FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Gedenken an Dmitrij Tymtschuk

0 Kommentare

Von der Redaktion von LB.ua: Die Gruppe „Informationeller Widerstand“ [2014 eine der Hauptstützen der ukrainischen Propaganda, A.d.R.], einer deren Gründer und Koordinator Dmitrij Tymtschuk war, der am 19. Juni tragisch ums Leben kann, veröffentlichte in Verbindung mit dessen 47. Geburtstag einen Text, der dem Gedenken an den Verstorbenen gewidmet ist. Wir drucken ihn unverändert ab.

„Zum Geburtstag, lieber!“. Genauso, mit etwas gespieltem „kaukasischem“ Akzent, gratulierten wir am 27. Juni Dimka Tymtschuk zu seinem Geburtstag. Doch neun Tage zuvor hörte sein Herz auf zu schlagen…

Er war… Ja, er war der beste Journalist in unserer Gruppe „Mursilok“, Absolvent der Lwiwer Hochschule für Kriegsführung und Politik aus dem Jahr 1995. Tschuk, so nannte man ihn in unserem Offiziersschüler-Kollektiv. Im Abschluss-Journal „Ataka“ versprach man ihm den Ruhm eines bekannten Journalisten, und der wurde er. Seit dem Jahr 2000 konnte sich kaum jemand in der Herausgabe von Texten zum Thema Verteidigung mit ihm messen.

Dmytrij Dmytro Tymtschuk 1
Dmytrij Dmytro Tymtschuk 2
Dmytrij Dmytro Tymtschuk 3

Dimka befand sich immer in der Opposition zur Führung, wie man in der Sowjetunion sagte ein „Freak“. Er liebte Rock und hasste die Bullen. Er war immer auf der Seite der Schwachen und kämpfte mutig für die Gerechtigkeit: als Offiziersschüler warf er sich ohne Zögern in den Kampf mit „den überlegenen Kräften des Feindes“, als Offizier verfiel er in scharfe Auseinandersetzungen mit den Vorgesetzten ohne Beachtung von Rang und Namen. Er war prinzipientreu (manchmal bis zum Nerven) und ehrlich. Tschuk baute seine militärische Karriere ausschließlich auf das selbst Erreichte, jede Beförderung und jede Ernennung hat er sich verdient, mit seinem eigenen Buckel, wie man sagt. „Probleme lösen“ war nicht sein Ding [umgangssprachlich für Bestechung, A.d.R.]. Ein gesunder Karrierismus war ihm eigen, deshalb diente er bis zum Rang des Oberstleutnants. Aber er jagte nicht nach Titeln und kroch nicht auf den Knien danach. Deshalb diente er nur bis zum Rang des Oberstleutnants.

Dmytrij Dmytro Tymtschuk 4

Er mochte es, im Parlament zu arbeiten, er verstand den staatlichen Maßstab der Tätigkeiten und damit verbundenen Funktionen und handelte deshalb sehr ernsthaft in der Ausübung seiner Abgeordnetenpflichten [Tymtschuk war im Oktober 2014 über die Parteiliste von Arsenij Jazenjuks Volksfront ins Parlament gelangt, A.d.R.]. Aber gleichzeitig sind sie ihm – wie soll man das genau ausdrücken – zur Last gefallen vielleicht. Das merkte man an der Ironie, mit der er öfter von seiner Arbeit in der Rada erzählte. Es schien, als ob er diese innere Unbequemlichkeit mit den Gedanken daran ausglich, dass ihm die Bekanntschaften, die er in der Werchowna Rada der Ukraine geschlossen hatte, später bei seiner Arbeit als Journalist sehr helfen würden, wenn er wieder vollständig in seinen Beruf zurückgekehrt wäre. Diese Arbeit liebte er am meisten.

Im Status des Abgeordneten hat er absolut keine Starallüren entwickelt, ging immer ans Telefon. Wenn es möglich war, traf er sich gern mit Freunden. In diesem Frühling schien das in einem Gespräch auf, als er sagte, wenn er das Mandat aufgibt, wird mehr Zeit sein für Treffen und für neue Projekte.

Mit dem Verlust des Mandats verlor Dimka nicht besonders viel im materiellen Sinne. Er verdiente gut mit seiner journalistischen Arbeit. In den ersten paar Jahren seines Aufenthalts in Kiew, als er sich noch die Hände wund schrieb an Texten im „hauptstädtischen“ Stil, sein Tema suchte, musste er noch durch die Redaktionen rennen, um Material unterzukriegen. Aber irgendwann ab 2001 oder 2002 fanden Dimkas Artikel bereits reißenden Absatz. Es kam vor, dass er innerhalb von fünf Stunden „in der Spitze“ drei Artikel von jeweils 300 Zeilen herausgab. Mit der Zeit wurde allen deutlich, dass er den Rahmen der behördlichen Zeitung des Verteidigungsministeriums „Narodnaja Armija“ [Volksarmee] bedeutend überschritten hatte. Dimka hat das auch selbst sehr gut begriffen, hat aber dennoch die Nase nicht oben getragen und gedient, wie es sich gehört, das Tagesgeschäft in der Redaktion gemacht, auf Dienstreisen gefahren, zum Beispiel auch in „Krisenherde“.

Dmytrij Dmytro Tymtschuk 5
Dmytrij Dmytro Tymtschuk 6

Zu Beginn der 2000er, noch unter Kutschma, wurde in Militärkreisen und militärnahen Kreisen aktiv der Text der neuen Militärdoktrin für die Ukraine diskutiert. Heute haben viele schon vergessen, dass die oberste Landesführung damals ernsthaft über einen totalen Abbau der bewaffneten Kräfte beriet, im Detail die Teilung und Zusammenlegung von Raketeneinheiten mit den operativ-taktischen und taktischen Waffengattungen. Einmal sprachen an einem regulären Runden Tisch Generäle des Verteidigungsministeriums und Experten aus Nichtregierungsorganisationen über den vollständigen Verzicht auf Raketen, da um die Ukraine herum nur befreundete Länder wären und niemals jemand gegen uns Krieg führen würde, das 21. Jahrhundert sei angebrochen, alle Menschen seien Brüder usw. Dimytsch hörte diesen Gesprächen zwei Stunden zu und stellte dann eine Frage: Wie viele Stunden existiert die Ukraine nach Meinung der anwesenden Generäle und Experten nach dem Verzicht auf diese Bewaffnung? Die Experten und Generäle waren beleidigt.

Dmytrij Dmytro Tymtschuk 7
Dmytrij Dmytro Tymtschuk 8

Dimka hat lange für seine Wohnung gespart. Wie viele Offiziere bedrückte ihn die Wohnungslosigkeit, aber eine besondere Tragödie hat er darin nicht gesehen. In den „besseren“ Jahren zählte man in der Kiewer Garnison 50-60.000 wohnungslose Offiziere…[gemeint ist damit, dass diese Offiziere keine Eigentumswohnung hatte, A.d.R.] Ja, um das Ersehnte zu erreichen musste Tschuk sparen. Seinen ersten „zivilen“ Anzug kaufte er zum Beispiel erst 2004, später tauchte er darin im Parlament auf. Aber er war nicht geizig und setzte sich nicht das Ziel Millionär zu werden, mehr Wert zusammenzutragen. Dimka liebte sein Land von ganzem Herzen, seine Arbeit, seine Familie und Nahestehenden. Und er verließ uns, ohne genug geliebt, genug geschrieben und einen Großteil seiner Pläne verwirklicht zu haben.

Borisytsch…Dimka…Tschuk… Alles Gute zum Geburtstag, lieber! Heute wärest du 47 Jahre alt geworden….

Deine Kurskameraden

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

27. Juni 2019

Quelle: Lewyj Bereg

Übersetzerin:   Anja Blume — Wörter: 918

Anja Blume ist Sozialpädagogin und übersetzt - zwischen eigener poetischer Tätigkeit - auch immer wieder Märchen und Lieder aus dem Russischen ins Deutsche. Ehrenamtlich ist sie im Bereich der internationalen Jugendarbeit tätig.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 4.3/7 (bei 3 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Vereinbarung zwischen den USA und Deutschland zu Nord Stream 2 wirklich gut für die Ukraine, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. Juli meinte?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)21 °C  Ushhorod19 °C  
Lwiw (Lemberg)18 °C  Iwano-Frankiwsk18 °C  
Rachiw17 °C  Jassinja17 °C  
Ternopil17 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)21 °C  
Luzk19 °C  Riwne19 °C  
Chmelnyzkyj18 °C  Winnyzja19 °C  
Schytomyr17 °C  Tschernihiw (Tschernigow)18 °C  
Tscherkassy23 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)20 °C  
Poltawa21 °C  Sumy18 °C  
Odessa21 °C  Mykolajiw (Nikolajew)24 °C  
Cherson23 °C  Charkiw (Charkow)20 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)19 °C  Saporischschja (Saporoschje)20 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)18 °C  Donezk21 °C  
Luhansk (Lugansk)20 °C  Simferopol20 °C  
Sewastopol24 °C  Jalta24 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Hallo Ihr Lieben, Anfang September möchten wir mit Lada Niva, Dachzelt und Hund 2 Wochen in die Karpaten fahren. Kann mir jemand sagen oder einen verbindlichen Link nennen, welche Anforderungen der Hund...“

„Dann glaub du mal weiter dem ÖR und Co. Ich denke, sogar so Leute wie @mbert sind inzwischen bezüglich Ukraine allgemein nüchterner geworden, ein @Handrij und paar weitere waren schon immer deutlich...“

„Dann glaub du mal weiter dem ÖR und Co. Ich denke, sogar so Leute wie @mbert sind inzwischen bezüglich Ukraine allgemein nüchterner geworden, ein @Handrij und paar weitere waren schon immer deutlich...“

„Tagesschau, aber seriöse Berichterstattung! Etwas Gutes kostet Geld, das weiß doch jeder. Daher liegt mein Vertrauen was die Berichterstattung angeht, bei der Tagesschau und nicht bei Deiner persönlichen...“

„...Man könne nicht länger so tun, als gäbe es die Waffenruhe noch, sagt er. Doch der aktuelle ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hält an ihr fest - in der Hoffnung, dass sie Schlimmeres verhindert....“

„da sie Kriege, als nützliches Mittel zum Zeck akzeptieren, ist eine Diskussion mit ihnen völlig sinnlos. Sämtliche Kriege waren und sind Verbrechen. Die Verursacher oder Betreiber, kurz die Verantwortlichen...“

„Lieber Herr Zwick, da sie Kriege, als nützliches Mittel zum Zeck akzeptieren, ist eine Diskussion mit ihnen völlig sinnlos. Sämtliche Kriege waren und sind Verbrechen. Die Verursacher oder Betreiber,...“

„Hallo Frank, ich gebe Dir Recht, aus meiner Sicht, sollte man unter Berücksichtigung des Co2 Ausstoßes die Atomkraft so schnell nicht abschaffen, wenn überhaupt ganz, auch wenn dann an anderer Stelle...“

„Willkommen im Club... Nur gut, daß mir meine Frau, wenn sie gute Laune hat, die Haare schneidet. so spare ich 15,-€... Ok, im Ernst, wenn Stress ist, dann gehe ich meiner Frau aus dem Weg und es herrscht...“

„Nein, die Befürchtung ist, dass sie die nächsten 3 Jahre nicht mehr aus der Ukraine raus dürfe... Dieser Floh wurde ihr einfach eingesetzt. Na Ukraini vso moschna... Immerhin piepst meine Frau schon...“

„Du meinst sicherlich. daß Deine Frau die nächsten 3 Jahre nicht in die Ukraine darf...?!?! Sie hat doch sicherlich einen Niederlassungsantrag gestellt und diesen erhalten? Sie ist somit berechtigt, in...“

„Ich halt das alles für Quatsch. Gas als Ausweg (auch wenn es mehr oder weniger nur vorübergehend ist) für Atom und Kohle ist doch der größte Humbug welchen man anstellen kann. Gut NS2 hat ja nicht...“

„Geopolitik hin- oder her, für niemanden von uns ist es wünschenswert, dass irgend ein Despot einen Krieg in Mitteleuropa anzettelt und das ist das erste Ziel, dass es zu verhindern gilt. Und nun wird...“

„In vielem stimme ich Dir zu. Nur werde ich nicht müde zu wiederholen, dass viele Konflikte im Zusammenhang mit der Geopolitik betrachtet werden müssen. Mächtige Länder beeinflussen hier vieles und...“

„Frau Merkel ist unsere deutsche Bundeskanzlerin und muss zuerst unserer Interessen vertreten. Als führendes Industrieland in Europa, sind wir von zuverlässigen Gaslieferungen abhängig. Diese Gas-Lieferungen...“

„Zuerst bekommt man ein relativ, rechtloses Visum. Mit diesem eröffnet man sich dann die erste Aufenthaltsbestrebung. Und genau hierfür braucht dann man die Geburtsurkunde. Übersetzt ins deutsche, von...“

„Freut mich, dass wir der Sache näher gekommen sind. Coronaseits sind wir beide durchgeimpft. Das war auch der Hauptgrund, bevor wir überhaupt fahren. Okay, das wäre alles passe. Selbst wenn die Strafe...“

„Ja kenn ich zur Genüge. Ukrainische Frauen können stur wie ein Ochse sein, selbst wenn sie eindeutig im Unrecht sind... Ob mein Tipp wirklich was taugt, weiß ich nicht. Wir hatten noch nicht das Vergnügen,...“

„Nun, meine Frage wäre : Mit welcher "Strafe/Maßnahme" ist in der UA zu rechnen, wenn man als ukr. Staatsbürger mit einem seit 3 Monaten abgelaufenem Pass in die Ukraine reist, um diesen zu erneuern....“

„Was mich wundert ist das es dort so üble Straßen aber dann auch zum Teil ausgezeichnete Straßen gibt welche besser wie in unseren Städten im Ruhrgebiet sind. Ein Land der Gegensätze... Es wird halt...“

„Auf die Konsulate oder die Botschaft der Ukraine hier in Hamburg, bzw., Deutschland ist kein Verlass. Telefonisch bekommst Du eh keinen an die Stippe und auf eine Antwort per Mail habe ich, erst Letztens,...“

„Nur gut, daß ich gesetzlich versichert bin... Meine Frau konnte ich da schnell als familienversichert aufnehmen...“

„Grundsätzlich lässt sich der Pass auf jedem Generalkonsulat pder Botschaft der Ukraine erneuern, wo ist eigentlich das Problem? Gehen Aufschlag kann man eine 'sofortige" Bearbeitung erhalten. Ich würde...“

„Es ist seit 36 Jahren mein Business und somit mein "Lieblingsthema". Wenn Deine Frau bleibt, kann es auf eine private Krankenversicherung hinauslaufen, ggf. hat sie aber eine Arbeitsstelle, es reicht ja...“

„Heute Morgen auf der Autobahn zum Flughafen ein Stau von 10 Minuten direkt vor der Ausfahrt zum Flughafen Borsipil. Genau da, wird von zwei Spuren in der Baustelle auf eine zusammengeführt und dann eben...“

„Hallo Postmann, dann hat es ja geklappt. Unterschätze die Ukraine nicht, zumindest im Raum Kiew tippe ich, hättest Du den Reifen bekommen, es gibt wirklich alle Automarken vor Ort und nicht jeder vor...“

„Keine Ahnung, wir werden sehen... Haben erst einmal in Lemberg für 9 Tage eine Wohnung gemietet. Dann gehts weiter nach Odessa...“

„Ja, das ist wirklich lecker da, stimmt Die Preise sind auch sehr gut, viel Zeugs für Veganer. Da scheinen sich überwiegend Leute unter 30 aufzuhalten in den 3 Locations nebeneinander. Das Kaffee links...“

„Wie klein die Welt ist, bei G2 war ich auch schon. Nicht zur Wagenwäsche. Im gleichen Gebäude rechts davon im Whai Thai Asian Bistro.“

„So liebe Freunde, ich bin mittlerweile wohlbehalten wieder in Deutschland angekommen. Es war ein Erlebnis, aber noch einmal würde ich mit diesem Wagen nicht nach Kiew fahren, aber der Wagen ist auch ein...“

„Hallo, bin neu hier. Slovene, in der BRD geboren und lebe dort auch schon seit Geburt. Seit 25 Jahren mit meiner Ukrainka verheiratet und in der BRD lebend. EU Niederlassungsrecht. So, jetzt ist ihr Reisepass...“

„Vielen Dank Bernd...das hört sich super an...der Aufenthalt meiner Frau soll natürlich nicht begrenzt sein (jedenfalls noch nicht ) aber dafür haben die bei der Hanse Merkur sicher auch eine Lösung....“

„Bis zum 20. August erscheint mir machbar zu sein, sprich wieder beidseitig befahrbar, ob alles fertig sein wird..., da machen das wirklich gründlich, also Leitplanken neu, alle Laternenmasten weggeflext,...“

„Abschluss des Vertrages vor Einreise oder soforr danach. Bitte msl nachlesen. Vor Einreise ist ja sicherlich sinnvoll.“

„Hallo Aust, für den Aufenthalt Deiner Frau un Deutschland, steht Dir auch die "Incomming" Krankenversicherung der Hanse Merkur zur Verfügung, dort gab es zuletzt einen Tarif für 99 Euro im Monat. Die...“

„Ich war nie für Nordstream und zwar aus umweltpolitischen Gründe! Den Kompromiss halte ich für gut, denn auch die Ukraine sollte mehr auf erneuerbare Energie umstellen, dazu gehört eigentlich auch,...“

„das hört sich sehr fundiert an Handrij, vielen Dank dafür...mit den Infos kann man schon mal loslegen zu recherchieren. Meine Frau (die noch in Charkiw lebt) hat gar kein Vertrauen zu den ukrainischen...“