google+FacebookVKontakteTwitterMail

Medwedjew hält eine 2 bis 2,5-malige Gaspreissenkung für Europa für möglich

Der Präsident der Russischen Föderation Dmitrij Medwedjew schließt es nicht aus, dass der europäische Gaspreis bald 2 bis 2,5 Mal niedriger sein wird.

Ein UNIAN – Korrespondent teilte mit, dass der Präsident auf der Presse-Konferenz in Moskau darüber berichtete, gleich nach der Beendung der Gaskrisenkonferenz.

„Europäische Preise sind in dem Sinne schön, dass wenn diese heute auch hoch vorkommen mögen, werden sie demnächst bestimmt erheblich sinken, wenn wir die Dynamik der Veränderungen der Preise für Erdöl berücksichtigen“, – bemerkte D. Medwedjew.

Seinen Worten nach, wenn Russland und die Ukraine eine Vereinbahrung über einen Fixpreis für Gas treffen, wird dieser Preis bis zum Ende des Jahres „ausbezahlt“.

„Wir sehen, wie viel das Erdöl heute kostet. Dementsprechend, wird das Ergebnis der Gaspreisformel darunter leiden, und zwar durch die bekannten technischen Gründe; letztendlich werden die Preise erheblich niedriger sein, als diese es heute sind – 2 Mal niedriger, vielleicht sogar 2,5“, – sagte Medwedjew.

Der Präsident der Russischen Föderation bemerkte, dass eine solche Preisformel mehr gerecht ist, da die ganze Welt nach ihr arbeitet, deshalb muss man auch mit den ukrainischen Partnern nach ihr zusammenarbeiten.

Quelle: UNIAN

Übersetzerin:   Iryna Mosina — Wörter: 195

Iryna Mosina stammt aus Mykolajiw erwarb einen Bachelor in Philologie an der Ukrainischen Staatlichen Petro-Mohyla-Universität in Mykolajiw, studiert momentan an der Universität Stuttgart technisch orientierte Betriebswirtschaft und trägt von Zeit zu Zeit zu den Ukraine-Nachrichten bei.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie geht es mit Michail Saakaschwili in der Ukraine weiter?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko:

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)16 °C  Ushhorod16 °C  
Lwiw (Lemberg)12 °C  Iwano-Frankiwsk12 °C  
Rachiw13 °C  Ternopil14 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)12 °C  Luzk14 °C  
Riwne14 °C  Chmelnyzkyj15 °C  
Winnyzja16 °C  Schytomyr16 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)18 °C  Tscherkassy18 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)17 °C  Poltawa19 °C  
Sumy18 °C  Odessa21 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)16 °C  Cherson22 °C  
Charkiw (Charkow)19 °C  Saporischschja (Saporoschje)20 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)20 °C  Donezk20 °C  
Luhansk (Lugansk)18 °C  Simferopol20 °C  
Sewastopol21 °C  Jalta21 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Leserkommentare

«Das Wirtschaftswachstum wird dieses Jahr, im gegensatz zum Vorjahr sinken. Zumal "3" nicht grad viel sind für ein Land wie...»

«Hahaha, sicher :D Der größte Investor in der Ukraine ist immer noch Russland. An 2. Stelle kommt die !gesamte! EU. Hören...»

«Die Wahlbeobachter und die Journalisten WURDEN EINGELADEN! Die gibt es auf der Krym aber immer noch nicht weil keine Redaktion...»

«Selten so ein Schwachsinn gelesen. 1. Krimer Chan war ein Vasall der Osmanen. Also von der "Unabhängigkeit" kann man schon...»

«Das, was Michael hier behauptet, ist reine Propaganda, typisch ukrainisch verlogen. In jedem Fall ist das, was er da von...»

«Zwei Anmerkungen: 1) Der beste Kenner der Altgläubigen in der Ukraine ist ТАРАНЕЦЬ, Сергій Васильович,...»

«Du solltest auch mein Attribut " frei gewählt" nicht vernachlässigen, das ist wichtig! Wenn du meinst, dass Putin die Krim...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 28 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren