google+FacebookVKontakteTwitterMail

PromInvestBank gibt ab morgen die Guthaben wieder frei

Der zeitweilige Verwalter der “PromInvestBank” hebt zum 20. Februar das Moratorium zur Befriedigung der Forderungen der Kreditgeber der Bank auf.

Wie UNIAN berichtet, erklärte dies heute auf einer Pressekonferenz der zeitweilige Verwalter der “PromInvestBank”, Wladimir Krotjuk.

“In Verbindung damit, dass die Situation in der Bank sich normalisiert hat und es ausreichende Ressourcen zur Aufrechterhaltung der Liquidität gibt, hat der zeitweilige Administrator die Entscheidung zur vorzeitigen Freigabe der Mittel der Bankkunden getroffen, die in den Geltungsbereich des Moratoriums gelangten. Die Freigabe der Mittel, für welche das Moratorium galt, wird vom morgigen Tag an gelten”, sagt Krotjuk.

Seinen Worten nach, können vom morgigen Tag an alle juristischen und physischen Personen, deren Konten blockiert wurden, ihrer Mitteln “nach ihrem Ermessen” verwenden. Er betonte, dass dies sowohl Konten in ausländischer Währung, als auch in Landeswährung betrifft.

Wie UNIAN mitteilte, wurde am 7. Oktober 2008 in der “PromInvestBank” von der Zentralbank eine zeitweilige Verwaltung eingeführt. Grund für die Verschlechterung des finanziellen Zustandes der “PromInvestBank” war, in Ergebnis einer Raiderattacke, die vorzeitige Abhebung von Einlagen durch die Bevölkerung, was die Durchführung von Zahlungen erschwerte.

Am 15. Januar 2009 kaufte die russische “WneschEkonomBank” die zusätzliche Aktienemission der Bank auf und wurde zum Eigentümer von 75% + 3 Aktien der “PromInvestBank” und der OOO (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) “Signus” – 12,37%.

Die SAO (Geschlossene Aktiengesellschaft) “PromInvestBank – ist eine kommerzielle Industrie-Investitions-Bank, die im August 1992 gegründet wurde.

Die Aktiva der Bank betrugen zum 1. Januar 2009 27,490 Mrd. Hrywnja (ca. 2,6 Mrd. €), Verbindlichkeiten – 24,227 Mrd. Hrywnja (ca. 2,3 Mrd. €), Eigenkapital – 3,262 Mrd. Hrynwja (ca. 0,3 Mio. €), Stammkapital – 2,002 Mrd. Hrywnja (ca. 190 Mio. €). Die “PromInvestBank” hatte im Ergebnis des Jahres 2008 einen um 58% geringeren Gewinn als 2007 von 99,303 Mio. Hrywnja (ca. 9,5 Mio. €).

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 277

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Sollten die Feiertage 8. März, 1. und 9. Mai als Relikte der Sowjetzeit abgeschafft werden?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)3 °C  Ushhorod0 °C  
Lwiw (Lemberg)3 °C  Iwano-Frankiwsk6 °C  
Rachiw3 °C  Ternopil-1 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)-1 °C  Luzk2 °C  
Riwne2 °C  Chmelnyzkyj-2 °C  
Winnyzja-1 °C  Schytomyr-1 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)0 °C  Tscherkassy-1 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)0 °C  Poltawa-2 °C  
Sumy0 °C  Odessa1 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)2 °C  Cherson2 °C  
Charkiw (Charkow)1 °C  Saporischschja (Saporoschje)5 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)3 °C  Donezk6 °C  
Luhansk (Lugansk)0 °C  Simferopol8 °C  
Sewastopol10 °C  Jalta6 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«Sie würden den Sinn nicht verstehen wenn der Sinn sie direkt anspringen würde. Für zukünftige Diskussionen wäre es hilfreich,wenn...»

«Und schon wieder schweifen sie ab oder relativieren. Das Leitungswasser in Deutschland ist nicht 500x so teuer. Aber das...»

«Die Mig21 wird von vielen rückständigen Staaten noch eingesetzt;was denken Sie wo die Ersatzteile hergestellt werden bzw....»

«Die Sowjetunion ist zusammengebrochen weil sie pleite war. Sozialismus/Kommunismus hat noch nie funktioniert und wird es...»

«Also hier in Deutschland ist Sprit momentan recht billig. Im Schnitt bei 1,30€ pro Liter. In Russland im Schnitt 0,62€....»

«Sie äussern immer ihre Wunschträume... Wieso bettelt denn Russland,man möge doch die Sanktionen aufheben? (Wenn ihnen...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Von unten. Russland hat das tiefste loch der welt gebohrt, westliche bohrtechnik ist nicht unersetzbar. Es wird dauern.l,...»

KOLLEGGA mit 87 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren