FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Die Erklärung des Lubliner Dreiecks ist veröffentlicht worden

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

Die Präsidenten Wolodymyr Selenskyj (Ukraine), Andrzej Duda (Polen) und Gitanas Nauseda (Litauen) haben anlässlich des 30. Jahrestages der Anerkennung der Wiederherstellung der Unabhängigkeit der Ukraine durch Polen und Litauen eine gemeinsame Erklärung verabschiedet, deren Wortlaut vom Präsidialamt am Montag, 20. Dezember, veröffentlicht wurde.

Die Präsidenten bestätigten, dass die Anerkennung der Wiederherstellung der Unabhängigkeit der Ukraine durch Polen, dem ersten Land der Welt, und durch Litauen vor 30 Jahren ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur vollständigen Wiedervereinigung Europas war.

Sie erinnerten daran, dass die demokratische Tradition, die sich im Commonwealth des Königreichs Polen und des Großfürstentums Litauen entwickelt hat, sowie die Solidarnosc-Bewegung in Polen, die Reformbewegung der Sąjūdis in Litauen, die Revolution der Würde in der Ukraine und der Kampf der Belarussen für Demokratie das Streben nach Freiheit, Menschenrechten und Demokratie in Mittel- und Osteuropa widerspiegeln.

„Er betonte, dass sich die Beziehungen einer echten strategischen Partnerschaft seither erfolgreich bewährt haben und sich weiter verstärken. Sie bekräftigten ihre Entschlossenheit, die strategische Partnerschaft zwischen der Ukraine, Litauen und Polen auf der Grundlage gemeinsamer Werte und Interessen weiterzuentwickeln; bestätigten eine klare Verpflichtung zum weiteren Ausbau ihrer Zusammenarbeit in einem breiten Spektrum von Themen wie Sicherheit, Verteidigung, Wirtschaft, Energie und anderen, auch im Rahmen des Lubliner Dreiecks. Die Republik Litauen und die Republik Polen bekräftigen ihre volle Unterstützung für die Mitgliedschaft der Ukraine in der EU und der NATO“, heißt es in der Erklärung.

Die Staatsoberhäupter brachten auch ihre gegenseitige Unterstützung und Solidarität in Bezug auf die Migrationskrise an der litauisch-weißrussischen und polnisch-weißrussischen Grenze zum Ausdruck und bekundeten ihre Entschlossenheit, gemeinsam gegen diese Krise vorzugehen. Sie wiesen auch darauf hin, dass dieser hybride Angriff eine direkte Bedrohung für die Sicherheit in ganz Europa darstellt.

„Sie äußerten sich besonders besorgt über die anhaltende Verschlechterung der Sicherheit und Stabilität in der Region sowie über die zunehmenden Bedrohungen, einschließlich hybrider Bedrohungen, die unter anderem auf die russische Aggression zurückzuführen sind, und waren sich darüber einig, dass gemeinsame Anstrengungen unternommen werden müssen, um diesen Bedrohungen wirksamer und koordinierter zu begegnen“, heißt es in der Erklärung.

Darüber hinaus bekräftigten die Staats- und Regierungschefs der Ukraine, Polens und Litauens ihr starkes Engagement für die weitere Stärkung der europäischen Energiesicherheit und äußerten ihre tiefe Besorgnis über das Nord Stream 2-Projekt. „Sie erklärten sich bereit, gemeinsam gegen die Monopolisierung des europäischen Gasmarktes durch Russland vorzugehen, das Energie als geopolitisches Instrument einsetzt“, heißt es in der Erklärung.

Schließlich bekräftigten die Präsidenten ihr Bekenntnis zur Souveränität, Unabhängigkeit und territorialen Integrität der Ukraine innerhalb ihrer international anerkannten Grenzen, die sich bis zu ihren Hoheitsgewässern erstrecken, und riefen die internationale Gemeinschaft auf, die Sanktionen gegen die Russische Föderation wegen ihrer anhaltenden Aggression gegen die Ukraine zu verschärfen, und forderten den Kreml erneut auf, die Situation zu deeskalieren, indem er seine Streitkräfte von den ukrainischen Grenzen und aus den vorübergehend besetzten Gebieten abzieht.

Übersetzer:    — Wörter: 508

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)18 °C  Ushhorod18 °C  
Lwiw (Lemberg)15 °C  Iwano-Frankiwsk18 °C  
Rachiw18 °C  Jassinja13 °C  
Ternopil16 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)19 °C  
Luzk17 °C  Riwne14 °C  
Chmelnyzkyj15 °C  Winnyzja16 °C  
Schytomyr15 °C  Tschernihiw (Tschernigow)14 °C  
Tscherkassy17 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)19 °C  
Poltawa15 °C  Sumy13 °C  
Odessa18 °C  Mykolajiw (Nikolajew)19 °C  
Cherson19 °C  Charkiw (Charkow)14 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)20 °C  Saporischschja (Saporoschje)19 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)17 °C  Donezk17 °C  
Luhansk (Lugansk)15 °C  Simferopol18 °C  
Sewastopol18 °C  Jalta18 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Na erstmal abwarten was die Zeit bringt. Nicht das Thema "Abschiebung" eines Tages die Schlagzeilen beherrscht.“

„Der Artikel ist aus dem vergangenen Jahr, irgendwie nicht mehr aktuell. Bin aber guter Dinge, dass das mit dem Arbeitsmarkt klappen wird, nur die deutsche Sprache muss gelernt werden, dann stehen alle...“

„Da ich nicht glaube, dass dieser Krieg kurzfristig zu Ende geht, schätze ich, dass mindestens 500 000 Frauen aus der Ukraine ihre Zukunft in Deutschland suchen und finden. Habe momentan 9 Personen aus...“

„Die Russen sollen sich freuen, dass McDonald`s seine Fressbuden schließt. Als deutscher Tourist, habe ich 1998 das Problem der fettleibigen Amerikaner erlebt. Der Anblick dieser fetten Frauen, Männer...“

„1500 Euro sind hier Bruttolöhne das sollten Sie bitte Hinzufügen somit bleibt ein Nettoverdienst (auf die Hand) von ca. 800 bis 900 Euro Mit freundlichen Grüßen“

„Melnyk hat Erfolg, alleine das zählt. Der Rest ist unwichtiges und an der Realität vorbei gehendes "Gutmenschentum" wie auch bei den Briefeschreibern“

„Der Krieg wird am Verhandlungstisch beendet werden, alles andere wäre auch Verachtung der Menschlichkeit bzw. Von Menschenleben. Die Ukraine muss ihr Territorium nicht militärisch zurückerobern, das...“

„Der Krieg wird aber mit ziemlicher Sicherheit am Verhandlungstisch beendet werden. Und das wird mit großer Wahrscheinlichkeit erst dann passieren, wenn entweder eine Seite die Ziele erreicht hat, und...“