google+FacebookVKontakteTwitterMail

Abgehörte Gespräche der russischen Speznas in Slawjansk

Vom Sicherheitsdienst der Ukraine abgehörte Gespräche der Sabotage-Gruppe der Hauptverwaltung für Aufklärung beim Generalstab der Streitkräfte der Russischen Föderation.

In der Stadt Slawjansk, Gebiet Donezk, am 13. April 2014

Zu dir kommt jetzt ein Mann, Walera, ein Zivilist.
Ja
Gib ihm 4-5-6 Packungen Patronen für Makarow-Pistolen (PM), und wenn du 5,45er hast – gib ihm 10 Packungen.
Ja. Wie viele PM, von den Pistolen selbst?
Gib ihm 5 -6 Stück.
Iwanitsch, wir haben hier die Straße abgesperrt, aber es gibt hier fünf Straßen, die in unseren Rücken führen können und sie können es ausnutzen.
Stell Beobachter auf.
Überwachen? Wir sind nur zehn von denen sieben bewaffnet sind.
Ich schick Euch jetzt Verstärkung. Wo seid ihr, wohin sollen sie kommen, welche Straße?
Wie heißt diese Straße? Straße der Freiheit.
Warum seid ihr nur zehn? Wo sind meine Kämpfer?
Sind nicht da. Ich habe nur die (Bürger-)Wehr mitgenommen. Mit mir sind nur (Bürger-)Wehr und der Stabschef.
Habe verstanden. Leg nicht auf.
Pascha, hallo. Berücksichtige, wir haben noch eine Gruppe in der Stadt. Sie wird zurückkehren, nicht dass ihr sie verwechselt…du weißt schon, mit wem … verstanden? Es können nun Gruppen zurückkehren und kommen, gib deinen Leuten Bescheid, nicht dass sie gleich „feuern“, nicht so….

Hallo, gib mir „den Schützen“ ans Telefon.
Gleich, wer verlangt ihn?
Alexander, er weiß schon.
Sekunde. Auf Pascha’s Telefon ruft Alexander aus Russland an
Ja, hallo Oleg. Ja.
Hallo, Wie ist die Lage?
Na, schau mal. Die erste Attacke ist abgeschlagen. Sie stürzten sich auf unsere Deckung. Sie haben schwere Verluste erlitten. Wir wissen nicht, wen genau wir geschlagen haben, aber jemand Wichtigen. Ausgezeichnet, habe verstanden. Hör mal, jetzt wird aus Lugansk zu euch eine Kompanie geschickt. Die mit Kampferfahrung kommen.
Gut, aber weiß, dass alle Straßen abgesperrt sind. Sie müssen sich durchkämpfen.
Ich weiß, sie werden ihre Posten über den Haufen rennen müssen.

Ok. Jetzt brauchen wir die Information, wenn wir vernichtet haben. Es war jemand wichtiges. Sehr wichtiges, die etwas bedeuten. Meine Männer haben ausgezeichnete Arbeit gemacht.
Verstehe. Wie viele waren es?
Nicht alle sind zurück. Aber die Hauptgruppe ist ohne Verluste. Und du verstehst selber. Die Männer haben Funkverbot, man kann man sie nicht erreichen.
Gut. Das heißt, ich werde nach Lugansk durchbrechen, und von dort mit meinen Männern zu euch.
Gut, mach es. Wir halten durch, einige Tage, auf jeden Fall halten wir durch. Wenn es nötig ist, auch mit Kämpfen.
Nehmt wenn möglich mehr panzerbrechende Ausrüstung mit. Wir brauchen mehr panzerbrechende Ausrüstung. Wenn wir die hätten, hätten wir alle vernichtet.
Gut, mach’s. Viel Erfolg!
Ich will dich Live mit den LifeNews verbinden. Aus Moskau. Ich gebe ihnen dein Telefon. Sie rufen dich an und stellen sich als LifeNews aus Moskau vor.
Hör mal, bist du sicher, es wäre nötig?
Sag ihnen paar Worte. Stell dich nicht vor! Besser, nimm deinen „Vertreter“ , der mit ukrainischem Akzent spricht. Und formuliere folgendes. Lass ihn folgendes sagen, ganz sicher, stellt sich als „ Vertreter des Kommandanten“ vor, und sicher formuliert, was bei euch passiert. Dass alles gut läuft, ihr habt gewonnen, alles unter Kontrolle, andere haben sich zurückgezogen mit vielen Verlusten, ihr habt keine Verluste. Und die Forderung, ganz deutlich: Föderalisierung der Ukraine, unverzüglich Wahlen der Gouverneure in der Ukraine, nicht später als 25 April. Damit die Rada (Parlament) keine Auslandskredite ohne zwei Drittel der Stimmen der Regionen aufnehmen kann. Das ist sehr wichtig. Das ist eine sehr prinzipielle Forderung.
Ich habe verstanden, gut. Er hat auch alles gehört, er sagt dann alles am Telefon.

Bericht des Kommandanten der Sabotage-Gruppe der Hauptverwaltung für Aufklärung des Generalstabs des Militärdienstes der Russischen Föderation

Den “Schützen“ ans Telefon,. Dringend.
Gesundheit wünsche ich, Konstantin Walerjewitsch!
Guten Tag, wie geht es euch?
Also, die Attacke ist abgewehrt. Der Feind hat sich in allen Richtungen zurückgezogen mit vielen Verlusten. So..
Viele Verluste, es sind wie viele?
Sie sind in unseren Hinterhalt geraten. Wir, unsere Gruppe hat drei Autos der VIP-Klasse beschossen, in den sie waren. Sowohl die Begleitung erschossen als auch die andere, die drin waren. Beinahe alle.
An Aksjonow berichtet?
Nein, noch nicht. Ich konnte ihn bis jetzt nicht erreichen. Wenn ich die Möglichkeit habe…
Gut, rufen Sie ihn an. Ich treffe ihn morgen, er kommt mit dem Flugzeug an, abends. Wir reden dann. Versuchen Sie ihn heute zu erreichen, zu berichten.
Wird gemacht!
Aber weitere Erkundung… Sie verstehen es selbst…. Jetzt schaut die ganze Welt auf diesen geographischen Punkt. Jetzt können wir nicht so stark schlaumeiern..
Verstehe. Also, wir, unsererseits, haben keine Positionen aufgegeben. In Kramatorsk wurden alle Position gehalten. Konstantin Walerjewitsch, meinerseits, hätte ich gerne gewusst, wenn wir fertiggemacht haben. Hier gibt es verschiedene Information : man sagt , „Alpha“ bis zum SEK der Ukrainer …
Ich kann nur die offiziellen Daten sagen, das war einer der Leiter des Antiterror-Zentrums.
Tot?
Nein, man sagt, verletzt. (Innenminister Arsen) Awakow sagte, dass er verletzt sei (der 42-jährige Hennadi Bilitschenko wurde am 15. April 2014 in Poltawa beigesetzt, A.d.R.).
Verstanden.
Und…. Das heißt, ihr habt den richtigen getroffen.
Ausgezeichnet! Danke!
Ich möchte noch hinzufügen, dass ihr den Feiertag (Palmsonntag) gut begangen habt.
Ich hab mich angestrengt. Danke!

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 4.0/7 (bei 13 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist das Einreiseverbot für die russische ESC-Kandidatin Julia Samoilowa richtig?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)1 °C  Ushhorod4 °C  
Lwiw (Lemberg)1 °C  Iwano-Frankiwsk2 °C  
Rachiw1 °C  Ternopil1 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)3 °C  Luzk3 °C  
Riwne3 °C  Chmelnyzkyj3 °C  
Winnyzja2 °C  Schytomyr1 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)1 °C  Tscherkassy5 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)3 °C  Poltawa6 °C  
Sumy0 °C  Odessa5 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)7 °C  Cherson7 °C  
Charkiw (Charkow)3 °C  Saporischschja (Saporoschje)1 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)2 °C  Donezk3 °C  
Luhansk (Lugansk)3 °C  Simferopol5 °C  
Sewastopol7 °C  Jalta7 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«In Ihrem Bericht fehlt, wie Herr Achmetow zu seinem Reichtum kam und es fehlt auch wie er es täglich vermehrtß?!! Mit welchen...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Haha ich glaube meine bildung in sachen Wirtschaft übersteigt ihren Hauptschulabschluss»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Das ich den Kapitalismus nicht verstehe, halte ich für ein gerücht. Wenn sie wüssten hahahhaaha»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Ja nordkorea ist riesig, es ist so riesig, gigantisch, ich habe noch nie so ein riesenland gesehen. Bald wird Russland zum...»

«Einer der Hauptabnehmer dürfte Storaenso sein und das Holz über Tschechien (bahn) nach Österreich - Waldhausen bei Zwettl,...»

«Das ist leider ein "Friedensplan", der keine Chance zur Verwirklichung hat. Und das liegt vor allem an Punkt oder Schritt...»

«Richtig, normaler ukr. Bürger ist Spielball u. Opfer geostrategischer Spielchen der EU-USA !»

KOLLEGGA mit 131 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 55 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren