google+FacebookVKontakteTwitterMail

Poroschenko empfiehlt Leitzinssenkung

Der Zentralbankrat hält eine Eindämmung der Inflation auf einem Niveau von 12-13% in diesem Jahr für möglich.

Darüber informierte der Leiter des Rates der NBU (Nationalbank der Ukraine) Petro Poroschenko, auf einer Pressekonferenz.

“Die Inflation könnte auf einem Niveau von 12-13% gehalten werden”, sagte er.

Poroschenko unterstrich, dass die Inflation unter der Bedingung eines Ausbleibens von Erhöhungen der Tarife für kommunale Dienstleistungen und der Preise für Energieträger eingedämmt werden könnte. Er hob die Stabilisierung hervor, die in einer Reihe von Branchen in der Wirtschaft, darunter der Landwirtschaft, der Metallwirtschaft und der chemischen Industrie, bemerkbar ist.

Im Mai lag die Inflationsrate bei 0,5% gegenüber dem Vormonat, wo im April noch 0,9% gemessen wurden. Von Januar bis Mai lag die Inflation bereits bei 7,4% und 2008 stiegen die Verbraucherpreise um 22,3%.

Gleichzeitig hält Petro Poroschenko eine Leitzinssenkung für zweckmäßig.

“Zum heutigen Tag haben wir die Möglichkeit der Nationalbank eine Empfehlung bezüglich der Notwendigkeit einer schrittweisen Senkung des Diskontsatzes und einer Annäherung der anderen Refinanzierungssätze an den Diskontsatz zu geben”, sagte er.

Dabei konkretisierte der Leiter des Zentralbankrates nicht, bis auf welches Niveau der Diskontsatz gesenkt werden soll.

“Der Diskontsatz könnte um 0,5 oder 1 Prozentpunkt gesenkt werden, das steht nicht fest”, sagte er.

Poroschenko unterstrich ebenfalls, dass die Absenkung des Zinsniveaus eine Senkung der Einlagenzinsen im Bankensystem nach sich zieht, doch merkte er an, dass zum heutigen Tage der Zinssatz auf Einlagen nicht das Hauptkriterium bei der Wahl der Bank ist.

Derzeit liegt der Diskontsatz der NBU bei 12%. Von Juni 2007 bis Januar 2008 lag dieser bei 8%, wurde am 1. Januar 2008 um zwei Prozentpunkte auf 10% erhöht und vom 30. April 2008 an um weitere 2% auf 12%.

Quellen:
Ukrajinski Nowyny
Ukrajinski Nowyny

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 288

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Ukraine nach 25 Jahren Unabhängigkeit wirklich ein souveräner Staat?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Senja und die Mauer

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)21 °C  Ushhorod26 °C  
Lwiw (Lemberg)22 °C  Iwano-Frankiwsk23 °C  
Rachiw23 °C  Ternopil22 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)24 °C  Luzk22 °C  
Riwne22 °C  Chmelnyzkyj23 °C  
Winnyzja23 °C  Schytomyr22 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)21 °C  Tscherkassy21 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)24 °C  Poltawa22 °C  
Sumy19 °C  Odessa25 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)24 °C  Cherson25 °C  
Charkiw (Charkow)20 °C  Saporischschja (Saporoschje)24 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)22 °C  Donezk21 °C  
Luhansk (Lugansk)20 °C  Simferopol27 °C  
Sewastopol25 °C  Jalta27 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«"Ende August liegt äußerst nah an Anfang September" ! Endlich mal verständlich !!!»

«Gleiwitz ist ein schlechtes Beispiel, Historiker sind sich inzwischen nicht mehr sicher, ob es nicht eine englische Finte...»

«Zum Thema Wiederaufforstung steht im Artikel nichts»

Andreas Kurzböck in Das unnötige Gleiwitz

«Ist nur so das zuviele die Propaganda Putins glauben. Jedenfalls gibt es keine Reaktion. Im Gegenteil der Massenmörder Putin...»

«SEZESSION ist das Zauberwort!!!»

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 19 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren

pauleckstein mit 15 Kommentaren

Anatole mit 11 Kommentaren

SorteDiaboli mit 10 Kommentaren

Dirk Neumann mit 9 Kommentaren

hanskarpf mit 8 Kommentaren