommentare

Im März 2010 war mein Auto, wie immer, bis unter´s Dach beladen. Das waren mehr als 300 kg Spendensachen. Wir kamen also am Grenzübergang Zosin an. Der polnische Grenzschutz hatte  mit unserem Vorhaben kein Problem, und wir hätten passieren können. Aber er wies uns freundlicher Weise daraufhin, dass der ukrainische Zoll uns garantiert zurückschicken würde, da wir eine Warenlieferung (Spenden / Spendensachen) einführen wollten, was nach ukrainischen Grenz- und Zollbestimmungen an diesem Grenzübergang nicht mehr möglich sei. Man empfahl uns den Grenzübergang Dorohusk. Den mag ich, auf Grund besonders langer Wartezeiten, überhaupt nicht. Sei es drum. Wir begaben uns daraufhin also 50 km nördlich. Hier waren wir innerhalb von 30 min. an der ukrainischen Abfertigung und alles fühlte sich gut an. Bei der Kontrolle hier begann nun die Odyssee!

Die Passkontrolle verlief ohne Vorkommnisse. Zollseitig wollte man uns zuerst gar nicht  kontrollieren und ignorierte uns, dann  sprach ich verschiedene Zollbeamte an, die sich alle für nicht zuständig hielten. Auf mein Drängen hin fühlte sich dann doch, nach etwa einer Stunde vergeblichen Wartens und Ansprechens, jemand zuständig die “Deutschen” zu kontrollieren. Nach erster Ablehnung erklärte ich dem Zöllner unser Anliegen, dass wir für ukrainische Waisenkinder und Straßenkinder Spenden bringen und teilte ihm mit, dass ich IPA-Mitglied (International Police Association) sei. Danach war seine Stimmung besser und wir mussten alle Sachen auspacken und deklarieren. Grund hierfür war, dass pro Person max. 50Kg eingeführt werden dürfen und wir ganz offensichtlich und auch tatsächlich sehr viel mehr geladen hatten. Hiernach war der Zöllner für etwa eine Stunde unterwegs und kehrte mit der Info wieder, dass es jetzt einen erhöhten Papieraufwand gäbe, um uns die Abweisung zu ermöglichen. Alle Träume zerplatzend verstanden wir aber sofort. Wieder Laufereien durch das Abfertigungsgebäude. Nach etwa drei weiteren Stunden standen wir dann wieder auf der polnischen Seite, inklusive akkurater polnischer Grenzabfertigung. In dem polnischen Grenzörtchen suchten wir uns den örtlichen Kindergarten und stellten dort einige Spendensachen, in der Hoffnung, sie mögen Bedürftigen zu Gute kommen, ab. Dann reisten wir erneut, mit je 50Kg Gepäck pro Person ein. Nach etwa einer Stunde waren wir dann in der Ukraine. So kurz diese kleine Geschichte auch ist, kostete sie uns doch alles in allem etwa sieben (7) Stunden, Zeit und Nerven, war aber auch lehrreich.

Diese kleine Odyssee war der Anstoß, den Verein Deutsches Haus Rivne e.V. und einen weiteren ukrainischen Partnerverein zu gründen. Somit kann in Zukunft sichergestellt werden, dass es zu solchen Verlusten nicht mehr kommen wird. Insofern war diese Spendenfahrt auch ein Erfolg! Auch wenn das Verbringen von weiteren Spenden dennoch äußerst kompliziert  werden wird, haben wir glücklicher Weise einen Partner an unserer Seite, der mit dem Humanitären Komitee in Kiew zusammenarbeiten, uns den Papierkrieg abnimmt und somit den weiteren Erfolg weiterer Spendenfahrten nach Rivne in die Ukraine ermöglicht.

Der Verein Deutsches Haus Rivne e.V.

Wir sind ein gemeinnütziger, unpolitischer Verein aus Mecklenburg-Vorpommern und wir möchten das gegenseitige Verständnis beider Völker fördern und damit einen Beitrag zur Völkerverständigung leisten. Dabei konzentriert sich unsere Arbeit auf die Förderung von persönlichen Begegnungen zwischen Deutschen und Ukrainern in und um Rivne.

Vornehmlich sammeln und transportieren wir Sachspenden in zwei Waisenhäuser. Wir haben ein Büro im Hotel Mir in Rivne, von wo aus wir tätig werden. Die Miete hierfür ist das Hauptproblem unseres Vereins. Auf Spenden hierfür sind wir angewiesen.  

In unserem Büro findet ab September 2011 wieder ein neuer Deutschkurs statt, aber auch Englischkurse haben wir im Angebot.

Desweiteren organisieren wir Schulpartnerschaften. Derzeit stehen wir im Kontakt mit einer Schule aus Karlshagen und der 12.Schule Rivnes.

Ein neues Tätigkeitsfeld ist für uns die Unterstützung Ukrainereisender. Wir organisieren Reisen in die Ukraine für Reisegruppen ehemaliger Wolhyniendeutschen, deren Nachkommen oder einfach nur für Geschichtsinteressierte. 

Wie kam es zur Gründung des „Deutschen Hauses in Rivne“?

Offiziere, einer aus Rivne stammenden Einheit, der ukrainischen Armee und zwei Polizeibeamte aus Mecklenburg-Vorpommern waren 2004 während ihres Einsatzes in der UNO-Friedensmission im Kosovo am selben Standort eingesetzt. Hier entwickelte sich eine feste Freundschaft, die ein privates Projekt, in Form von vielen Spendentransporten, mit sich brachte.

Auf Grund sich verschlechternder äußerer Rahmenbedingungen für  das private Projekt zur Unterstützung der örtlichen Waisenhäuser und um Spendentransporte weiterhin organisieren zu können, bzw. vielleicht auch einige Menschen dazu zu motivieren, ebenfalls Spenden zu geben, war der nächste nur logische Schritt die Gründung eines Vereins: Deutsches Haus Rivne e.V.  Nach der Präsidentschaftswahl in der Ukraine, Anfang 2010, wurde auf Grund neuer Gesetzeslage die Einfuhr von Gütern auf 50 kg pro Privatperson/Tourist beschränkt. Nur durch die Vereinsgründung, konnte auf staatliche ukrainische Unterstützung gehofft werden, um das Projekt  “Waisenhaus” fortführen zu können. Aber es gibt noch einen weiteren guten Grund für das Deutsche Haus in Rivne:
Immer wenn die Menschen von diesem Spenden – Projekt erfuhren, stieß das auf großes Interesse und Neugier für die Ukraine. Auch in der Ukraine zeigen die Leute große Neugier für unser Land. Wir, die Mitglieder des Vereins denken, dass das eine gute Grundlage für den Verein darstellt. Gegenseitiges Interesse und die Neugier aufeinander versprechen für das Deutsche Haus einen großen Erfolg.
Vielleicht haben wir auch Ihr Interesse geweckt und Sie möchten sich engagieren oder Fördermitglied werden?

Dann schreiben Sie uns doch!

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

www.deutsches-haus-rivne.de

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.3/7 (bei 6 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Vereinbarung zwischen den USA und Deutschland zu Nord Stream 2 wirklich gut für die Ukraine, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. Juli meinte?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)7 °C  Ushhorod9 °C  
Lwiw (Lemberg)7 °C  Iwano-Frankiwsk7 °C  
Rachiw6 °C  Jassinja4 °C  
Ternopil6 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)7 °C  
Luzk7 °C  Riwne7 °C  
Chmelnyzkyj6 °C  Winnyzja6 °C  
Schytomyr5 °C  Tschernihiw (Tschernigow)6 °C  
Tscherkassy7 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)7 °C  
Poltawa6 °C  Sumy6 °C  
Odessa8 °C  Mykolajiw (Nikolajew)8 °C  
Cherson8 °C  Charkiw (Charkow)7 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)7 °C  Saporischschja (Saporoschje)9 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)8 °C  Donezk10 °C  
Luhansk (Lugansk)10 °C  Simferopol9 °C  
Sewastopol10 °C  Jalta10 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„... sehr irritierend, waren die Zebrastreifen - wie auch die "Umkehr"-Spuren. Da muß man höllisch aufpassen, wenn man mit 150 daher kommt... Das hatte ich ja auch schon mal erwähnt wie auch der Kreisverkehr...“

„Ja so war es auch... Leider... Ich hatte ja nur 3 Wochen Zeit, da konnte ich nicht durch ganz UA gurken.)) Du kennst meine Frau schlecht. Ich habe warscheinlich die sturste ukrainische Frau geheiratet,...“

„Hatte ich schon mal gesehen und mich gefragt was das soll ...“

„Ach so, ihr seit wohl hinter Uman sozusagen "querfeldein" direkt nach Mykolajiw gefahren (?) So direkt bin ich da wohl noch nicht lang. Letztes Jahr war ich auch Uman-Odessa unterwegs und da ich noch viel...“

„Ja Frank, mit Navi...))) Zurück, nach Hamburg bin ich von Odessa zuerst auf der E95, dann auf der E40 Richtung Lemberg gefahren. Wir haben noch einmal in der UA übernachtet... Alles Top Straßen! Der...“

„Ja, wir sind mit dem Navi gefahren, da mein Handy ein Roaminglimit hat und das Handy meiner Frau noch keine UA-Sim hatte. Irgendwann kamen wir ja dann auch auf eine Strecke, die Abschnittsweise ausgebaut...“

„Nach dem Grenzübergang Smilnyzja/Krościenko Richtung Lemberg, sind die Straßen sehr schlecht, aber befahrbar. Die ist im Unterschied zu "früher" recht gut. Ich denke ihr seit die falsche Straße gefahren...“

„Das mit Googlemap sagen wir ja auch immer. Smilnyzja/Krościenko bin ich ja letztens auch rüber in 15 Minuten (incl. Rückfahrt vom UA-Schlagbaum da ich die UA-Grenzer ignoriert hatte) Die Strecke von...“

„Nur gut, daß ich meiner Frau abgeraden habe, Tomaten, Paprika und Kartoffeln einzukaufen, auch wenn wir versichert hätten, das dies nur zum Eigenbedarf gekauft wurde. Ich kann froh sein, daß wir die...“

„Servus Leute, nach 3 Wochen Ukraine-Urlaub mit dem Auto bin ich wieder am Schaffen... Warum bin ich kein Rentner? Also los, doch vorher noch einen gutgemeinten Rat! Kauft euch ein anständiges Navi! Oder...“

„Also mit Dorohusk hast dich bestimmt vertan. Meinst Medyka? Da bin ich noch nie drüber, nach der Grenz-HP stehen da in der Regel die meisten Fahrzeuge. Ja vor 5 Jahren war die Strecke direkt nach Uman...“

„Gibt es hier einen Übersetzungsfehler? 280 Millionen griwna für 100 mitarbeiter, das sind 2,8 Millionen Griwna gehalt. Also 89000 Euro. Ist das pro jahr? oder 10 Jahre?“

„! Und ich shee das genau jetzt in China ein Sack reis umfällt.“

„Also da hilft nur eines, parkhäuser bauen. Wenn man sich anschaut, wie viel Wohnungen gebaut werden ohne Parkplätze, man muss sich nicht wundern. Für mich war das abzusehen. Am besten man entscheidte...“

„Hallo Robin 427 Ich fahre seit über 4 Jahren die Strecke von Acheresleben nach Izmail über Odessa mindestens einmal im Jahr.Also die polnische A 4 bis Przemisl,dann nach Dorohusk/Shegeni,weiter über...“

„Googel fahre ich auch regelmäßig nach Odessa, auf der Strecke ein paar Baustellen und Straße schlecht! Aber die kürzeste und schnellst strecke dank Googel. Viel spaß bin gerade wieder zu Hause angekommen“

„Danke für die Erklärung mit der grünen Karte, das habe ich vollkommen falsch interpretiert.. da frage ich nochmal nach. mein Schwager wird auch nochmal bei einer seriöseren Agentur nachfragen.. die...“

„Naja Planen muss man gar nicht grpßartig, einfach los bringt meist mehr. Ein Bekannter von Bekannten war jetzt auch dort mit seiner ukr. Freundin und fährt jetzt langsam wieder zurück nach Sachsen....“

„Vor "Pandemie" schaffen Briefe von Hamburg nach Slowjansk in 9-16 Tagen. In "Pandemie" über Kiew dauert Briefzustellung 2-3 Wochen. Flug Frankfurt-Kiew war jeden Montag. Nach Juli 2021 Briefe fliegen...“

„Das kommt ja sicherlich über Luftpost. Und da kann man nur raten dass vll. die Flughafengebühren in Lviv günstiger sind.“

„Hallo allerseits! Ich sende wöchentlich Briefe (mit Sendungsverfolgung) aus Deutschland nach Slowjansk: "Ukraine Украiна, Донецька обл. 84122 Слов’янськ ..." Seit diese Sommer...“

„Du musst aufmerksam lesen was ich schreibe, die Versicherung schränkt die Fahrten ein, die grüne Karte ist nur die Internationale Karte zum Nachweis des Versicherungsschutzes. Was bedeutet das jetzt?...“

„Naja Planen muss man gar nicht grpßartig, einfach los bringt meist mehr. Ein Bekannter von Bekannten war jetzt auch dort mit seiner ukr. Freundin und fährt jetzt langsam wieder zurück nach Sachsen....“

„meine Erfahren früher waren auch das google meist die besseren Routen vorgeschlagen hat.. wir haben uns eben entschieden dieses mal zu fliegen und die Tour mit bisschen mehr Zeit zu Planen“

„Kurzzeitkennzeichen funktioniert nicht. Du benötigst ein Zollkennzeichen, dafür sind die auch da. Kurzzeitkennzeichen sind für solche Strecken nicht vorgesehen, hier kommt Dir der Versicherungsschutz...“