FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Protestaktion der Ukrainer in Berlin: “Support the Association Agreement between Ukraine and EU!“ #euromaidan #євромайдан

Ukrainer und Freunde der Ukraine solidarisieren sich mit zahlreichen Protesten, die in der Ukraine in diesen Tagen stattfinden.

Der Grund für den Protest ist die Entscheidung der ukrainischen Regierung den Prozess der Vorbereitung der Ukraine zum Assoziierungsabkommen mit der EU vorerst zu stoppen. Die Unterzeichnung des Abkommens sollte ursprünglich am 28.11.2013 während des dritten Eastern Partnership Summit in Vilnius stattfinden. Aber am 21.11.2013 hat die ukrainische Regierung den Vorbereitungsprozess unterbrochen.

Dieser abrupte Richtungswechsel der Meinung der ukrainischen Regierung wurde mit „den nationalen Interessen und der nationalen Sicherheit der Ukraine und der Notwendigkeit der engeren Zusammenarbeit mit der Russland“ (und u.a. mit der Zollunion mit Kasachstan, Belarus und Russland) begründet.

Die Ukrainer gingen am Donnerstag, dem 21.11.2013 auf die Straßen, um ihre pro-europäische Haltung zu zeigen. Prompt. Schnell. Und motiviert. So haben sich erst rund um 1.500 Menschen am Donnerstagabend am Maidan, dem Platz der Unabhängigkeit, dem Ort der “Orangen Revolution”, versammelt, um friedlich gegen den o.g. jüngsten Beschluss zu protestieren. Eine landesweite Protestaktion (von Donezk bis Lwiw) ist für den 24. November 2013, geplant.

Die Ukrainer in Berlin sowie Freunde der Ukraine schließen sich dieser Aktion an. Wir versammeln uns ab 12 Uhr am 24.11.2013 vor dem Brandenburger Tor, Pariser Platz um der Welt und der ukrainischen Regierung unsere Meinung zu den jüngsten Entwicklungen zu zeigen. Die Ukraine ist ein europäisches Land und deren Zukunft liegt in der Annäherung an die EU. Auch die Ukrainer aus anderen Bundesländern, so wie Sachsen, werden nach Berlin am 24. November 2013 einreisen, um Solidarität mit den anderen Protestierenden zu demonstrieren.
Mehr dazu https://www.facebook.com/groups/103683898768/

Kontakt:
Dzvinka Mytsyk 015738646321(Eng/Ukr/Rus),
Natalia Pustovit 017630550249 (De/Eng/Ukr/Rus)

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VKontakte, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Freizeitpark Gutscheine - Heide Park Soltau mit 50 Prozent Rabatt

Aktuelle Umfrage

Ist die Alleinherrschaft der Präsidentenpartei Sluha narodu (Diener des Volkes) gut für die Entwicklung der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)5 °C  Ushhorod1 °C  
Lwiw (Lemberg)5 °C  Iwano-Frankiwsk7 °C  
Rachiw2 °C  Jassinja0 °C  
Ternopil8 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)8 °C  
Luzk6 °C  Riwne6 °C  
Chmelnyzkyj3 °C  Winnyzja3 °C  
Schytomyr4 °C  Tschernihiw (Tschernigow)3 °C  
Tscherkassy5 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)5 °C  
Poltawa5 °C  Sumy3 °C  
Odessa12 °C  Mykolajiw (Nikolajew)6 °C  
Cherson6 °C  Charkiw (Charkow)5 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)5 °C  Saporischschja (Saporoschje)7 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)7 °C  Donezk10 °C  
Luhansk (Lugansk)10 °C  Simferopol11 °C  
Sewastopol14 °C  Jalta8 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Hallo maikseins, habe Dir gerade ein PN gesendet...“

„Da hast du ja eine Leiche ausgebuddelt...“

„Danke für den Link. Laut dem Ergebnis dort habe ich oben richtig gerechnet. Bin stolz auf mich. Für die paar Tage die ich gelegentlich in der Ukraine bin muss ich über sowas nicht nachdenken.“

„Der Nationalismus in der Ukraine ist älter als die "Geschehnisse im Osten". Viel älter. Aber ich nenne es mal als unvermeidliches Schicksal dieses Landes. Was sie draus machen werden sie selber am besten...“