FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Vierter offener Brief an Poroschenko

Mark und Uljana Suprun erhalten den ukrainischen Pass von Präsident Petro PoroschenkoMark und Uljana Suprun erhalten den ukrainischen Pass von Präsident Petro Poroschenko, Quelle: Präsidialamt

Sehr geehrter Pjotr Alexejewitsch!

Ich wende mich das vierte Mal mit einem Brief an Sie. Mit einem offenen Brief, da ich klar verstehe, dass Ihr Verwaltungsgesinde Ihnen das Vergnügen nimmt, diesen Text zu lesen. Und so lesen ihn Hunderttausende ukrainischer Bürger. Ich habe mich an den Schreibtisch mit Füller und einem Blatt Papier gesetzt (ja, ja, ich schreibe eben so!) und plötzlich fühlte ich mich wie der gealterte Poltawaer Schriftsteller Wladimir Galaktionowitsch Korolenko, der einen weiteren Brief an den roten Amtsträger Lunatscharskij schreibt. Letzterer antwortete, wie auch Sie, nicht auf diese Briefe.

Ich weiß, ich bin nicht Korolenko, und Sie, Pjotr Alexejewitsch, sind nicht Lunatscharskij. Ihnen zu schreiben – ehrlich zu schreiben, offen und emotional – ist meine menschliche und staatsbürgerliche Pflicht. Unter anderem auch die Pflicht des enttäuschten Wählers, der Ihnen seine Stimme während der Präsidentschaftswahlen gab.

Ich bin ausgezeichnet unterrichtet über Ihr wahres Verhältnis zu der Dame, die den Posten der geschäftsführenden Gesundheitsministerin besetzt. Ich weiß ebenfalls von dem außerordentlichen Druck auf Sie vonseiten der Bürokraten der Republikanischen Partei der USA. Überdies sind mir einige Ihrer Bewertungen der Tätigkeit von Frau (Uljana) Suprun und ihres barbarischen und frechen Teams „junger Reformatoren“ bekannt. Zum Glück sind Sie nicht Stalin, daher werden die Informationen über das Binnenleben Ihrer Verwaltung weit über sie hinaus bekannt.

Ich begreife, dass Sie einem harten Pressing unterliegen. Doch ich möchte nicht Ihren Nichtwunsch (oder Unvermögen) verstehen, sich diesem Pressing nicht zu fügen. Ich versichere Ihnen: Jeder Tag des Verweilens von Frau Suprun im Ministerium für Gesundheitsvorsorge verkürzt Ihre Chancen auf eine Wiederwahl als Präsident der Ukraine drastisch. Die Wahl liegt bei Ihnen.

Aufrichtig Ihr, Semjon Glusman, Arzt, ehemaliger politischer Häftling.

8. Februar 2018

Quelle: Lewyj Bereg

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 281

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 4 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Beendet der Gipfel der Normandie-Vier am 9. Dezember in Paris den Krieg in der Ostukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)3 °C  Ushhorod1 °C  
Lwiw (Lemberg)1 °C  Iwano-Frankiwsk1 °C  
Rachiw5 °C  Jassinja0 °C  
Ternopil4 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)3 °C  
Luzk1 °C  Riwne1 °C  
Chmelnyzkyj3 °C  Winnyzja2 °C  
Schytomyr2 °C  Tschernihiw (Tschernigow)2 °C  
Tscherkassy4 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)7 °C  
Poltawa5 °C  Sumy3 °C  
Odessa6 °C  Mykolajiw (Nikolajew)3 °C  
Cherson3 °C  Charkiw (Charkow)2 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)4 °C  Saporischschja (Saporoschje)3 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)3 °C  Donezk4 °C  
Luhansk (Lugansk)4 °C  Simferopol9 °C  
Sewastopol10 °C  Jalta7 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Im übrigen bin ich froh daß ich in einer Zeit leben darf in der die vergiftete Saat eines retlaw-walter "Mielke" nicht mehr aufgehen wird.“

„Ich hätte Nordstream 2 nie gebaut! Aber sie ist nicht allein das Problem, auch in der Türkei gibt es eine neue Pipeline- Merkel wird versuchen, dass die ukrainische Pipeline erhalten bleibt, aber letztendlich...“

„Die Bewohner der Krim hatten ihre Freiheit in ihrer autonomen Republik und vor 5 Jahren sah auch Russland etwas besser aus als heute. Die Richtung war auch damals klar! Die fehlende Freiheit merkt man...“

„Liebe Steffi, Kannst du dir vorstellen wie gefährlich es für jemandem ist einen Koffer oder Karton über die Grenze zu bringen, die er selber nicht gepackt hat??? Ich würde das niemals machen!!! Sorry....“

„bernhard1945, deine deutsche Theorie dein Fhrz. steuerfrei zollfrei einzuführen ist dein Wunschdenken : )) Regel Posvidka 1 Jahr befristet, Regelung 1 x pro Jahr an eine beliebige Grenze rausfahren und...“

„Vielen vielen Dank für den Tipp und die Links!“