FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

IWF warnt vor Verlangsamung des Wirtschaftswachstums

0 Kommentare

Der Internationale Währungsfonds (IWF) gab gestern seine Bewertung des Zustands der ukrainischen Wirtschaft bekannt. Den Berechnungen der Spezialisten des Fonds nach, wird das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts bis zum Ende des Jahres 6,7% betragen, was die Prognosen der Regierung etwas übersteigt. Doch im Fonds ist man nicht damit einverstanden, dass der Indikator für den Anstieg der Preise keine zweistellige Ziffer haben wird, wie es der Erste Vize-Premier Nikolaj Asarow verspricht. Die Prognose des IWF für das nächste Jahr unterscheidet sich ernsthaft von derjenigen der Regierung. Beim Fonds geht man davon aus, dass das Tempo des Wachstums der Wirtschaft des Landes sich bedeutend verlangsamt.

Gestern veröffentlichte der Internationale Währungsfonds im Rahmen der jährlichen Versammlung der Leitung des IWF und der Weltbank in Washington den World Economic Outlook, welcher die Prognose für die Entwicklung der globalen Wirtschaft enthält. In diesem Dokument ist im Detail eine Veränderung der Makroprognosen für die Ukraine enthalten. Der Meinung der Spezialisten des IWF nach, wird die ukrainische Inflation in 2007 nicht die vorher erwarteten 11,3% betragen, sondern 11,5%, sich lediglich in 2008 auf 9% verringernd (vor einem halben Jahr wurde ein Anstieg der Preise im nächsten Jahr von 10% erwartet). Der Kommersant-Ukraine erinnert daran, dass am Dienstag der Erste Vize-Premier Nikolaj Asarow versprach, dass der Indikator der Inflation in diesem Jahr “keine zweistellige Ziffer haben wird”. Beim IWF ist man sicher, dass das Wachstums des BIP des Landes in 2007 sich beschleunigen wird von 5% bis auf 6,7%. Die Kennziffer des nächsten Jahres wurde von 4,6% auf 5,4% erhöht, was fast anderthalb mal niedriger ist als der Ausblick der Regierung.

In der Frühjahrsprognose des IWF wurde die Prognose für das BIP Wachstums ebenfalls angehoben – um 0,5%, für die Inflation – verschlechterte sich um 1,3%. “Es ist unumgänglich besonders hervorzuheben, dass die revidierte Inflationsprognose von der Annahme ausgeht, dass bis zum Ende des Jahres keine ‘Abschwächung’ der makroökonomischen Politik geschieht und das Wachstum der monetären Aggregate sich verringert.”, sagte dem “Kommersant-Ukraine“ der ständige Vertreter des IWF in der Ukraine Balasz Horvath. “Wir empfehlen in einer relativ kurzen Frist zum ‘Inflation Targeting’ überzugehen (Nutzung monetärer Mechanismen für das Halten eines festgelegten Inflationsniveaus. “Kommersant-Ukraine“). In vielen Ländern hat eines solche Politik ihre Effektivität in der Sicherstellung der Inflationskontrolle bewiesen.”

Zur gleichen Zeit wurde eine erste Prognose für das BIP beim IWF ausgearbeitet, den Worten von Horvath nach, ausgehend von der Annahme des “ernsthaften Risikos einer Verschlechterung der Situation auf den internationalen Märkten, welches bislang nicht eingetreten ist.” Die Verringerung des Wachstums des BIP in 2008 im Vergleich zum laufenden Jahr erklärt der IWF mit den Risiken des Falls des Tempos der Entwicklungen in der Industrie und im Bauwesen. “Es bleibt weiter die Wahrscheinlichkeit einer Verschlechterung des Handels bestehen, was ebenfalls von einer Verringerung des Tempos des Anstiegs des BIP spricht.”, sagte Horvath. Für eine Beibehaltung des Wachstumstempos empfiehlt der IWF der Ukraine eine Landreform durchzuführen, welche die Transparenz der Privatisierungen, eine Verbesserung des Investitionsklimas und den Zufluss von ausländischen Investitionen sicherstellt.

Ukrainische Experten merken hierzu an, dass die Prognosen des IWF immer die pessimistische Variante der Entwicklung der Wirtschaft berücksichtigen und daher als konservativ eingestuft werden. “Die Prognosen des IWF kann man vergleichen mit alternativen Prognosen der Regierung, in ihnen wird den Risiken mehr Aufmerksamkeit geschenkt.”, erklärt der Analyst der Investmentfirma Dragon Capital Witalij Wawrischtschuk. Der IWF versteht die Welthandelskonjunktur besser, von der die Wirtschaft der Ukraine mehr und mehr abhängt.”, denkt der Experte des Institutes für Wirtschaft und Prognosen NAN Ukraine Irina Krjutschkowa. “Daher haben sie mehr Grund dazu im nächsten Jahr einen Fall der Nachfrage nach unserer Produktion zu erwarten.”

Experten sind sich sicher, dass die Prognosen des IWF für 2008 vor der Revidierung des Landeshaushaltes studiert werden sollten, wo die Regierung die staatlichen Einnahmen in Abhängigkeit von höheren Wachstumsgeschwindigkeiten der Wirtschaft (7,2%) und niedrigeren Inflationserwartungen (6,8%) stellte. “Es ist bereits offensichtlich, dass die Parameter des Staatsbudgets für 2008 neuberechnet werden müssen und die Regierung stört die Einbeziehung der vom IWF erkannten Risiken nicht.”, fügt Wawrischtschuk hinzu.

Gestern gelang es dem “Kommersant-Ukraine“ nicht eine Bewertung dieser Empfehlungen von Wirtschaftsminister Anatolij Kinach zu erhalten, welcher an der Zusammenkunft des IWF und der Weltbank teilnahm. Doch im Präsidialamt wurden die Prognosen des IWF und ihr Einbezug bei der Berechnung des Budgets für das nächste Jahr skeptisch aufgenommen. “Der IWF ist traditionell konservativ in der Bewertung des Falls des Tempos der BIP in 2008, mehr noch, für das Budget ist nicht das reale BIP Wachstum entscheidend, sonderns das nominale.”, erklärte der Leiter des Dienstes für Makroökonomie und des Finanziellen Sektors des Präsidialamtes Roman Shukowskij. “Was das ‘Inflation Targeting’ betrifft, so ist ist es nur effektiv in Ländern mit einem monetären Faktor der Inflation. Die Ukraine ist dort noch nicht angelangt.”

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 830

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie wird das Jahr 2022 für die Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-4 °C  Ushhorod-1 °C  
Lwiw (Lemberg)-4 °C  Iwano-Frankiwsk-3 °C  
Rachiw-4 °C  Jassinja-7 °C  
Ternopil-6 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)-4 °C  
Luzk-5 °C  Riwne-8 °C  
Chmelnyzkyj-7 °C  Winnyzja-8 °C  
Schytomyr-7 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-4 °C  
Tscherkassy-5 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-3 °C  
Poltawa-4 °C  Sumy-5 °C  
Odessa-1 °C  Mykolajiw (Nikolajew)-1 °C  
Cherson-1 °C  Charkiw (Charkow)-3 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-2 °C  Saporischschja (Saporoschje)-3 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-6 °C  Donezk-2 °C  
Luhansk (Lugansk)-2 °C  Simferopol1 °C  
Sewastopol2 °C  Jalta2 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Habe eben erst diese Diskussion hier entdeckt. Als Organisator des Deutschen Mittwochs-Stammtisches Kyjiw weise ich darauf hin, dass die Treffen wieder stattfinden werden, sobald die Corona-Situation übersichtlicher...“

„Lieber mbert, überall auf der Welt ist doch entscheidend, ob sich die jeweiligen Führung vor den anderen Militärmächten fürchten. Ob Demokratie- oder Diktatur ist völlig nebensächlich. Momentan...“

„1. Russland (die Sowjetunion) wurde ohne jeglichen Grund, von uns Deutschen, trotz Friedensvertrag, angegriffen und nahezu vernichtet. (Unternehmen Barbarossa). Zwei itzeklitzekleine Details, die Dir vielleicht...“

„Der Westen baut wieder im Mittelmeerraum mit marinen Übungen eine Drohkulisse auf, seit Jahren geplante Übungen heißt es. Die kann man aber auch absagen/ verschieben (wie einen Arzttermin) wenn etwas...“

„Lieber mbert, überall auf der Welt ist doch entscheidend, ob sich die jeweiligen Führung vor den anderen Militärmächten fürchten. Ob Demokratie- oder Diktatur ist völlig nebensächlich. Momentan...“

„Cicero - die politische Schwester der Bildzeitung Grottenschlechter Journalismus.“

„. . . Längere Kampfpausen würden die Menschen, in der Ukraine und in Russland erfreuen. Na ja, ein wenig erfreuen sicherlich - ABER: Mehr erfreut würden die Menschen sein, wenn das ganze "Kriegs-Theater"...“

„Bis zum heutigen Tag waren sämtliche Friedensversuche unproduktiv. [...] Die NATO hat sich, [...] NATO-Mitglieder sind nicht [...] die gesamte NATO. Komisch. Ich kann mich nicht erinnern, dass die NATO...“

„Werdet neutral wie die Schweiz, oder Schweden. Dann sind die Erfolge der Ukraine vorprogrammiert. Versucht es einmal. Darum geht es also. Werdet neutral, wie es meinem geopolitischen Weltbild entspricht....“

„Kunst und Kultur ist etwas schönes und nicht jeder ist dieser zugetan. Tsymbalyuk und Lawrenchuk sind freischaffende Künstler, jeder auf seinem Gebiet und man muss sie nicht mögen, allerdings ihr Können,...“

„Geht der zurückgekehrte Spitzen-Filmregisseur den Ukrainern ebenfalls auf die Nerven ? Zuletzt auch noch der Tsymbalyuk, zu Hause braucht die einfach keiner.“

„Sehr geehrter Herr Putin, Liebe Russen, gebt Frau Sawtschenko die Freiheit zurück. Ihr spart dabei jede Menge Geld und könnt wieder besser schlafen. Große Männer vergeben und vergessen. Frau Sawtschenko,...“

„Eine erfreuliche Nachricht. Längere Kampfpausen würden die Menschen, in der Ukraine und in Russland erfreuen.“

„Die Ukraine, muss ihre Möglichkeiten erkennen und nutzen. Wirtschaftlicher Wohlstand, ist der Schlüssel für jedes erfolgreiches Land. Der Kauf und die Anhäufung von militärischem Schrott aus dem Ausland,...“

„Bis zum heutigen Tag waren sämtliche Friedensversuche unproduktiv. Die beidseitigen Absichtserklärungen und Drohungen, sind sinn- und nutzlos. Sämtliche Sanktionen unserer Politik, bewirken nur weitere...“

„Hochgradig absurd ist der Artikel von Porcedda und @mbert versucht ihn stellenweise zu übertreffen Gern mit Argumenten. Die Autorität Deiner Person reicht da leider nicht.“