google+FacebookVKontakteTwitterMail

Ukrainisches Außenministerium verbittet sich russische Einmischung

Gestern bat das ukrainische Außenministerium zum wiederholten Mal das Außenministerium der Russischen Föderation darum, sich nicht in die inneren Angelegenheiten der Ukraine einzumischen. Grund dafür waren die negativen Äußerungen von Mitarbeitern des russischen Außenministeriums zu den Veranstaltungen, die dem 65. Jahrestag der Gründung der SS-Division “Galizien” gewidmet waren und am 24./25. Mai in Iwano-Frankiwsk stattfanden. Vertreter der Russischen Föderation drückten ihr “äußerstes Unverständnis” für den Fakt aus, dass offizielle Stellen der Iwano-Frankiwsker Oblast “faktisch die Ehrung der ehemaligen SS-Leute unterstützten, die hunderte von hingerichteten Ukrainern, Russen, Juden, Weißrussen und Menschen anderer Nationalitäten der Bürger der UdSSR und der Länder Osteuropas auf dem Gewissen haben”. Russland verurteilte ebenfalls die Absicht die “nazistischen” Kämpfer der OUN-UPA (Organisation Ukrainischer Nationalisten-Ukrainische Aufstandsarmee) mit den Veteranen des Zweiten Weltkrieges gleichzusetzen und betont, dass diese Handlungen eine “prinzipielle Reaktion von Seiten der UNO, der Parlamentarische Versammlung des Europarates, der OSZE, anderer internationaler Organisationen und der gesamten Weltöffentlichkeit” verlangen.

Die Entrüstung der russischen Kollegen kommentierend, erklärte der Pressesprecher des ukrainischen Außenministeriums, Wassilij Kirilitsch, gestern, dass der “ununterbrochene Fluss” von Erklärungen offizieller Vertreter der Russischen Föderation in Bezug auf die Ukraine von “gezielten Aktionen gegen unseren Staat” zeugen. “Die Schöpfer der Mythen über die Ukraine versuchen abwechselnd und mit deutlich definierten Rollen unseren Staat in die Einflusszone des sowjetischen Imperiums zurückzuholen und die Ukraine in der internationalen Arena zu diskreditieren. Das Außenministerium der Ukraine ruft die offiziellen Vertreter der Russischen Föderation dazu auf, die offene Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Ukraine zu unterlassen.”, sagte Kirilitsch.

Gestern, ungeachtet aller Aufrufe des ukrainischen Außenministeriums, wurden auf der Seite des russischen Ministeriums für äußere Angelegenheiten Dokumente über die Tätigkeit der OUN-UPA veröffentlicht. “Es wurde festgestellt, dass in der Zeit der deutschen Besatzung das Dorf Mogilnizy (Ternopiler Oblast) in der Nacht vom 17 auf den 18. März 1944 eine Bande ukrainisch-deutscher Nationalisten Massenmord und Ausraubung an der Bevölkerung der Siedlung durchführte, hauptsächlich an der polnischen Bevölkerung.”, heißt es in einem von ihnen. Gemäß dem Dokument wurden in Mogilnizy insgesamt 50 Menschen umgebracht.

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 366

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie geht es mit Michail Saakaschwili in der Ukraine weiter?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko:

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)13 °C  Ushhorod14 °C  
Lwiw (Lemberg)12 °C  Iwano-Frankiwsk13 °C  
Rachiw9 °C  Ternopil12 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)14 °C  Luzk12 °C  
Riwne13 °C  Chmelnyzkyj13 °C  
Winnyzja12 °C  Schytomyr12 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)15 °C  Tscherkassy14 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)13 °C  Poltawa18 °C  
Sumy14 °C  Odessa20 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)13 °C  Cherson20 °C  
Charkiw (Charkow)18 °C  Saporischschja (Saporoschje)16 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)17 °C  Donezk17 °C  
Luhansk (Lugansk)16 °C  Simferopol14 °C  
Sewastopol18 °C  Jalta18 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Leserkommentare

«Das Wirtschaftswachstum wird dieses Jahr, im gegensatz zum Vorjahr sinken. Zumal "3" nicht grad viel sind für ein Land wie...»

«Hahaha, sicher :D Der größte Investor in der Ukraine ist immer noch Russland. An 2. Stelle kommt die !gesamte! EU. Hören...»

«Die Wahlbeobachter und die Journalisten WURDEN EINGELADEN! Die gibt es auf der Krym aber immer noch nicht weil keine Redaktion...»

«Selten so ein Schwachsinn gelesen. 1. Krimer Chan war ein Vasall der Osmanen. Also von der "Unabhängigkeit" kann man schon...»

«Das, was Michael hier behauptet, ist reine Propaganda, typisch ukrainisch verlogen. In jedem Fall ist das, was er da von...»

«Zwei Anmerkungen: 1) Der beste Kenner der Altgläubigen in der Ukraine ist ТАРАНЕЦЬ, Сергій Васильович,...»

«Du solltest auch mein Attribut " frei gewählt" nicht vernachlässigen, das ist wichtig! Wenn du meinst, dass Putin die Krim...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 28 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren