FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Inflation auf Siebenjahreshoch

0 Kommentare

Die Regierung Wiktor Janukowitschs vermochte es nicht den Anstieg der Preise aufzuhalten. Die letzten Daten des Staatlichen Statistikamtes zeigten, dass im September die Preise um für die letzten sieben Jahre rekordhafte 2,2% stiegen. Experten prognostizieren, dass das Wachstum der Preise sich fort setzt. Bis zum Ende des Jahres können einzelne Produkte der Ernährung sich um bis zu 20% verteuern, bei einer Jahresinflation von 13- 14 %. Das übersteigt die Regierungserwartungen um mehr als das Anderthalbfache und beweise die Nichteffektivität der benutzten Strategie der administrativen Kontrolle der Preise.

Am Sonnabend teilte das nationale Statistikamt mit, dass im September die Verbraucheropreisinflation in der Ukraine 2,7% betrug und damit fast um das Vierfache die Prognose des Wirtschaftsministeriums überstieg, welches erwartete, dass dieser Indikator “… mit unbedeutenden Abweichungen in Bezug auf den August … “ 0,6% beträgt. Anfang September erklärte Premierminister Wiktor Janukowitsch, dass er keine Ursachen für eine Ausweitung der Inflation sieht und eine Überarbeitung der Prognose nicht aktuell ist. Doch die Regierung vermochte es so nicht die Inflation in den Grenzen der Jahresprognose von 7,5% zu halten. Neben den Bemühungen des Kabinetts die Teuerung der Brot-, Milch-, Fleischprodukte und Sonnenblumenöls, mit Hilfe der Unterzeichnung eines Memorandums und der Vergabe des Rechts an die regionalen Organe Handelsaufschläge zu unterbinden, aufzuhalten, erreichte der Preisauftrieb in den ersten neun Monaten 8,6% und das höchste Niveau seit 2000.

Die Septemberinflation auf dem Niveau von 2,2% ist gleichzeitig der höchste Preissprung Anfang Herbst seit dem Jahr 2000 (damals 2,6%), sogar im September letzten Jahres bei der scharfen Erhöhung der Preise für kommunale Dienstleistungen erhöhten sich die Inflationsrate lediglich um 2%.

Im September war der Hauptfaktor für die Inflation der Anstieg der Preise für Lebensmittel um 3% (die ersten 9 Monate um 12,4%). Angeführt von Sonnenblumenöl, welches sich um 17,3% verteuerte (seit Anfang des Jahres um 49,5%) verteuerten sich Milch um 8,9% (20,4%), Butter um 8,2% (20,4%) und Eier um 7,4% (18,9%). Ungeachtet der staatliche Kontrolle, erhöhten sich die Preise etwas – um 1-3% – bei Brot, Nudeln, Fisch und gleichzeitig Fleisch- und Fleischprodukten. Billiger sind im September lediglich Gemüse und Zucker. Das Wachstum der Preise bei Dienstleistungen um 2,2% ist der traditionellen Überprüfung der Preise der Ausbildung am Anfang des Schuljahres geschuldet. Waren aus anderen Bereichen haben ihre Preise praktisch nicht geändert (Wachstum um 0,4%).

Der Präsident der Vereinigung der ukrainischen Agrarwirtschaft Alexej Lisiza ist sich sicher, dass die Teuerung unvermeidlich sei, da sie hervorgerufen wird durch die Welttendenz der Bebauung für die Gewinnung von Biokraftstoffen (Mais, Raps), klimatischen Änderungen, das Fehlen eines Versicherungssystems gegenüber Agrarrisiken in der Ukraine und den allgemeinen Anstieg der Kosten bei der Agrarproduktion. Daher ist, seiner Meinung nach, die staatliche Einmischung in die Preisbildung wirkungslos geblieben und der Anstieg der Preise wird sich fortsetzen. Die Hauptteuerung, um 20 – 25%, erwartet er bis zum Ende des Jahres bei der Milchproduktion. “Der Gebrauch von Milch auf der ganzen Welt weitet sich aus, doch der Viehbestand in der Ukraine verringerte sich um 7 – 8% in einem Jahr.”, erklärte Lisiza. “Dazu kommt noch, dass Russland seinen Markt für Milchprodukte schrittweise öffnet. Dort sind die Preise höher und für unsere Produzenten ist es weitaus lukrativer ihre Produktion dorthin zu liefern.” Auf das Preiswachstum der Milchprodukte, wie der Eier (erwartete Teuerung weitere 20%) und Rindfleisch (um 10 – 15%), den Worten des Generaldirektors der Consultingfirma “D’Arthur Transconsult” Jurij Alatorzew nach, wird der Preis für Futtergetreide wirken, welcher im Vergleich zu 2006 sich verdoppelt hat, auf 200$ für die Tonne. Die Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Agrarprodukte im Zuge des WTO Beitritts der Ukraine wird das Wachstum der Preise Anfang 2008 weiter antreiben.

Es wird sich der Anstieg der Preise für Sonnenblumenöl um weitere 17% fortsetzen. Eine Stabilisierung der Preise erwarten Analysten lediglich bei Brot, Schweine- und Geflügelfleisch. “Bei Brot hält die Regierung die Preise künstlich durch die Ausfuhrquote von Korn niedrig, daher wird es bis zum Ende des Jahres keinen starken Anstieg geben. Nur steigen die Weltpreise, darum wird es auch bei uns einen kleinen Anstieg um 5-10% geben.”, so Alatorzew. “Bei Schweinefleisch und Geflügel werden die Preise um 3 – 5% schwanken.”, denkt Alexej Lisiza, es mit dem stabilen Wachstum der Schweine- und Geflügelproduktion erklärend.

Die negativen Prognosen der Agraranalysten gaben den Ökonomen einen Grund um eine spürbare Beschleunigung des Preisauftriebs zu erwarten, da Nahrungsmittel im Warenkorb zur Bemessung der Inflation etwa 60% ausmachen. Der Meinung des Experten des Internationalen Zentrums für Zukunftsforschung Alexander Sholud nach, war der Hauptanstieg der Teuerung bereits im Sommer und nicht wie üblich im Herbst, daher wird der Auftrieb der Preise im Oktober/November bei 1% liegen, jedoch im Dezember vor den Feiertagen sich auf 1,2% beschleunigen. Der Direktor der Ökonomieabteilung des Zentrums namens Rasumkow Wassilij Jurtschin dagegen, geht davon aus, dass die Spitze des Preisanstiegs im Oktober kommt (Wachstum der Preise um 2,5%) da hier die Heizsaison beginnt und daher eine kleine Steigerung bei den kommunalen Dienstleistungen eintreten kann und danach im November/Dezember verringert sie sich auf 1,5%. Wenn diese Prognosen eintreten, dann erreicht die Inflation in 2007 ein Niveau von 13 – 14%, was einem absoluten Rekord innerhalb der letzten sieben Jahre gleichkommt und das Wachstum der realen Einkommen von im letzten Jahr 12,2% absenkt.

Die Erhöhung der Inflationsprognosen wird, der Meinung von Analysten nach, zu einer Neubetrachtung der Zinsen für Staatsanleihen (Staatsanleihen der inneren Verschuldung in Hrywnja) führen, da diese bereits jetzt einen negativen Gewinn aufweisen, die dreijährigen Staatsanleihen werden mit einem Zinssatz von 6,6% angeboten. Den Bewertungen des Analysten der Alfa-Bank Alexander Petscherizyn nach, wird wenn die Regierung weiteren Kredit benötigt, so können Investoren nur mit einem höheren Zinssatz von z. B. 6,8 – 7,2% interessiert werden. “Gemäß des Budgetplanes bei der inneren Kreditaufnahme, müssen noch 30 – 40% attraktiert werden, doch dies wird wird reguliert durch die vorhandenen freien Ressourcen bei Banken und Investoren.”, sagt er.

Banker gehen davon aus, dass die Inflationsprozesse keinen Grund darstellen, um die Einlagenzinsen zu erhöhen, da ihre Größe von Angebot und Nachfrage nach Hrywnja auf dem Markt reguliert werden. “Momentan haben die Banken überschüssige Liquidität, daher wird es keine Erhöhung geben.”, prognostiziert der Leiter der Investmentabteilung der Ukrsozbank Erik Najman.

Dynamik der Inflation in der Ukraine, in %.

-200520062007
Januar1,71,20,5
Februar2,73,01,1
März4,42,71,3
April5,12,31,3
Mai5,72,81,9
Juni6,42,94,2
Juli6,73,85,6
August6,73,86,2
September7,15,98,6
Oktober8,18,711,3*
November9,410,613*
Dezember10,311,614,7*

*Prognosen

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 1153

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie war das erste Jahr unter Präsident Wolodymyr Selenskyj für die Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)28 °C  Ushhorod25 °C  
Lwiw (Lemberg)25 °C  Iwano-Frankiwsk25 °C  
Rachiw26 °C  Jassinja27 °C  
Ternopil24 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)26 °C  
Luzk25 °C  Riwne26 °C  
Chmelnyzkyj24 °C  Winnyzja25 °C  
Schytomyr24 °C  Tschernihiw (Tschernigow)25 °C  
Tscherkassy25 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)28 °C  
Poltawa28 °C  Sumy26 °C  
Odessa31 °C  Mykolajiw (Nikolajew)31 °C  
Cherson31 °C  Charkiw (Charkow)29 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)30 °C  Saporischschja (Saporoschje)32 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)31 °C  Donezk35 °C  
Luhansk (Lugansk)32 °C  Simferopol32 °C  
Sewastopol29 °C  Jalta30 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Wer Glück hat wohnt dann noch in Bayern wo der Test nix kostet (Aussage Gesundheitsamt).“

„Korrektur: Russisch wird im Westen sogar manchmal verpönt.“

„Der Donbass ist sowohl Russland als auch die Ukraine. Fast genau halbe halbe. Auf gut deutsch hält die Region den Westen der Ukraine am kacken. Sorry, aber so reden wir im Ruhrpott. Ich bin seit 13 Jahren...“

„Ich sehe allerdings zum 1. Mal dass er auf sein Geschäft verweist. Meist beantwortet er wenn man es so nennen will uneigennützig einfach die Fragen hier im Forum“

„Spezialisierte Juristische Dienstleister bieten sowas an. Das geht dann wesentlich schneller. Ach, wie nett, der Herr Ahrens wittert ein Geschäft und schon ist er zur Stelle - natürlich völlig "uneigennützig"!“

„Na ja, wer auf solche Flyer. angehoften mit Reißzwecken an irgendwelche Wände, hereinfällt, dem ist nicht mehr zu helfen. Auch verstehe ich nicht, wie man eine KREDITVERSICHERUNG abschließen kann oder...“

„Theoretisch war es doch so dass die Reisekrankenversicherung doch eigentlich schon immer kontrolliert wurde. Nö, bei mir wurde die noch nie kontrolliert, außer bei Beantragung eines RUS-Visums, da muß...“

„Ich finde das Unfug.Das eine hat doch theoretisch mit dem anderen nicht direkt was zu tun. Wahrscheinlich soll dann wohl neben der russischen Krym auch die "Volksrepubliken" anerkannt werden... Ich gebe...“

„Sollte ich die Gelegenheit haben, es online anschauen zu können, bin ich mal gespannt, was die Sendung bietet, vor allem aber, in welche Richtung die polit. Propaganda der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten...“

„"drittstaatsangehörige Familienangehörige, die zum Familiennachzug oder zu Besuchsreisen aus dringenden familiären Gründen einreisen" Das wäre eine Option und ob eine Verlobung ausreicht, habe ich...“

„Hat jemand Informationen (Quelle), ob eine Einreise aus der Ukraine für Ukrainerin zur Verlobung möglich ist ? Eigentlich wollten wir das auf Grund des Alters meiner Mutter in Deutschland tun. Familienfeier...“

„Natürlich macht es doch mehr Sinn, die 60 € für den Test abzudrücken. Derzeitig sollte man ohnehin einen finanziellen Puffer für solche Eventualitäten dazuplanen. Egal ob nun in die Ukraine oder...“

„Handrij: Danke für Info. Nun bin ich ja mal gespannt, wann "mein" Grenzübergang ( Uhryniw/Dołhobyczów ) wieder öffnet ...“

„Also ersten erzählt mir meine Schwiegermutter keinen Mist, und zweitens wäre dann ja auch das Paket nicht angekommen und drittens kannst du davon ausgehen, dass ich weiß was ich schreibe und immer sehr...“

„P.S. Ein normaler Brief, also kein EINSCHREIBEN lieber Handij, ist niemals nachverfolgbar“

„Kann ich nur bestätigen. Ich habe letztmalig in der Vorweihnachtszeit ein Päckchen nach Odessa auf den Weg gebracht. Päckchen haben ja keine Sendungsverfolgung und WEG, verschwunden. So wie auch alle...“

„"EU-Staatsangehörige können im Flughafentransit ohne zusätzliche Verpflichtung (d.h. ohne Verbalnote oder Kontaktierung einer regionalen Hygienestation) im Transit durch Tschechien durchreisen, unabhängig...“

„Mal eine Frage bucht man Flug mit Czech Airlines Kiew-Prag-Frankfurt. Ist Transit möglich in Prag als Deutscher? Die Passkontrolle vom Schengenraum wäre ja theoretisch dann in Prag oder? In Frankfurt...“

„Naja um 1 Uhr nachts werden wohl die Simkartenanbieter am Flughafen alle schlafen.“

„Uber fand ich angenehmer als andere, da Uberfahrer nicht dauernd anrufen und schien immer einen Tick günstiger. Kreditkarte oder Bar ist beides kein Problem. Ich empfehle außerdem eine SIM-Karte am Flughafen...“

„Verlangen die Grenzbeamten in der Ukraine ein Rückflugticket, da ich kurzfristig ein Rückflugticket in der Ukraine buchen will nach Deutschland?“

„Wie sind da die Taxis drauf haben die Festpreis? Oder bescheißen die zu krass kein bock um 1 Uhr Nachts ewig zu verhandeln.“

„Wie komme ich am billigsten von Kiew-Schuljany Airport in die Innenstadt? Problem ist lande erst um 1 Uhr morgens?“

„Bekannter ist heute früh mit dem Auto die 1200 km gefahren und jetzt schon am Zielort. Hätte ich so schnell nicht gedacht. Korczowa/Krakowez ging schnell und ohne Probleme.“

„Die "Drittländer" werden ja alle 14 Tage neu bewertet. Je nachdem wann Du zurückkehrst, könntest Du den Test ja auch erst 1 - 2 Tage vorher kaufen, wenn feststeht, daß UKR Risikogebiet bleibt. Hi,...“

„@Axel3: Ergibt Sinn was du sagst. Hat keiner Erfahrung wo man in Kiew einen PCR Test innerhalb von ungefähr 24 Stunden machen kann? Das gibt's doch nicht das da sowas nicht gibt.“

„Danke Handrij, eine gute und wichtige Information wenn es um sicheres versenden geht.“

„In 3 Tagen kann man auch online schauen Auf Phönix wird es am 11./12.7. auch noch gesendet. ...“

„Die Sendezeiten sind bezeichnend für die Einschätzung der Medien hier. Das Thema ist so wichtig, dass man sich den Bericht nicht entgehen lassen sollte. Danke für den Hinweis!“

„Übrigens hat man auf der Karte in der Ansicht "Deutschland" die Ukraine aufgeschlüsselt nach Oblast. Man muss die nur rüber schieben.“

„Natürlich haben die geschlossen wenn ich lande. Mist! Die "Drittländer" werden ja alle 14 Tage neu bewertet. Je nachdem wann Du zurückkehrst, könntest Du den Test ja auch erst 1 - 2 Tage vorher kaufen,...“

„Moin, zusammen: Der Deutschlandfunk hätte ruhig eine Tabelle mit Neuinfektionen / Zeit rausrücken können, geschlüsselt nach "Gesamtgebiete" und die im Bericht besonders erwähnten "umkämpften Ostgebiete"....“