google+FacebookVKontakteTwitterMail

Tymoschenko droht mit Blockade des Parlaments bis zur Kündigung des Flottenabkommens oder Neuwahlen

Julia Tymoschenko, Führerin des Blocks gleichen Namens, verkündete die Absicht die Arbeit der Werchowna Rada solange zu blockieren, wie der Vertrag zur russischen Flotte nicht gekündigt oder das Parlament aufgelöst wird.

Dies sagte sie, bei ihrem Auftritt vor der Werchowna Rada (sie ist keine Abgeordnete).

“Vom heutigen Tage an haben sie die Werchowna Rada geschlossen und sie möchten nicht, dass sie bis zum 11. Mai arbeitet/zusammenkommt, denn ihre schwarze Arbeit haben sie bereits getan”, sagte Tymoschenko.

“Wir beginnen damit das ganze Land abzureisen, damit die Leute, die bereit sind für die Ukraine einzustehen, die Ukraine in diesem wichtigen Moment unterstützen, dass sie die Möglichkeit haben sich am 11. Mai zu versammeln – wenn die Verräter in der Werchowna Rada zusammenkommen – und der Werchowna Rada keine Möglichkeit zu arbeiten geben, solange sie nicht diesen Vertrag kündigen, oder solange nicht vorgezogene Wahlen verkündet werden”, erklärte sie.

Den Worten Tymoschenkos nach, geben vorgezogene Wahlen die Möglichkeit dem Parlament “keine antiukrainische Mehrheit, keine Verräter und käuflichen Menschen zuzuführen”.

Außerdem rief die Führerin von BJuT die Opposition zur Vereinigung auf.

Der Auftritt Tymoschenkos auf der Demonstration, wohin sie nach der Abstimmung in der Werchowna Rada und einem kurzen Briefing für Journalisten im Parlament kam, wurde von Anhängern der Allukrainischen Vereinigung “Swoboda” (Rechtsaußenvereinigung, Anführer Oleh Tjahnybok) durch “Tjahnybok” und “Swoboda” Rufe unterbrochen.

Tymoschenko ist ebenfalls überzeugt davon, dass: “Falls wir als Volk die heutigen Taten schlucken und unseren Angelegenheiten nachgehen, dann haben wir niemanden bei dem wir uns beschweren können”.

Quelle: Ukrajinska Prawda

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 269

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist das Einreiseverbot für die russische ESC-Kandidatin Julia Samoilowa richtig?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)8 °C  Ushhorod10 °C  
Lwiw (Lemberg)10 °C  Iwano-Frankiwsk13 °C  
Rachiw8 °C  Ternopil3 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)11 °C  Luzk10 °C  
Riwne10 °C  Chmelnyzkyj3 °C  
Winnyzja3 °C  Schytomyr3 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)2 °C  Tscherkassy3 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)3 °C  Poltawa2 °C  
Sumy2 °C  Odessa10 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)10 °C  Cherson10 °C  
Charkiw (Charkow)10 °C  Saporischschja (Saporoschje)10 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)9 °C  Donezk10 °C  
Luhansk (Lugansk)5 °C  Simferopol4 °C  
Sewastopol7 °C  Jalta7 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Okay, korruptesind ein problem. Aber was haben paar tausend jugendliche schon zu melden? Es ist nicht die Ukraine wo sie...»

«Das, was Sie da behaupten, ist reine Propaganda, typisch russisch verlogen. In jedem Fall ist das, was Sie da von sich geben,...»

«Und jetzt rudert VV ganz schön zurück: http://korrespondent.net/sh...»

«Schön dass hier Sprachrassisten Platz gegeben wird.»

«Frühestens 12. Juni, wenn alles weiter nach Zeitplan läuft.»

«Das finde ich auch sehr gut. Aber kann mir jemand sagen ab wann das definitiv gilt, denn ich erwarte im Juni Besuch aus der...»

KOLLEGGA mit 141 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 59 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren