FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Preise stiegen im Oktober gegenüber dem Vorjahr um 23,2%

0 Kommentare

Nach der Sommerdeflation hat sich das Preiswachstum erneut beschleunigt – im Oktober erhöhten sich die Preise um 1,7%, dabei ein halbjährliches Maximum erreichend. Zu der Erhöhung der kommunalen Tarife, die im September begann, kam im vergangenen Monat eine bedeutende Teuerung der Nahrungsmittel und für Transportdienstleistungen hinzu. Doch die Preiserhöhung für Importwaren aufgrund der starken Abwertung der Hrywnja spiegelt sich bislang nur wenig in der Preisstatistik wider. Experten sind sich sicher, dass diese Waren und Dienstleistungen sich auch im Weiteren schneller als andere verteuern werden und daher ist eine Prognose für die Jahresinflation in Höhe von 22% real.

Am Freitagmorgen informierte man beim Staatlichen Komitee für Statistik, dass die Verbraucherpreisinflation im Oktober bei 1,7% lag, sich damit im Vergleich zum September um 0,6% beschleunigend. Dieser Wert für das Preiswachstum erwies sich als der Höchste in den letzten sechs Monaten: schneller erhöhten sich diese nur am Ende des Winters/Beginn des Frühlings 2008. Das kumulierte Preiswachstum von Januar bis Oktober erreichte bereits 18% und die mittlere Jahresinflation (für die letzten 12 Monate) sank auf 23,2%. Die geltende Regierungsprognose für das Preiswachstum beträgt nur 15,9% und wurde bereits im September übertroffen.

Das Oktoberinflationsniveau erwies sich als annehmbar für das Wirtschaftsministerium. “Sogar unter den Bedingungen einer Verschärfung der Probleme der Weltwirtschaft und der Destabilisierung der Situation auf dem Binnen-Währungsmarkt lag der Index der Verbraucherpreise bei 101,7% gegenüber 102,9% im Oktober des letzten Jahres.”, zitierte der Pressedienst den Wirtschaftsminister Bogdan Danilischin. Er riskierte es sogar zu vermuten, dass die Daten des letzten Monats “von der Brechung der negativen Tendenzen zeugen, die in der zweiten Hälfte 2007 und Anfang 2008 sich ausbildeten”. Premierministerin Julia Timoschenko versprach die Inflation noch im Juli aufzuhalten, sodass im Oktober das Preiswachstum 0,4% nicht übersteigt (Ausgabe des “Kommersant-Ukraine“ vom 14. Juli). Ihren Worten nach, hat sie das Versprechen die Inflation innerhalb von fünf bis sechs Monaten zu beseitigen eingehalten.

Die Beschleunigung der Inflation im Oktober, ist, den Angaben des Statistikamtes nach, mit den Lebensmitteln verbunden: wenn im Juli-August in diesem Bereich eine Deflation beobachtet wurde, dann im September ein Preisanstieg um 0,3% und im Oktober stiegen die Preise sofort um 1,1%. Unter den Führern des Preisanstiegs sind Eier (+15%), Milch (+5,6%), Alkohol- und Tabakprodukte (+4,5%; die Erhöhung der Steuern auf Zigaretten im September wurde dabei berücksichtigt), Früchte (+3,5%), Gemüse (+1,5%), Brot (0,1%). Es sanken die Preise für Fleisch (-0,6%) und pflanzliches Speiseöl (-5,5%). Im Oktober beschleunigte sich ebenfalls das Wachstumstempo bei den kommunalen Tarifen um 0,6% (auf 4,4%). Bedeutend erhöhten sich die Tarife für Warmwasser und Heizung (+13,6%) und für Mieten (+10,2%). Es beschleunigte sich der Preisanstieg für Transportdienstleistungen (+3,3%) und Haushaltstechnik (+1,9%), obgleich sich die Hrywnja in Bezug auf den Dollar stärker abwertete – um 18,5%.

Unter den Faktoren, welche das Preiswachstum beschleunigten, waren die negativen Inflationserwartungen (es wurden um 938,2 Mio. $ mehr Devisen erworben als verkauft, wo dieser Wert im Oktober 2007 bei 857,7 Mio. $ lag); der Fall der Einlagenmenge von physischen Personen um 4,1% unter dem Einfluss der Panik der Anleger (der ersten seit 2004); der zeitlich verzögerte Einfluss des Anstiegs der Erzeugerpreise (von Januar bis Oktober 32,1%); die Inflationsprozesse in den Handelspartnerländern; das Budgetdefizit (1,9 Mrd. Hrywnja – ca. 260 Mio. € – im Oktober) und der Anstieg der zahlungskräftigen Nachfrage der Bevölkerung (Anstieg der realen Einkommen in den ersten neun Monaten liegt bei 13%).

Die Beibehaltung der Geltung dieser Erscheinungen berücksichtigend, wird die hohe Inflation in den Bereichen der Nahrungsmittel, des Transports und der kommunalen Dienstleistungen das allgemeine Tempo des Preisanstiegs in den nächsten Monaten bestimmen, denken Experten. “Bei weitem nicht alle Städte haben ihre kommunalen Tarife an die realen Ausgaben angepasst. Die Novembertariferhöhung für die Fahrt im öffentlichen Verkehr von Kiew (auf das Vierfache), wird nicht nur direkt auf die Inflation einwirken, sondern auch wahrscheinlich Revisionen in anderen Städten hervorrufen.”, sagt Wassilij Jurtschischin, Direktor des Wirtschaftsprogrammes beim Rasumkowzentrum.

Es setzt sich auch die Preiserhöhung bei Nahrungsmitteln fort, da im November-Dezember saisonal die Schlüsselgruppen des Verbraucherwarenkorbes sich verteuern – Gemüse, Obst und Fleisch. “Das aktuelle Preiswachstum ist nicht so sehr von objektiven Faktoren hervorgerufen, sondern mehr von der instabilen ökonomischen Situation im Oktober und den damit verbundenen Inflationserwartungen der Bevölkerung.”, ist der Direktor des Consultingunternehmens AAA, Sergej Naliwka, überzeugt. “Daher erhöhen die Produzenten ihre Preise weiter und alle beschränkenden Maßnahmen des Kabinetts erhöhen nur die Anspannung.” Wie der “Kommersant-Ukraine“ informierte, arbeitete die Regierung einen Erlassentwurf über die Einführung einer maximalen Rentabilität bei der Herstellung von Brot, Fleischprodukten, Milch und Käse auf einem Niveau von 9% aus und Sahne, Butter, Speiseöl, Eier und Zucker bei 12% (Ausgabe des “Kommersant-Ukraine“ vom 3. November).

Die Analystin des Unternehmens Gainsfort Research, Jewgenija Achtyrko, prognostiziert, dass in den nächsten Monaten das Preiswachstum bei einzelnen Waren einfrieren kann. “Der Oktober wurde zum kritischen Monat. Die Verringerung der Produktionsvolumina und der Konsumentennachfrage wurde bereits spürbar, doch die Hersteller haben ihre Preispolitik bislang nicht revidiert.”, sagt Achtyrko. Ihren Worten nach, betrifft die Preissenkung Waren aus dem Premiumsegment, welche nicht in der Warenkorb für die Inflationsmessung vertreten sind. Bislang lässt sich nur bei Treibstoffen ein Preisverfall beobachten: im Oktober verbilligten diese sich um 4% (den dritten Monat infolge).

Das Preiswachstum beschleunigen kann die Oktoberabwertung der Hrywnja auf das Niveau von 6 Hrywnja/$, denkt die Analystin von Dragon Capital, Jelena Belan. “Wahrscheinlich ist, dass die Stärkung des Dollars zu einer Verteuerung aller Warengruppen führt.”, prognostiziert sie. An erster Stelle betrifft das Lebensmittelimporte, Haushaltstechnik, Kleidung und Schuhe. In Verbindung damit erwartet Belan, dass die Inflation am Jahresende bei 22% liegen wird. Der Internationale Währungsfonds zeigte sich nach dem Oktobermonitoring der Wirtschaft der Ukraine als pessimistischer – 25,5%. Dafür müssten sich die Preis um mehr als 3% pro Monat erhöhen. Dabei lassen sich in der Wirtschaft bereits negative Prozesse beobachten: die Verringerung der Ausgaben der Bevölkerung für den Kauf von Waren und Dienstleistungen (im September um 250 Mio. Hrywnja – ca. 34,25 Mio. € – oder 0,4%), die Erhöhung des Werts von ausstehenden Lohnzahlungen (um 154,2 Mio. Hrywnja, ca. 21,1 Mio. €) und das Niveau der Arbeitslosigkeit (um 4.100 Menschen).

Die monatliche Preisentwicklung 2008, in % gegenüber dem Vormonat

-JanuarFebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktober
Verbraucherpreise im Ganzen2,92,73,83,11,30,8-0,5-0,11,11,7
Lebensmittel4,33,95,65,21,90,6-1,3-0,50,31,1
Haushaltstechnik0,30,40,10,30,200,10,10,21,9
Kommunale Dienstleistungen1,40,90,9-2,3-0,720,90,53,84,4
Transportdienstleistungen3,74,33,53,01,12,52,22,81,13,3

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 1178

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wer hat Interesse an einer Eskalation in der Ostukraine? (Mehrfachantwort möglich)
InterviewRussland
die USA
der „kollektive Westen“
Kyjiw / Kiew
die Separatisten in Donezk und Luhansk / Lugansk
die Medien
„Ukraine-Experten“
Weiß nicht ...

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)16 °C  Ushhorod12 °C  
Lwiw (Lemberg)11 °C  Iwano-Frankiwsk11 °C  
Rachiw12 °C  Jassinja8 °C  
Ternopil13 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)14 °C  
Luzk13 °C  Riwne13 °C  
Chmelnyzkyj12 °C  Winnyzja11 °C  
Schytomyr11 °C  Tschernihiw (Tschernigow)11 °C  
Tscherkassy15 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)14 °C  
Poltawa14 °C  Sumy14 °C  
Odessa15 °C  Mykolajiw (Nikolajew)16 °C  
Cherson19 °C  Charkiw (Charkow)17 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)15 °C  Saporischschja (Saporoschje)17 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)15 °C  Donezk16 °C  
Luhansk (Lugansk)17 °C  Simferopol14 °C  
Sewastopol19 °C  Jalta18 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Danke für Ihre Antwort Herr Ahrens. Genau der Punkt wird massiv anders vom Konsulat kommuniziert. Ihre Einschätzung hilft uns natürlich nur, wenn der besagte Brief z.B. 2 Tage vor dem Urlaub ankommt....“

„Also das Ausbürgerungsverfahren dauert in der Regel Länger als ein Jahr. Wenn die Entscheidung über die Entlassung aus der ukr.Staatsangehörigkeit getroffen ist, bekommt man per Post einen Brief mit...“

„Ja, die Einbürgerungszusicherung liegt vor. Aber laut Ausländeramt werden alle Unterlagen abermals geprüft nach Abgabe der Entlassungsurkunde. Das dauert wohl! Und na ja, wir waren ja immerhin so schlau...“

„Mein Gedankengang war, mit der Entlassungsurkunde zum Bürgeramt, normalerweise wird ja dann der deutsche Personalausweis und der Reisepass beantragt, das dauert dann ein bisschen, mein letzter Reisepass...“

„Hallo Bernd, vielen Dank für die ausführliche Antwort. In diesem Forum wurde auch schon mal zum Thema Ausbürgerung geschrieben. Genauso wie es da steht, so wurde aus mündlich aus dem Konsulat kommuniziert....“

„Hallo Pilotos13, grundsätzlich kann ich Dir zur eigentlichen Frage keine zuverlässige Antwort geben, ungeschickt ist die Flugreise, da man ein Dokument braucht, mit dem PKW wäre ich einfach losgefahren....“

„Hallo zusammen! Meine Frau hat bereits vor ca. 1,5 Jahren den Antrag auf Entlassung aus der Ukrainischer Staatsbürgerschaft gestellt. Die Verzögerung bei der Bearbeitung, die ja eigentlich nicht länger...“

„na das wird doch immer besser, zumindest in Bezug auf die Ukraine. Und die in UA begnügen sich also künftig auch mit dem Schnelltest statt des überteuerten PCR? Sehr erfreuliche Entwicklungen, muss...“

„Es ist schön zu sehen das etwas getan wird, sollte die Strecke einmal komplett saniert sein... das kann dauern..., dann ist es natürlich ein Genuss dort zu reisen. Und auf den Bildern kann man schon...“

„Es ist schön zu sehen das etwas getan wird, sollte die Strecke einmal komplett saniert sein... das kann dauern..., dann ist es natürlich ein Genuss dort zu reisen. Und auf den Bildern kann man schon...“

„Ach ja, an diesem Grenzübergang gibt es keinen Schwerlastverkehr, keine LKW, im Prinzip also, PKW`s, Lieferwagen und ab und zu ein Reisebus. Reisebusse sind aber eher selten, wiederum sind das wohl Kenner,...“

„Die Straßen auf der ungarischen Seite bis zum Grenzübergang sind 1a mit Sternchen, aber anschließend bekommt man allein was die Straßenbeschaffenheit in der Ukraine angeht einen "Kulturschock", obwohl...“

„Lushanka ist der Name für den Grenzübergang auf ukrainischer Seite, also somit Beregsurani für die Ungarn und Lushanka für die Ukrainer.“

„Beregsurany - Lushanka, -Berehowe hätte ich Dir als Grenzübergang auch empfohlen, "klein aber fein". War "mein" Grenzübergang die letzten 15 Jahren. Da bin ich noch nicht rüber, ist aber auch eine...“

„Weis ja nicht ob du das alles an einem Tag fahren willst. Ich würde da irgendwo zumindest bei der Howerla einen Tag Rast machen. Sehr schön da hoch auf den Berg obwohl es teils sehr voll werden kann....“

„Beregsurany - Lushanka, -Berehowe hätte ich Dir als Grenzübergang auch empfohlen, "klein aber fein". War "mein" Grenzübergang die letzten 15 Jahren.“

„Hallo, vielen Dank für die vielen Beiträge, habe jetzt beschlossen über Ungarn - Beregsurany zu fahren. Mit der schlechten Strasse ab und an ist nicht tragisch, will ja kein Wettrennen fahren sondern...“

„Es gäbe ja auch die Möglichkeit (im Fall der Fälle), den Text der Bescheinigungen via Handy in Englisch, besser in Ukrainisch zu übersetzen, oder...???“

„Den gelben Impfausweis gibt es allerdings auch in nur Deutsch, ohne Englisch. Da steht aber wenigstens auf der Impfmarke in Englisch Aber irgendwann soll ja eh der EU-Impfnachweis kommen“

„Kurz aus der Praxis, bin letzten Freitag 4.6.2021 in Kiew-Borysipil eingereist, noch vor obiger Verordnung, hatte aber ganz bewusst dieses Mal meinen Impfausweis, den gelben Internationalen, mit dabei....“

„Ach ja, noch als Ergänzung, Alu-Felge und den Stoßdämpfer habe ich nahe Rachiw auf der obigen Strecke ruiniert. 2016.“

„Der Link ging vorhin nicht, jetzt geht er wieder. Na mal abwarten und Tee trinken. Bei Auswärtigen Amt steht noch gar nix und auf ... ist es auch nicht zu lesen. Ist auf jeden Fall eine gute Nachricht...“

„Berichte über die gesamte Länge von Mukatschewo - Iwano-Frankiwsk - Lwiw. Das wäre ja die andere Strecke welche auch der Routenplaner ausgibt. Glaube von Mukatschewo nördlich bin ich bisher noch gar...“

„Ich hatte ja wohl schon geschrieben dass ich nicht wirklich von der schlechten Strecke abrate da sie landschaftlich sehr schön ist. Habe so den Verdacht dass es Absicht ist das man Straßen in Naturgebiete...“

„Hatte mir einmal eine Alufelge angekratzt an hohem Bordstein dort, das ist aber sozusagen persönliche Dummheit. Und dann bin ich mal vor einem Geschäft mit der Schürze vorn aufgesessen beim Wenden weil...“

„...einem Nachweis in englischer Sprache... Wo steht das eigentlich? Also das mit Englisch. Finde ich nirgends. Glaube unsere gelben Impfausweise beinhalten nicht alle Englisch, werden aber sonst von alles...“

„Ach ja, man sollte definitiv am Tag reisen und bei trockner Fahrbahn, beides ist mir schon zum Verhängnis geworden, man hat dann die Schlaglöcher einfach nicht mehr sicher im Griff. Beim ersten Mal in...“

„Hallo Frank, dann ist es wohl so wie ich es wahrnehme weiterhin eine "sportliche" Veranstaltung durch die Karpaten zu reisen und die Streckenteile die ich kenne haben sich wohl nicht zum Besseren gewendet....“

„Super, na endlich. Dachte schon, als Genesener mit Impfung brauche ich zusätzlich noch immer einen Test...“

„Auch sieht man es hier Obwohl über die H09 es 23 km weniger sind braucht man über 30 Minuten mehr grafik.png“

„Die vielen gelben Abschnitte lassen auf schlechte Straße schliessen grafik.png“

„Na warte doch wenigstens mal ab bis der Threadersteller mal online geht. Durch die Karpaten gibt es wie geschrieben halt mehrere möglichen Strecken. Und das im Süden die Strecke bei Rumanien immer noch...“

„Also ursprünglich ging es ja um eine Fahrt mit dem Auto durch die Karpaten und wir sind jetzt immer noch nicht schlauer was den Straßenzustand dort angeht, denn meine Kenntnisse sind sicherlich nicht...“