google+FacebookVKontakteTwitterMail

Humanitäre Hilfe statt militärische Kampfhandlungen

Zu der militärischen Eskalation in der Ostukraine und der prekären humanitären Lage erklärt Marieluise Beck, Sprecherin für Osteuropapolitik:

Der offene Krieg flammt wieder auf in Europa. Die Stadt Awdijiwka wird mit schwerer Artillerie und Raketen gezielt aus Donezker Wohnvierteln beschossen. Fast 20.000 Menschen müssen nicht nur um ihr Leben fürchten, sondern bei hohen Minusgraden ohne Wärme, ohne Strom und ohne fließendes Wasser ausharren. Bis zu 400.000 weiteren Personen in der Region droht dasselbe Schicksal. Es ist eine humanitäre Katastrophe mitten in Europa.

Mehr denn je ist in diesen Tagen die EU gefragt. Sie muss zeigen, dass sie genügend Kraft und Willen hat, den politischen Ausfall der USA zu kompensieren und auf eine sofortige Waffenruhe drängen. Wer jetzt in den Chor der Populisten einstimmt und über die Aufhebung von Sanktionen spekuliert, sendet eine Botschaft des „weiter so“ an Putin. Vielmehr muss Brüssel mit humanitären Maßnahmen den notleidenden Menschen helfen und dem Kreml und seinen Warlords ein klares politisches Signal geben, dass jede weitere Inhumanität Konsequenzen haben wird.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Pressestelle
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

im Deutschen Bundestag
Dorotheenstraße 101, 10117 Berlin
T: +49 (30) 227 57211 F: -56962
presse@gruene-bundestag.de

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 4.7/7 (bei 6 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Sollten die Feiertage 8. März, 1. und 9. Mai als Relikte der Sowjetzeit abgeschafft werden?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)5 °C  Ushhorod7 °C  
Lwiw (Lemberg)8 °C  Iwano-Frankiwsk10 °C  
Rachiw5 °C  Ternopil5 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)12 °C  Luzk7 °C  
Riwne7 °C  Chmelnyzkyj5 °C  
Winnyzja5 °C  Schytomyr5 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)2 °C  Tscherkassy2 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)2 °C  Poltawa0 °C  
Sumy-2 °C  Odessa4 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)3 °C  Cherson2 °C  
Charkiw (Charkow)1 °C  Saporischschja (Saporoschje)2 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)2 °C  Donezk2 °C  
Luhansk (Lugansk)-1 °C  Simferopol5 °C  
Sewastopol8 °C  Jalta4 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«Wissen heisst Macht;nichts wissen macht auch nichts... Gell,Genosse Alex? http://de.rbth.com/wirtschaft/...»

«http://de.rbth.com/wirtschaft/... Und die Russischen Verbraucher wollen die mindere Qualität russischen Ursprungs nicht...»

«"Importosamischenie" bedeutet,für die Hälfte der westlichen Qualität den doppelten Preis zu zahlen. https://www.welt.de/wirtschaft......»

«""Silentium est Aureum" Beherzigen sie das...»

«Wow,sie haben Bilder gesehen... Auf denen ist natürlich alles sauber,gelle? :-) Und was man nicht sehen kann,das ist auch...»

«Sokrates sagte eins: "Es ist keine Schande nichts zu wissen,wohl aber,nichts lernen zu wollen" Es gab also 450 v. Chr. schon...»

«Eben nicht;es gibt in Russland außer Kohle und Gas NICHTS was der Westen gebrauchen kann. Bei ihnen ist der Wunsch der Vater...»

KOLLEGGA mit 118 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 45 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren