FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Weltbank senkt BIP-Prognose für die Ukraine in 2009 auf -9%

Die Weltbank verschlechterte ihre Prognose für den Rückgang des Bruttoinlandsprodukts der Ukraine von -4% auf -9% im Jahre 2009.

Darüber informierte der Weltbankökonom Ruslan Piontkowskij auf einer Pressekonferenz.

“Wir haben die Wachstumsprognose für die Ukraine im Jahr 2009 in Richtung einer Verschlechterung revidiert … Wir prognostizieren, dass das BIP der Ukraine sich um 9% im Jahre 2009 verringert, jedoch sehen wir Risiken einer weiteren Verschlechterung dieser Prognose in dem Falle, wenn sich die äußere Umstände weiter verschlechtern”, heißt es in der Mitteilung der Weltbank.

Das Wachstum des realen BIP wird, den Angaben der Weltbank nach, im Jahre 2010 1% betragen und im Jahr 2011 3,5%.

Das nominale BIP der Ukraine beläuft sich demnach im Jahr 2009 auf 990,6 Mrd. Hrywnja, in 2010 bei 1.103,5 Mrd. Hrywnja, in 2011 bei 1.252,9 Mrd. Hrywnja.

Die Weltbank prognostiziert ebenfalls, dass das Profizit der Leistungsbilanz im Ergebnis des Jahres 2009 0,3% des BIP betragen wird.

In 2010 wird ein Leistungsbilanzüberschuss von 0,5% des BIP und in 2011 von 0,6% des BIP prognostiziert.

Die Binnennachfrage wird sich, der Meinung der Spezialisten der Weltbank nach, im Jahr 2009 stark verringern, wodurch sich der Beitrag des Exports aufgrund des schnellen Importrückgangs ins positive wandeln wird.

Im Endeffekt wird eine ausgeglichene Leistungsbilanz in den Jahren 2009-2011 erwartet.

Bei diesen Änderungen in der Leistungsbilanz und der vollständigen Umsetzung des Abkommens mit dem Internationalen Währungsfonds wird, der Meinung der Weltbank nach, die Zahlungsbilanz vollständig finanziert sein.

Laut UNIAN erwartet die Weltbank in diesem Jahr eine Inflation von 16,4%, wo sie noch im Dezember von 13,6% ausgegangen war. Für 2010 werden demnach jetzt 10% und für 2011 8% Inflation erwartet.

Wie die “Ukrajinski Nowyny“ mitteilten, hatte die Weltbank im Dezember 2009 ihre Prognose des realen BIP der Ukraine von einem Wachstum um 4,5% auf einen Rückgang um 4% verschlechtert.

Quellen:
Ukrajinski Nowyny
UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 320

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Beendet der Gipfel der Normandie-Vier am 9. Dezember in Paris den Krieg in der Ostukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)0 °C  Ushhorod5 °C  
Lwiw (Lemberg)2 °C  Iwano-Frankiwsk3 °C  
Rachiw8 °C  Jassinja4 °C  
Ternopil2 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)3 °C  
Luzk1 °C  Riwne2 °C  
Chmelnyzkyj2 °C  Winnyzja-1 °C  
Schytomyr2 °C  Tschernihiw (Tschernigow)1 °C  
Tscherkassy1 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)2 °C  
Poltawa2 °C  Sumy1 °C  
Odessa3 °C  Mykolajiw (Nikolajew)2 °C  
Cherson2 °C  Charkiw (Charkow)0 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)0 °C  Saporischschja (Saporoschje)0 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)0 °C  Donezk1 °C  
Luhansk (Lugansk)1 °C  Simferopol9 °C  
Sewastopol11 °C  Jalta6 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Im übrigen bin ich froh daß ich in einer Zeit leben darf in der die vergiftete Saat eines retlaw-walter "Mielke" nicht mehr aufgehen wird.“

„Ich hätte Nordstream 2 nie gebaut! Aber sie ist nicht allein das Problem, auch in der Türkei gibt es eine neue Pipeline- Merkel wird versuchen, dass die ukrainische Pipeline erhalten bleibt, aber letztendlich...“

„Die Bewohner der Krim hatten ihre Freiheit in ihrer autonomen Republik und vor 5 Jahren sah auch Russland etwas besser aus als heute. Die Richtung war auch damals klar! Die fehlende Freiheit merkt man...“

„Liebe Steffi, Kannst du dir vorstellen wie gefährlich es für jemandem ist einen Koffer oder Karton über die Grenze zu bringen, die er selber nicht gepackt hat??? Ich würde das niemals machen!!! Sorry....“