google+FacebookVKontakteTwitterMail

Um 15 Uhr weiterhin leicht höhere Wahlbeteiligung als im ersten Wahlgang

Die Zentrale Wahlkommission meldet für 15:00 Uhr eine Wahlbeteiligung von 50,05%.

Der Website der Wahlkommission nach gingen bislang Daten aus 205 der 225 Wahlbezirke ein und es wurde dabei eine Wahlbeteiligung von 50,05% festgestellt.

Dies ist etwas mehr als im ersten Wahlgang am 17. Januar, wo zu dieser Zeit 47,6% der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben hatten, jedoch liegt der Wert unter der Beteiligung aus dem zweiten und dritten Wahlgang 2004, wo 55,19% bzw. 55,22% der Wahlberechtigten zu dieser Zeit abgestimmt hatten.

Die höchste Wahlbeteiligung wird derweil aus den östlichen Oblasten gemeldet, wo durchgängig mehr als 50% der Wähler abgestimmt haben. So melden Luhansk und Donezk für 15 Uhr Werte von 57,08% und 57,57% (2004 2. Wahlgang – 64,72% und 65,83%). Auf der anderen Seite melden die westlichen Gebiete relativ niedrige Wahlbeteiligungen, so stimmten um 15 Uhr in der Sakarpatija 35,27% (2004 2. Wahlgang – 46,85%) und in den Oblasten Lwiw 46,44% (50,62%), Iwano-Frankiwsk 45,77% (52,98%) und Ternopil 49,21% (55,39%) der Wahlberechtigten ab. Für Kiew werden derzeit 44,61% (53,13%) gemeldet.

Update
Nach Auswertung der Daten aus 223 der 225 Wahlbezirke wird derzeit (18:00 Uhr) eine Wahlbeteiligung von 49,94% für 15:00 Uhr angegeben.

Update
Nach Auswertung der Daten aus 225 der 225 Wahlbezirke wird derzeit (18:00 Uhr) eine Wahlbeteiligung von 49,93% für 15:00 Uhr angegeben.

Quelle: Zentrale Wahlkommission

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 181

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Ukraine nach 25 Jahren Unabhängigkeit wirklich ein souveräner Staat?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Senja und die Mauer

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)12 °C  Ushhorod20 °C  
Lwiw (Lemberg)12 °C  Iwano-Frankiwsk9 °C  
Rachiw9 °C  Ternopil10 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)17 °C  Luzk11 °C  
Riwne12 °C  Chmelnyzkyj11 °C  
Winnyzja10 °C  Schytomyr10 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)11 °C  Tscherkassy15 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)13 °C  Poltawa13 °C  
Sumy12 °C  Odessa15 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)16 °C  Cherson17 °C  
Charkiw (Charkow)14 °C  Saporischschja (Saporoschje)15 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)15 °C  Donezk17 °C  
Luhansk (Lugansk)15 °C  Simferopol15 °C  
Sewastopol21 °C  Jalta18 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«"Ende August liegt äußerst nah an Anfang September" ! Endlich mal verständlich !!!»

«Gleiwitz ist ein schlechtes Beispiel, Historiker sind sich inzwischen nicht mehr sicher, ob es nicht eine englische Finte...»

«Zum Thema Wiederaufforstung steht im Artikel nichts»

Andreas Kurzböck in Das unnötige Gleiwitz

«Ist nur so das zuviele die Propaganda Putins glauben. Jedenfalls gibt es keine Reaktion. Im Gegenteil der Massenmörder Putin...»

«SEZESSION ist das Zauberwort!!!»

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 19 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren

pauleckstein mit 15 Kommentaren

Anatole mit 11 Kommentaren

SorteDiaboli mit 10 Kommentaren

Dirk Neumann mit 9 Kommentaren

hanskarpf mit 8 Kommentaren