google+FacebookVKontakteTwitterMail

"Nadra" Bank bittet um Staatseinstieg

Die “Nadra” Bank hat sich mit einem Gesuch der Zusatzkapitalisierung der Bank durch den Staat an die Nationalbank der Ukraine (NBU) gewandt. Dies wird vom Pressedienst der “Nadra” Bank mitgeteilt.

“Am 18. März hat die zeitweilige Verwalterin der Bank, Walentina Shukowskaja, ihr ausschließliches Recht des zeitweiligen Administrators genutzt und sich ohne Durchführung einer allgemeinen Aktionärsversammlung mit dem Gesuch das Kapital der Bank mit Staatsmitteln auszustatten, an die NBU gewandt. Shukowskaja reichte einen Plan der finanziellen Gesundung der ‘Nadra’ Bank ein, der die Beteiligung des Staates zur Wiederherstellung einer stabilen Funktion vorsieht”, heißt es in der Mitteilung.

Ebenfalls teilt der Pressedienst der Bank mit, dass die “Nadra” Bank die Umsetzung der Programme zum Management der Zahlungsdisziplin der Kunden – insbesondere der juristischen Personen – fortsetzt. Dank dessen erhöhten sich die Reste der Mittel auf den laufenden Konten der Klienten, was den Eingang neuer liquider Mittel sichert, fast um 23 Mio. Hrywnja (ca. 2,9 Mio. €) und das Gesamtvolumen des Mitteleingangs der Bank betrug fast 75 Mio. Hrywnja (ca. 6,8 Mio. €).

In dieser Woche hatte die Zentralbank erklärt, dass sie bis Ende März 2009 der Regierung Vorschläge zur Rekapitalisierung dreier Banken übergibt, in denen momentan eine zeitweilige Verwaltung eingeführt wurde. Die Rede geht von der UkrPromBank, der “Kiew”-Bank und der “Nadra” Bank. Wie damals Walentina Shukowskaja genau angab, sind für eine vollständige Wiederherstellung des Funktionierens der “Nadra” Bank 5 Mrd. Hrywnja (ca. 454 Mio. €) notwendig.

Gestern wurde bekannt, dass die außerordentliche Aktionärsversammlung der “Nadra” Bank, die für den 27. März angesetzt war, nicht stattfinden wird. Auf der Aktionärsversammlung sollte die Entscheidung über den Erwerb des Kontrollpaketes der Aktien der Bank durch die Group DF, die von Dmitrij Firtasch kontrolliert wird, bestätigt werden.

Quelle: Delo

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 288

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist das Einreiseverbot für die russische ESC-Kandidatin Julia Samoilowa richtig?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)27 °C  Ushhorod24 °C  
Lwiw (Lemberg)25 °C  Iwano-Frankiwsk26 °C  
Rachiw27 °C  Ternopil20 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)26 °C  Luzk25 °C  
Riwne25 °C  Chmelnyzkyj19 °C  
Winnyzja20 °C  Schytomyr21 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)21 °C  Tscherkassy22 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)23 °C  Poltawa20 °C  
Sumy18 °C  Odessa25 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)26 °C  Cherson26 °C  
Charkiw (Charkow)27 °C  Saporischschja (Saporoschje)27 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)28 °C  Donezk25 °C  
Luhansk (Lugansk)21 °C  Simferopol21 °C  
Sewastopol20 °C  Jalta20 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

Хулио Капительман in Die Krim: Drei Jahre unter russischer Kontrolle

«Ihre Aussage "...typisch russisch verlogen" ist rassistisches 'hate speach' und müsste umgehend an die von Herrn Maas und...»

«Eie? Esotheriker? Krin? leered? authark? Um an einer Diskussion halbwegs normal teilnehmen zu können sollten sie die Grundzüge...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Eie gesagt Korruption ist ein problem dem langsam angegangen werden kann. An Ihrer komma setzung, kann man die deutsche sprache...»

«Und schon wieder schafft es Genosse Alexandrewitsch,auch nur einen korrekten deutschen Satz zu formulieren. Immer wieder...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Okay, korruptesind ein problem. Aber was haben paar tausend jugendliche schon zu melden? Es ist nicht die Ukraine wo sie...»

«Das, was Sie da behaupten, ist reine Propaganda, typisch russisch verlogen. In jedem Fall ist das, was Sie da von sich geben,...»

«Und jetzt rudert VV ganz schön zurück: http://korrespondent.net/sh...»

KOLLEGGA mit 143 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren