google+FacebookVKontakteTwitterMail

Timoschenko tritt für eine Deeskalation in den angespannten Beziehungen zu Russland ein

Premierministerin Julia Timoschenko erklärte, dass sie gegen eine Erhöhung des Drucks in den Beziehungen der Ukraine und Russlands in der Frage des Aufenthaltes der Schwarzmeerflotte Russlands auf der Krim eintritt.

“Was die Eskalation der Spannungen zwischen der ukrainischen Regierung und der Schwarzmeerflotte (Russland) betrifft, dann unterstütze ich dies kategorisch nicht.”, unterstrich sie.

Dabei fügte die Premierministerin hinzu, dass die ukrainische Regierung jetzt entsprechend handeln muss und kein Recht hat die Ukraine in irgendeinen kriegerischen Konflikt zu ziehen.

“Jetzt muss man sehr vorsichtig handeln und das betrifft alle die Entscheidungen, welche die Schwarzmeerflotte betreffen.”, sagte sie.

Außerdem verkündete Timoschenko ebenfalls die Notwendigkeit eines effektiveren Programmes der Bildung eines einheitlichen europäischen Sicherheitssystems.

“Ich denke, dass eben diese Herausforderungen, mit denen wir heute konfrontiert sind, davon sprechen, dass wir bei der Bildung eines einheitlichen Systems der europäischen kollektiven Sicherheit ein effektiveres Programm und dieses beschleunigt schaffen müssen. Die Ukraine ist eine Teilnehmerin dieser Prozesse und soweit ich weiß, wird diese Position nicht von der politischen Öffentlichkeit der Ukraine geteilt, doch heute brauchen wir Harmonie, Ruhe, eine adäquate Reaktion auf die Herausforderungen in der Welt und ein angemessenes Verhalten der Ukraine in allen Bereichen.”, erklärte die Premierministerin.

Sie betonte, dass die Regierung zum heutigen Tag die Politik der Eurointegration praktisch zur Binnenpolitik gemacht hat und faktisch jeden Tag die Ukraine darauf vorbereitet, dass sie den Weg der Eurointegration gehen kann und zu einem nicht wegdenkbaren Teil der Europäischen Union zu machen.

Quelle: Korrespondent.net

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 252

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wer hat die Ermordung des Journalisten Pawel Scheremet in Auftrag gegeben?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Senja und die Mauer

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)20 °C  Ushhorod18 °C  
Lwiw (Lemberg)14 °C  Iwano-Frankiwsk16 °C  
Rachiw11 °C  Ternopil16 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)19 °C  Luzk17 °C  
Riwne17 °C  Chmelnyzkyj16 °C  
Winnyzja18 °C  Schytomyr17 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)19 °C  Tscherkassy20 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)23 °C  Poltawa21 °C  
Sumy19 °C  Odessa21 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)20 °C  Cherson20 °C  
Charkiw (Charkow)19 °C  Saporischschja (Saporoschje)21 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)20 °C  Donezk20 °C  
Luhansk (Lugansk)21 °C  Simferopol19 °C  
Sewastopol20 °C  Jalta22 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«SEZESSION ist das Zauberwort!!!»

«Wenn die Ukraine gegen Russland Krieg führt, wieso bestehen dann noch immer diplomatische Kontakte zu Russland? Warum wird...»

«Auf Folter hinzuweisen und Bestrafungen zu fordern ist also einjämmerliches Spiel. Ich kenne bessere! Und bessere Kommentare...»

«Danke fuer die Analyse. Eindeutig Russland muss weltweit als Agressor und Kriegspartei anerkannt werden.»

«solange die verbrechen auf der anderen seite geringer ausfallen ist ja alles O.K! WUNDERAR! aber wie sagte es mal der bis...»

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 19 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren

pauleckstein mit 15 Kommentaren

E Siemon mit 15 Kommentaren

Anatole mit 11 Kommentaren

SorteDiaboli mit 10 Kommentaren

Dirk Neumann mit 9 Kommentaren

hanskarpf mit 8 Kommentaren

hoch