FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Der "Pjatyj Kanal" darf kein Getreide mehr exportieren

0 Kommentare

Der ukrainische Zoll sucht Gründe für die Notwendigkeit von langen Überprüfungen der Getreidehändler in den Häfen, wodurch der Export aus dem Land faktisch blockiert ist. Am Freitag informierte die Behörde über die Einleitung eines Strafverfahrens in Bezug auf die Firma „Pjatyj Kanal“ von Pjotr Poroschenko: das Unternehmen wird der Vorlage von unrichtigen Informationen über die Klasse des zu exportierenden Getreides beschuldigt. Marktteilnehmer sagen, dass es praktisch unmöglich ist die Richtigkeit der Klasse zu beweisen und analoge Anschuldigungen können gegenüber jedem Getreidehändler erhoben werden.

Die Regierung wird den Getreideexport aus der Ukraine nicht beschränken – derzeit führt sie Verhandlungen mit den Getreidehändlern über Zeitpläne und Getreideliefermengen, versicherte am Freitag Premierminister Nikolaj Asarow. Am gleichen Tag teilte der Stellvertreter des Leiters des Zolls, Sergej Sjomka, mit, dass Äußerungen der Getreidehändler über die künstliche Schaffung von Hindernissen für den Export nicht den Tatsachen entsprechen.

Die Rede geht von der Erklärung der größten Branchenvereinigung, der „Ukrainischen Getreideassoziation“, über die künstliche Blockierung des Getreideexportes aus der Ukraine (Ausgabe des “Kommersant-Ukraine“ vom 8. August. Derzeit befinden sich in den Häfen wirklich 15 Schiffe mit Getreide, deren Untersuchung fortgesetzt wird, erzählte Sjomka. Der Zoll führt seit Ende Juli eine Expertise zur Vorbeugung von falschen Angaben der Exporteure zur Klasse des auszuführenden Getreides durch (Ausgabe des “Kommersant-Ukraine“ vom 10. August). Indem sie die Klasse des auszuführenden Getreides überhöhen, streben die Marktteilnehmer danach größere Vorsteuererstattungen zu bekommen und indem sie diese zu niedrig angeben – „vermeiden sie die vollständigen Steuer, um höhere Gewinne zu erhalten“, ist man sich beim Zoll sicher.

Am Freitag präsentierte der Zolldienst die Grundlagen für diese gründlichen Überprüfungen und leitete zwei Ermittlungsverfahren wegen der Einreichung von zweifelhaften Angaben zur Klasse des auszuführenden Getreides durch die Strukturen des Unternehmers Pjotr Poroschenko – OOO (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) „Teleradiokompanija ‘Express-Inform’ und ‘Teleradiokompanija NBM’ („Pjatyj Kanal“) – ein. Bei der Ausfuhr von Getreide für mehr als 23 Mio. Hrywnja (ca. 2,3 Mio. €) haben die Unternehmen die Klasse des auszuführenden Getreides in einem Fall überhöht und im anderen niedriger angegeben. Sjomka präzisierte, dass die Unternehmen die Aufmerksamkeit des Zolls erregten, da der Fernsehsender eine untypische Tätigkeit betrieben hat.

Die Strukturen des Fernsehsenders exportierten Getreide, dieses bei den Wirtschaften von „UkrPromInvest“ erwerbend (steht ebenfalls unter der Kontrolle von Pjotr Poroschenko), erzählte dem “Kommersant-Ukraine“ der Leiter des Handelsmanagements für Getreideprodukte von der Gruppe „AgroProdInvest“ (gehört zu „UkrPromInvest“), Andrej Sajka. Seinen Worten nach exportiert „UkrPromInvest“ bereits mehr als zwei Jahre Getreide an ausländische Käufer und die Unternehmen „Express-Inform“ und NBM haben gemäß ihrem Statut das Recht Tätigkeiten, wie den Getreideexport, zu betreiben. Das Schiff, auf welches das vom Zoll blockierte Getreide geliefert werden soll, steht seit dem 2. September im Hafen. „Die Getreidekäufer, welches das Schiff bestellt haben, zahlen jeden Tag für den Stillstand 4-5.000 $ Strafe“, betonte Sajka.

Die Entsprechung der Getreideklasse ist beim Export praktisch unmöglich, sagt Andrej Sajka. „Im Hafen wird der Weizen nicht individuell gelagert. Die Klasse wird bei der Lieferung des Getreides in den Hafensilo festgelegt und danach in den für jede Klasse bestimmten Lagerraum eingebracht. Dorthin wird Weizen unterschiedlicher Unternehmen gebracht und danach, entsprechend der Zolldeklaration, auf Schiffe verladen“.

Im Weiteren könnten die Anschuldigen gegenüber jedem beliebigen Getreidehändler erhoben werden. Viele Marktteilnehmer haben bei Vertragsabschluss nicht angegeben, welche Weizenklasse sie dem Auftraggeber liefern, erzählte einer der Getreidehändler, der ungenannt bleiben wollte. „Es werden nur Indikatoren angegeben, beispielsweise der Glutenanteil. In diesem Fall kann die Getreideklasse und das ausgeführte Volumen differieren, was der Zoll ausnutzt“, sagt der Gesprächspartner des “Kommersant-Ukraine“. Vorher wurden Ermittlungsverfahren wegen falscher Angaben über die Klasse des exportierten Getreides gegen die größten Getreideexporteure Toepfer International, „Serno“ (gehört zu Glencore International), „Witalmar Agro“ und „AgroExtra“ eingeleitet. Den Worten des geschäftsführenden Partners der Anwaltsvereinigung „Wolkow i Partnjory“, Alexej Wolkow, nach droht den verantwortlichen Personen der Getreidehandelsunternehmen, wenn die Anschuldigungen des Zolls bewiesen werden, eine Strafe in Form von Freiheitsentzug zwischen fünf und sieben Jahren.

Aljona Golubjewa, Natalja Neprjachina, Irina Mironowa

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 666

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 3.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)18 °C  Ushhorod20 °C  
Lwiw (Lemberg)15 °C  Iwano-Frankiwsk16 °C  
Rachiw19 °C  Jassinja18 °C  
Ternopil16 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)20 °C  
Luzk15 °C  Riwne15 °C  
Chmelnyzkyj16 °C  Winnyzja17 °C  
Schytomyr15 °C  Tschernihiw (Tschernigow)16 °C  
Tscherkassy20 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)22 °C  
Poltawa22 °C  Sumy21 °C  
Odessa25 °C  Mykolajiw (Nikolajew)26 °C  
Cherson26 °C  Charkiw (Charkow)23 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)25 °C  Saporischschja (Saporoschje)25 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)23 °C  Donezk28 °C  
Luhansk (Lugansk)26 °C  Simferopol25 °C  
Sewastopol24 °C  Jalta27 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Verstehe den Sinn nicht das FZ in UA anzumelden. Das drumherum kann doch kaum die daraus entsehenden Unkosten aufwiegen welche möglicherweise über Beiträge spart. Davon abgesehen ob das überhaupt möglich...“

„Ich frage mich am Ende nur, kennt Deine Frau nicht irgendjemand in Ghana, der bereits mit EU Autos handelt und die Sachlage kennt, denn am Ende willst Du ja mit Deinem Fahrzeug in Ghana ankommen. Oder...“

„Kurz und knapp, schau Dir mal nochmals meine Fragen an... unter anderem, willst Du das KFZ in die Ukraine einführen, dafür Zoll bezahlen, hier sprechen wir nicht von Centbeträgen! Anschließend kannst...“

„Eigentlich will ich mich auf diese Diskussion nicht einlassen, ob man auch andere Themata eröffnen soll/darf, außer Putin's Krieg! Dieser Krieg hat, wie bereits angemerkt auch verheerende Folgen in Afrika...“

„Und falls Du meine vorherige Aussage nicht einordnen kannst, in der Ukraine ist Krieg, da wartet ganz bestimmt keiner auf Dich mit Deinem Autoproblem.“

„ADAC BINDET SICH AN DIE PERSON NICHT AN DAS FAHRZEUG, einfach mal beim ADAC fragen.“

„Lieber OCB, dies ist ein Forum über die Ukraine und nicht über Ghana. Kurz gefasst auch kein Versicherungsvermittlungsbüro. Schon daran gedacht, dass das Fahrzeug ukrainische Fahrzeugpapiere braucht?...“

„Hallo, ich habe hier einen Mercedes Vaneo, mit dem ich von D nach Ghana fahren möchte ... Hintergrund ist, dass wir, meine Frau (Fahranfängerin) und ich in Accra einen Damensalon eröffnen und meine...“

„Bei aller Emotionalität: Man darf jetzt nicht den Fehler machen Putins Rußland mit der späten Sowjetunion gleichsetzen zu wollen. Putin hat gerade im militärischen Bereich die Gunst des Technologietransfers...“

„Flugzeugträger sind militärisch weitgehend überholt, aber ich habe das Thema ja auch nicht aufgebracht. Und ja, ich selbst war in beiden genannten Orten schon zu Sowjetzeiten und weiß daß die Russen...“

„Dieses Thema hat Putin aufgebracht, aber ohne Zeitplan und vor allem nach dem Sieg Russlands! Die Flugzeugträger waren schon vor dem Krieg in der Ukraine in Planung, aber durch die eigene wirtschaftliche...“

„Flugzeugträger sind militärisch weitgehend überholt, aber ich habe das Thema ja auch nicht aufgebracht. Und ja, ich selbst war in beiden genannten Orten schon zu Sowjetzeiten und weiß daß die Russen...“

„Was sollte ein Flugzeugträger dort auch bringen? Die Russen haben genug Landebahnen in Reichweite der Ukraine bzw. auch in der Ukraine, grundsätzlich gibt es ja auch keinen Mangel an Fluggeräten, macht...“

„...womit wir wieder beim Thema wären: Was ist so unwahrscheinlich an dem Gedanken daß Rußland so einen Träger direkt auf der Krim baut ? Werftkapazitäten dürfte es in Sewastopol oder Kertsch genug...“

„...womit wir wieder beim Thema wären: Was ist so unwahrscheinlich an dem Gedanken daß Rußland so einen Träger direkt auf der Krim baut ? Werftkapazitäten dürfte es in Sewastopol oder Kertsch genug...“

„Flugzeugträger müssten den Bosporus passieren oder in einer Werft im Schwsrzen Meer, wenn es so was gibt. Ich sage mal 0% Wahrscheinlichkeit, Propaganda.“

„Die Krim soll nach Putin noch mehr militarisiert werden. Man plant Flugzeugträger dorthin zu bringen, aber so weit wird es wahrscheinlich nicht kommen! Die Krim ist Russland wichtiger als der Donbass....“

„Das wird ein schlimmer Krieg dort sein, denn Russland will die Krim noch mehr als Marinestützpunkt ausbauen, deshalb zeihen sich dort schon russische Truppen zusammen.Selinky fangt das schon klug an,...“

„Na ja, Poroschenko hatte wohl mehr Zeit das zu richten, eine komplette Amtszeit. Die grösste Armee in Europa, gemessen an der Zahl der Soldaten. Waffen wären dringend notwendig gewesen, wenn das Geld...“

„Brothers in Arms sind sozusagen Poroschenkos Leute - "alte Militärs" welche seit 2014 in der Ostukraine gekämpft haben. Die werfen auch Selenskyj vor das es viel zu wenig Vorbereitung auf den sich abzeichnenden...“

„Warum wird das nun gerade von einem Ex-Präsidenten verkündet ?“

„Da gäbe es andere Möglichkeiten. Minensucher in einem Minengebiet oder Kanonenfutter beim Versuch seine Freunde zu treffen!“

„Wo sollen sie sich zurückziehen, wenn es keine Brücken mehr gibt? Wenn sie klug sind, ergeben sie sich, aber wahrscheinlich hören sie nur, dass sich russische Truppen aus dem Osten sich nähern und...“