google+FacebookVKontakteTwitterMail

Inflationsrate lag im Oktober bei 10,1 Prozent

Das Ukrainische Komitee für Statistik vermeldete für den Oktober wieder einen schwächeren Preisanstieg.

Dabei verteuerten sich Waren und Dienstleistungen in der Ukraine im Oktober im Vergleich zum Vormonat um 0,5 Prozent, wobei im September noch ein Preisanstieg um 2,9 Prozent verzeichnet wurde. Im Jahresvergleich wurde eine Inflationsrate von 10,1 Prozent (September 10,5 Prozent) gemessen.

Im Einzelnen stiegen die Preise für Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke gegenüber dem September um 0,5 Prozent (im Jahresvergleich stiegen sie um 13,0 Prozent). Am stärksten stiegen dabei im Monatsvergleich die Preise für Butter (5,3 Prozent ), für Käse und Quark (5,8 Prozent) und Milch (4,7 Prozent). Dagegen sanken die Preise für Obst (-4,5 Prozent), Zucker (-5,1 Prozent), Fisch und Fischprodukte (-0,6 Prozent), Eier (-0,8 Prozent) und Gemüse (-1,3 Prozent).

Im Jahresvergleich stechen im Lebensmittelbereich besonders die Werte für Butter (40,6 Prozent), Zucker (36,3 Prozent), Milchprodukte (35,9 Prozent) und Milch (34,7 Prozent) hervor. Einzig die Preise für Eier sanken um 2,3 Prozent.

Weiter stiegen die Preise für Tabak und Alkohol, die sich im Monatsvergleich um 1,6 Prozent und im Jahresvergleich um 22,1 Prozent erhöhten. Dies ist hauptsächlich auf kürzliche Steuererhöhungen zurückzuführen.

Die Wohnnebenkosten sind im Monatsvergleich nur leicht gestiegen (0,4 Prozent). Im Jahresvergleich macht sich jedoch die Erhöhung der Gaspreise vom August um 50 Prozent weiterhin bemerkbar, wodurch die Wohnnebenkosten insgesamt 14,1 Prozent über dem Wert des Oktober 2009 liegen.

Gesundheits- und Bildungskosten stiegen im Oktober um 0,4 Prozent und liegen mit 6,4 Prozent über dem Niveau des Vorjahres.

Die Transportkosten blieben gegenüber dem Vormonat konstant und liegen dennoch mit 3,4 Prozent über dem Wert des Jahres 2009. Zurückgegangen sind dabei die Kosten für Treibstoffe, die mit 0,3 Prozent unter dem Wert des Vormonats, jedoch um 1,7 Prozent über dem des Vorjahres liegen.

Die Regierung hat dem Budget für dieses Jahr einen Preisanstieg von 9,5 Prozent zugrunde gelegt.

Nachfolgend die Konsumentenpreise im Vergleich zum Vormonat von 1992 bis heute und im Vergleich zum Vorjahresmonat von 2007 bis heute.

Konsumentenpreise im Vergleich zum Vormonat

Monat199219931994199519961997199819992000
Jan.285,273,219,221,29,42,21,31,54,6
Feb.15,328,812,618,17,41,20,21,03,3
März12,122,15,711,43,00,10,21,02,0
Apr.7,623,66,05,82,40,81,32,31,7
Mai14,427,65,24,60,70,80,02,42,1
Juni26,571,73,94,80,10,10,00,13,7
Juli22,137,62,15,20,10,1-0,9-1,0-0,1
Aug.8,321,72,64,65,70,00,21,00,0
Sep.10,680,37,314,22,01,23,81,42,6
Okt.12,466,122,69,11,50,96,21,11,4
Nov.22,045,372,36,21,20,93,02,90,4
Dez.35,190,828,44,60,91,43,34,11,6
Monat2001200220032004200520062007200820092010
Jan.1,51,01,51,41,71,20,52,92,91,8
Feb.0,6-1,41,10,41,01,80,62,71,51,9
März0,6-0,71,10,41,6-0,30,23,81,40,9
Apr.1,51,40,70,70,7-0,40,03,10,9-0,3
Mai0,4-0,30,00,70,60,50,61,30,5-0,6
Juni0,6-1,80,10,70,60,12,20,81,1-0,4
Juli-1,7-1,5-0,10,00,30,91,4-0,5-0,1-0,2
Aug.-0,2-0,2-1,7-0,10,00,00,6-0,1-0,21,2
Sep.0,40,20,61,30,42,02,21,10,82,9
Okt.0,20,71,32,20,92,62,91,70,90,5
Nov.0,50,71,91,61,21,82,21,51,1-
Dez.1,61,41,52,40,90,92,12,10,9-

Konsumentenpreise im Vergleich zum Vorjahresmonat

Monat2007200820092010
Januar10,919,422,311,1
Februar9,521,920,911,3
März10,126,218,111,0
April10,530,215,69,7
Mai10,631,114,78,5
Juni13,029,315,06,9
Juli13,526,815,56,8
August14,226,015,38,3
September14,424,615,010,5
Oktober14,823,214,110,1
November15,222,313,6-
Dezember16,622,312,3-

Quelle: UkrStat

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 399

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wer hat die Ermordung des Journalisten Pawel Scheremet in Auftrag gegeben?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Senja und die Mauer

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)18 °C  Ushhorod18 °C  
Lwiw (Lemberg)15 °C  Iwano-Frankiwsk15 °C  
Rachiw13 °C  Ternopil17 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)20 °C  Luzk19 °C  
Riwne19 °C  Chmelnyzkyj18 °C  
Winnyzja19 °C  Schytomyr18 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)19 °C  Tscherkassy18 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)19 °C  Poltawa20 °C  
Sumy19 °C  Odessa21 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)21 °C  Cherson19 °C  
Charkiw (Charkow)20 °C  Saporischschja (Saporoschje)20 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)21 °C  Donezk20 °C  
Luhansk (Lugansk)17 °C  Simferopol18 °C  
Sewastopol22 °C  Jalta22 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«SEZESSION ist das Zauberwort!!!»

«Wenn die Ukraine gegen Russland Krieg führt, wieso bestehen dann noch immer diplomatische Kontakte zu Russland? Warum wird...»

«Auf Folter hinzuweisen und Bestrafungen zu fordern ist also einjämmerliches Spiel. Ich kenne bessere! Und bessere Kommentare...»

«Danke fuer die Analyse. Eindeutig Russland muss weltweit als Agressor und Kriegspartei anerkannt werden.»

«solange die verbrechen auf der anderen seite geringer ausfallen ist ja alles O.K! WUNDERAR! aber wie sagte es mal der bis...»

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 19 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren

pauleckstein mit 15 Kommentaren

E Siemon mit 15 Kommentaren

Anatole mit 11 Kommentaren

SorteDiaboli mit 10 Kommentaren

Dirk Neumann mit 9 Kommentaren

hanskarpf mit 8 Kommentaren

hoch