google+FacebookVKontakteTwitterMail

Juschtschenko geht nicht auf die IWF Forderungen ein

Der Präsident der Ukraine, Wiktor Juschtschenko, erklärte, dass er kein Veto gegen das Gesetz “Zur Festsetzung des Existenzminimums und des Mindeslohnes”, welches von der Werchowna Rada am 20. Oktober beschlossen wurde, einlegen wird.

Wie UNIAN berichtet, sagte er dies heute bei seinem Arbeitsbesuch in der Oblast Transkarpatien, auf die Frage von Journalisten antwortend.

“Diese staatlichen Standards wurden angehoben, offensichtlich aufgrund der politischen Situation, doch, verzeihen Sie, angehoben von wem? Einer politischen Kraft die kein Mitglied der Parlamentsmehrheit ist und das Parlament beschließt das vorliegende Gesetz. Ich stimme mit dem Parlament überein”, sagte der Präsident.

Juschtschenko fügte ebenfalls hinzu, dass er morgen die Begründung für seine Entscheidung veröffentlichen wird.

Wie UNIAN berichtete, hatte die Werchowna Rada am 20. Oktober das Gesetz “Zur Festsetzung des Existenzminimums und des Mindestlohnes für das Jahr 2010” beschlossen. Dafür stimmten 254 von 429 anwesenden Abgeordneten. Dagegen stimmte geschlossen die Fraktion des Blockes Julia Timoschenko und teilweise die Fraktion von “Unsere Ukraine – Nationale Selbstverteidigung”.

Über das Gesetz wird das Existenzminimum für eine Person im Verlaufe eines Monats vom 1. November 2009 auf 701 Hrywnja, vom 1. Januar 2010 auf 824 Hrywnja, vom 1. April an auf 830 Hrywnja, vom 1. Juli an auf 843 Hrywnja, vom 1. Oktober an auf 861 Hrywnja und vom 1. Dezember an auf 875 festgesetzt.

Außerdem legt das Gesetz den Mindestlohn vom 1. November 2009 an auf 744 Hrywnja, vom 1. Januar 2010 auf 869 Hrywnja, vom 1. April an auf 884 Hrywnja, vom 1. Juli auf 888 Hrywnja, vom 1. Oktober auf 907 Hrywnja und vom 1. Dezember an auf 922 Hrywnja fest.

Für das Jahr 2009 hatte das Ministerkabinett der Ukraine den Mindestlohn auf folgende Werte festgelegt: von 1. Januar an – 605 Hrywnja, 1. April – 625 Hrywnja, von 1. Juli – 630 Hrywnja, von 1. Oktober – 650 Hrywnja, von 1.Dezember – 669 Hrywnja.

Am 25. Oktober verlautbarte der Internationale Währungsfonds, dass er darauf hofft, dass dieses Gesetz vom ukrainischen Präsidenten per Veto gestoppt wird.

Die Nichterhöhung der Minimalstandards stellt, gemäß dem Memorandum über die Zusammenarbeit der Ukraine mit dem IWF, eine der Bedingungen der Fortsetzung der Zusammenarbeit und der Zuweisung der vierten Tranche des stand-by Kredites des IWFs Mitte November in Höhe von 2,5 Mrd. Sonderziehungsrechten (mehr als 3,7 Mrd. Dollar) dar.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 343

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Sollte die Immunität für Parlamentsabgeordnete in der Ukraine abgeschafft werden?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko:

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)2 °C  Ushhorod6 °C  
Lwiw (Lemberg)3 °C  Iwano-Frankiwsk4 °C  
Rachiw4 °C  Jassinja2 °C  
Ternopil1 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)5 °C  
Luzk0 °C  Riwne1 °C  
Chmelnyzkyj0 °C  Winnyzja1 °C  
Schytomyr1 °C  Tschernihiw (Tschernigow)1 °C  
Tscherkassy2 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)1 °C  
Poltawa-1 °C  Sumy-1 °C  
Odessa7 °C  Mykolajiw (Nikolajew)5 °C  
Cherson3 °C  Charkiw (Charkow)0 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)4 °C  Saporischschja (Saporoschje)2 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)2 °C  Donezk-2 °C  
Luhansk (Lugansk)-3 °C  Simferopol2 °C  
Sewastopol9 °C  Jalta10 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Leserkommentare

«Ein Staat geht nie bankrott! Ich kannte auch die Prognosen der Finanzen von 2017! Es ist schon offentsichtlich, dass die...»

«Nein, bitte, schreib weiter.»

«Hier sind doch zu viele Trolle, die immun gegen jede Wahrheit sind! Russland hat den Donbass zu 100 % besetzt.Welchen Kompromiß...»

«"typisch ukrainisch verlogen" - Genau so gibt sich die Ukraine!»

«Da muß ich etwas Essig in den Wein eingießen. Ein Gruppenzweiter wird sich nicht für die Relegation qualifizieren. Sollte...»

«Das Wirtschaftswachstum wird dieses Jahr, im gegensatz zum Vorjahr sinken. Zumal "3" nicht grad viel sind für ein Land wie...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 28 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren