FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Alexander Timoschenko: Luxusimmobilien und Privatunternehmen in Tschechien

0 Kommentare

Der Ehemann von Julia Timoschenko besitzt in Tschechien ein luxuriöses Haus und eine eigene Firma, wie TSN.ua berichtet. Vor zwölf Jahren habe Alexander Timoschenko ein Haus gekauft im elitären Lidice, ca. 20 Kilometer westlich von Prag entfernt. Dies bestätigen auch seine Nachbarn. Neben seiner privaten Immobilie verfolgt Timoschenko zudem geschäftliche Interessen in Tschechien. Laut dem tschechischen Unternehmensregister ist Alexander Timoschenkos Unternehmen “International Industrial Projects” in der circa 100 Kilometer von Prag entfernten Stadt Usti nad Labem registriert. Entsprechend den Dokumenten beschäftigt sich das Unternehmen mit Handel, doch bislang sind seine Türen geschlossen.

Einer der Unternehmensteilhaber ist der Tscheche Wlastimil Prokesch, derzeit wohnhaft im Dorf Welka Breschnewa. Die Journalisten von TSN versuchten, ein Interwiew mit ihm zu führen, um seine finanziellen Beziehungen zu Alexander Timoschenko zu besprechen, doch Prokesch lehnte dies ab.

Wie bereits mitgeteilt wurde, hat der Ehemann Julia Timoschenkos, Alexander Timoschenko, in Tschechien politisches Asyl erhalten. In Tschechien hofft man, dass dieser Beschluss keine Auswirkungen haben wird auf die ukrainisch-tschechischen Beziehungen.

Alexander Timoschenko bereitet sich derzeit auf eine große Pressekonferenz vor, in der er seine Motive erklären möchte.

Quelle: Lewyj Bereg

Übersetzerin:   Katharina Jaroschak — Wörter: 187

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 4.3/7 (bei 3 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Kiewer/Kyjiwer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew/Kyjiw

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)0 °C  Ushhorod0 °C  
Lwiw (Lemberg)-1 °C  Iwano-Frankiwsk0 °C  
Rachiw-2 °C  Jassinja-3 °C  
Ternopil-2 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)1 °C  
Luzk-1 °C  Riwne-1 °C  
Chmelnyzkyj-2 °C  Winnyzja-2 °C  
Schytomyr-4 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-4 °C  
Tscherkassy-2 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-2 °C  
Poltawa0 °C  Sumy-1 °C  
Odessa0 °C  Mykolajiw (Nikolajew)0 °C  
Cherson0 °C  Charkiw (Charkow)-1 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)0 °C  Saporischschja (Saporoschje)0 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)0 °C  Donezk0 °C  
Luhansk (Lugansk)0 °C  Simferopol1 °C  
Sewastopol4 °C  Jalta3 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Schon die Russen können kaum mit Kampfflugzeugen über der Ukraine was anrichten. Da werden sie halt abgeschossen. Genauso wäre es wenn die Ukraine damit nach Russland wöllten. IMHO spielt die Reichweite...“

„Die Ukrainer werden vom Westen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit keine Waffen erhalten, mit welchen sie Tief in das russische Staatsgebiet hineinwirken können. Und dazu gehören nun mal Kampfjets, womit...“

„Abwarten und Tee trinken. Die neuen Waffenlieferungen machen im Grunde nur Sinn, wenn die Panzer in den der verbundenen Waffen eingebunden sind, dazu gehört auch die Unterstützung aus der Luft. Da sehe...“

„Ja und nochmals Ja! Eurofighter Typhoon und F-16 Flying Falcon, das sind die Gamechanger. Zusätzlich Staffeln, zusammengestellt aus Düsenjägern russicher Provenienz. Mig 29 als Beigabe apostrophieren...“