FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

In Luzk wurden 76 Menschen bei einem Brand in einem Wohnheim evakuiert

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

In einem Studentenwohnheim in Luzk kam es am Donnerstagabend zu einem Brand. Drei Menschen wurden gerettet und 76 weitere aus dem Gebäude evakuiert, berichtete der staatliche Notdienst am 27. Januar.

„Um 01:36 Uhr wurde gemeldet, dass im Wohnheim der Nationalen Universität Lesja Ukrainka Wolhynien in der Sobornosti Avenue in Luzk ein Feuer ausgebrochen ist“, heißt es in dem Bericht.

Vor Ort stellten die Rettungskräfte fest, dass das Feuer in einem inaktiven Müllraum ausgebrochen war, wobei sich in den Stockwerken 5-9 des Gebäudes besonders dichter Rauch bildete.

„Die drei Studenten, die sich im achten Stock befanden, konnten sich nicht aus eigener Kraft befreien. Sie wurden von den Männern des staatlichen Rettungsdienstes gerettet“, so die Agentur weiter.

Mit Hilfe von Selbstrettern, die mit Augen- und Atemschutz ausgerüstet waren, brachten die Beamten des Staatlichen Katastrophenschutzes die jungen Leute an die frische Luft und evakuierten außerdem 76 Personen aus dem Wohnheim.

Das Feuer war um 01:45 Uhr eingedämmt und um 01:48 Uhr gelöscht.

Insgesamt waren 19 Rettungskräfte vor Ort im Einsatz. Sechs Einheiten der Haupt- und Spezialausrüstung waren beteiligt.

Keine Verletzten oder Opfer, die Ursache des Brandes wird untersucht…

Übersetzer:    — Wörter: 228

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)15 °C  Ushhorod15 °C  
Lwiw (Lemberg)16 °C  Iwano-Frankiwsk18 °C  
Rachiw18 °C  Jassinja16 °C  
Ternopil16 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)21 °C  
Luzk17 °C  Riwne14 °C  
Chmelnyzkyj17 °C  Winnyzja18 °C  
Schytomyr16 °C  Tschernihiw (Tschernigow)13 °C  
Tscherkassy15 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)14 °C  
Poltawa14 °C  Sumy11 °C  
Odessa19 °C  Mykolajiw (Nikolajew)18 °C  
Cherson18 °C  Charkiw (Charkow)14 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)19 °C  Saporischschja (Saporoschje)22 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)20 °C  Donezk21 °C  
Luhansk (Lugansk)21 °C  Simferopol24 °C  
Sewastopol22 °C  Jalta21 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen