google+FacebookVKontakteTwitterMail

Gericht lässt am 22. Juni in Lwiw nur offizielle Gedenkveranstaltungen zu

Das Lwiwer Bezirksverwaltungsgericht hat auf Antrag des Lwiwer Stadtrates alle Massenaktionen für den 22. Juni verboten. Morgen sind nur offizielle Veranstaltungen erlaubt.

Diese Information wurde ZAXID.NET vom Lwiwer Stadtrat bestätigt.

Am 20. Juni hat der Stadtrat von Lwiw einen Antrag beim Gericht eingereicht alle Veranstaltungen am 22. Juni zu verbieten. Der Stadtrat hatte für den 22. Juni zwei Veranstaltungsanmeldungen für den gleichen Ort und die gleiche Zeit erhalten, informierte die Leiterin der Rechtsverwaltung, Helena Pajonkewytsch.

Die erste Anmeldung kam vom Komitee “Juden gegen Antisemitismus”, der Organisation “Juden gegen Hurwiz” (Hurzwiz ist der ehemalige Bürgermeister von Odessa) und der Organisation “Sokil/Falke”. Insgesamt wurden in der Angelegenheit die Anträge von neun Organisationen und Vereinigungen geprüft. Zusätzlich zu den oben genannten von “Unsere Ukraine”, der “Ukrainischen Nationalversammlung”, der “Russischen Bewegung der Ukraine”, der Lwiwer Stadtabteilung der Allukrainischen Vereinigung der Veteranen, der “Vereinten Ukraine” und der Organisation “Für die Ukraine, Belarus und Russland” und der Partei Stalins.

Am 22. Juni wird es eine Reihe von Veranstaltungen zum Gedenken an die Lwiwer Einwohner geben, die im Verlaufe des Zweiten Weltkrieges zu Opfern des Naziregimes und der stalinistischen Repressionen wurden. Begonnen wird mit einer Kranzniederlegung am Denkmal für die Opfer kommunistischer Verbrechen (M. Schaschkewytsch Platz 1).

Quelle: Zaxid.net

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 209

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Diskriminiert das neue Bildungsgesetz die Minderheiten in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko:

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)12 °C  Ushhorod11 °C  
Lwiw (Lemberg)13 °C  Iwano-Frankiwsk14 °C  
Rachiw15 °C  Jassinja14 °C  
Ternopil14 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)16 °C  
Luzk12 °C  Riwne12 °C  
Chmelnyzkyj14 °C  Winnyzja14 °C  
Schytomyr12 °C  Tschernihiw (Tschernigow)8 °C  
Tscherkassy14 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)14 °C  
Poltawa11 °C  Sumy8 °C  
Odessa15 °C  Mykolajiw (Nikolajew)12 °C  
Cherson14 °C  Charkiw (Charkow)12 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)12 °C  Saporischschja (Saporoschje)12 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)12 °C  Donezk12 °C  
Luhansk (Lugansk)9 °C  Simferopol16 °C  
Sewastopol16 °C  Jalta15 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Leserkommentare

«"typisch ukrainisch verlogen" - Genau so gibt sich die Ukraine!»

«Da muß ich etwas Essig in den Wein eingießen. Ein Gruppenzweiter wird sich nicht für die Relegation qualifizieren. Sollte...»

«Das Wirtschaftswachstum wird dieses Jahr, im gegensatz zum Vorjahr sinken. Zumal "3" nicht grad viel sind für ein Land wie...»

«Hahaha, sicher :D Der größte Investor in der Ukraine ist immer noch Russland. An 2. Stelle kommt die !gesamte! EU. Hören...»

«Die Wahlbeobachter und die Journalisten WURDEN EINGELADEN! Die gibt es auf der Krym aber immer noch nicht weil keine Redaktion...»

«Selten so ein Schwachsinn gelesen. 1. Krimer Chan war ein Vasall der Osmanen. Also von der "Unabhängigkeit" kann man schon...»

«Das, was Michael hier behauptet, ist reine Propaganda, typisch ukrainisch verlogen. In jedem Fall ist das, was er da von...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 28 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren