google+FacebookVKontakteTwitterMail

Geheimdienst behindert auf der Krim Arbeit des Blocks Julia Tymoschenko - Videos

Eine Gruppe bewaffneter Mitarbeiter des SBU (Sicherheitsdienst der Ukraine) blockierte heute Morgen das Büro der Parteiorganisation von “Batkiwschtschyna” (Vaterland) auf der Krim.

Wie der Pressedienst von BJuT (Block Julia Tymoschenko) mitteilte, geschah dies am Mittwochmorgen in Simferopol.

“Die Arbeit des Stabs und des Bürgerbüros ist paralysiert. Den Parteimitarbeitern ist es nicht gestattet sich frei zu bewegen. Sie sind in ihren Zimmern eingesperrt”, heißt es in der Mitteilung.

“Maskierte Personen lassen niemanden in das Büro hinein oder heraus. Journalisten, die am Ort des Geschehens eintrafen, werden ebenfalls nicht in die Einrichtung gelassen”, unterstrich man bei der Partei.

“Ihre Handlungen erklären die Mitarbeiter des SBU damit, dass sie angeblich in der Einrichtung kommerzielle Firmen suchen, obgleich es sie dort nicht gibt und niemals gab”, bekräftigt man bei BJuT.

Beim Pressedienst von “Batkiwschtschyna” auf der Krim betonte man, dass sich “im Gebäude außer dem öffentlichen Büro und dem Stab von ‘Batkiwschtschyna’ die Büros der BJuT-Abgeordneten Andrij Sentschenko und Serhij Welishanskij befinden, deren Arbeit ebenfalls blockiert wird”.

“Am Vortag dieser Ereignisse begann die Parteiorganisation von ‘Batkiwschtschyna’ auf der Krim mit der Beratung von Bürgern zum Erhalt von Subventionen in Verbindung mit der Erhöhung der Gaspreise durch die Regierung Janukowytsch. Ebenfalls wurde Kritik an anderen Maßnahmen der Machthaber verlautbart”, heißt es in der Erklärung.

Bei “Batkiwschtschyna” bewertet man diese Handlungen der Rechtspflegeorgane als “Fortsetzung der Repressionen gegenüber der Opposition in der Autonomen Republik Krim, die am Vorabend der Kommunalwahlen aktiviert wurde”.

Quellen:
Ukrajinska Prawda
Block Julia Tymoschenko

Bericht des Schwarzmeerfernsehens.

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 262

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 6.3/7 (bei 3 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Vier Jahre später: Hat sich der Euromaidan für die Ukrainer gelohnt?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Saakaschwili vom Dach

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Daten von OpenWeatherMap.org
Kyjiw (Kiew)-3 °C  Ushhorod1 °C  
Lwiw (Lemberg)1 °C  Iwano-Frankiwsk1 °C  
Rachiw-1 °C  Jassinja-2 °C  
Ternopil-3 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)1 °C  
Luzk-1 °C  Riwne-3 °C  
Chmelnyzkyj-4 °C  Winnyzja-4 °C  
Schytomyr-5 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-2 °C  
Tscherkassy-4 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-3 °C  
Poltawa-1 °C  Sumy0 °C  
Odessa2 °C  Mykolajiw (Nikolajew)0 °C  
Cherson0 °C  Charkiw (Charkow)0 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-1 °C  Saporischschja (Saporoschje)0 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)0 °C  Donezk0 °C  
Luhansk (Lugansk)2 °C  Simferopol2 °C  
Sewastopol7 °C  Jalta6 °C  

Leserkommentare

«Die Ukraine muss sich für sich selbst und seine Bürger reformieren, nicht für die EU. Demokratie, Transparenz und Korruptiosbekämpfung...»

«Ein sehr sachlicher Beitrag!»

«Ein Staat geht nie bankrott! Ich kannte auch die Prognosen der Finanzen von 2017! Es ist schon offentsichtlich, dass die...»

«Nein, bitte, schreib weiter.»

«Hier sind doch zu viele Trolle, die immun gegen jede Wahrheit sind! Russland hat den Donbass zu 100 % besetzt.Welchen Kompromiß...»

«Wer von Schwachsinn redet ohne sich informiert zu haben sollte meine Texte nicht lesen! Es stimmt zwar, dass sie ein Vasall...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 28 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren