FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Petro Poroschenko ist neuer Wirtschaftsminister

0 Kommentare

Der Präsident der Ukraine, Wiktor Janukowytsch, hat heute den Leiter des Zentralbankrates, Petro Poroschenko, zum neuen Minister für wirtschaftliche Entwicklung und Handel ernannt.

Der Ernennung gingen wochenlange Verhandlungen voraus, nachdem der Posten des Wirtschaftsministers durch die Entlassung des 1. Vizepremiers Andrij Kljujew vakant wurde, der gleichzeitig auch dem Wirtschaftsministerium vorstand.

Der 46-jährige Poroschenko gilt als einer der Hauptfinanziers der sogenannten „Orangen Revolution“ und von Wiktor Juschtschenkos “Nascha Ukrajina”. Der ihm gehörende Nachrichtensender 5. Kanal galt zu dieser Zeit als das Hauptinformationsmedium der „demokratischen Opposition“.

Bei den Parlamentswahlen 1998, 2002 und 2006 gelangte er in die Werchowna Rada. 1998 wurde er über die Liste der Sozialdemokratischen Partei der Ukraine (vereinigte) ins Parlament gewählt. 2002 und 2006 trat er jeweils für “Nascha Ukrajina” an. Bei den vorgezogenen Parlamentswahlen 2007 kandidierte er nicht.

Poroschenko leitete vom 8. Februar 2005 bis zum 8. September 2005 den Nationalen Rat für Sicherheit und Verteidigung und wurde zu einem der Hauptwidersacher von Ministerpräsidentin Julia Tymoschenko. Vom 9. Oktober 2009 bis zum 11. März 2010 war er Außenminister der Ukraine. Zudem leitet er seit Februar 2007 den Zentralbankrat.

Ihm werden neben Medienaktiva wie dem 5. Kanal und dem größten Wochenmagazin Korrespondent größere Industriebeteiligungen zugeschrieben. Dazu gehören die Gesellschaft „Bohdan“ mit PKW- und Busproduktionen in Luzk und Tscherkassy. Hauptbusiness ist jedoch die Süßwarenproduktion unter dem Markennamen „Roschen“. Zu dem Konzern gehören auch mehrere landwirtschaftliche Betriebe.

In der letzten Forbes-Liste wurde sein Vermögen auf 1 Mrd. Dollar geschätzt.

Petro Poroschenko ist verheiratet und hat vier Kinder. Wiktor Juschtschenko ist der Pate von Poroschenkos Töchtern.

Quellen:
Kommersant-Ukraine
Webauftritt Poroschenkos
Präsidentenseite

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 267

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Akzeptanz der sogenannten «Steinmeier-Formel» für einen Sonderstatus der Separatistengebiete gleichbedeutend mit einer Kapitulation der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)8 °C  Ushhorod1 °C  
Lwiw (Lemberg)2 °C  Iwano-Frankiwsk1 °C  
Rachiw7 °C  Jassinja3 °C  
Ternopil6 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)6 °C  
Luzk3 °C  Riwne3 °C  
Chmelnyzkyj5 °C  Winnyzja6 °C  
Schytomyr4 °C  Tschernihiw (Tschernigow)6 °C  
Tscherkassy8 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)9 °C  
Poltawa11 °C  Sumy8 °C  
Odessa10 °C  Mykolajiw (Nikolajew)10 °C  
Cherson10 °C  Charkiw (Charkow)8 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)13 °C  Saporischschja (Saporoschje)10 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)10 °C  Donezk9 °C  
Luhansk (Lugansk)8 °C  Simferopol13 °C  
Sewastopol15 °C  Jalta13 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Sehr interessanter Artikel. Wie ein kostbarer Kreml-Komet der auf die Ukraine-Erde gefallen ist. Seine psychologische Analyse der Micro-Memen und etc. würde aber sehr lange dauern. Dafür fehlt mir hier...“

„Hallo Aleks, wie sind denn die Vorstellungen bezüglich des Kurses ? LG lev“

„Ob Klitschko klug ist, spielt nun wirklich keine Rolle. Nicht einmal, ob er ein guter Bürgermeister ist. Seine Weste ist jedenfalls um Welten weißer als die von Andrij Bohdan, und mit dessen Vorgehen...“

„Cool. Gönne ich ihm. Kenne ihn leider noch nicht persönlich. Als ich mit einem Leiter eines Ukrainevereins redetet, welcher deswegen auch das Bundesverdienstkreuz bekommen hat, kamen wir auf ihn zu sprechen....“