FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

An der ukrainisch-rumänischen Grenze wurde eine neue Grenzübergangsstelle eröffnet

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

An der ukrainisch-rumänischen Grenze wurde eine Straßenübergangsstelle in Krasnojarsk in Betrieb genommen.

Dies teilte das Präsidialamt am Donnerstag, den 10. November, mit.

„Zum ersten Mal seit der Wiederherstellung der Unabhängigkeit der Ukraine wird ein neuer Grenzübergang eröffnet: Ab heute wird an der ukrainisch-rumänischen Staatsgrenze im Abschnitt der Region Czernowitz der Straßengrenzübergang Krasnojelsk in Betrieb genommen“, heißt es in dem Bericht.

Darin wird darauf hingewiesen, dass „die Eröffnung dieses Punktes nicht nur den Grenzübertritt für ukrainische Bürger und zusätzliche Arbeitsplätze erleichtern, sondern auch einen zusätzlichen Arbeitsplatz schaffen soll. In der Folge wird dieser Punkt zu einem vollwertigen Güterkontrollpunkt werden.

„Die Frage der Schaffung der notwendigen infrastrukturellen Voraussetzungen für den Straßenverkehr, einschließlich des Güterverkehrs über 3,5 Tonnen, wird bereits mit unseren rumänischen Kollegen erörtert“, fügte das Präsidialamt hinzu.

An der Eröffnung des neuen Kontrollpunktes nahmen Ministerpräsident Denis Schmyhal und der rumänische Ministerpräsident Nicolae Cuche teil.

Es wird auch darauf hingewiesen, dass der internationale Kontrollpunkt Dyakovci, ebenfalls an der Grenze zu Rumänien, bereits zu 85 Prozent fertiggestellt ist. Die Arbeiten werden bis Ende des Jahres abgeschlossen sein…

Übersetzer:    — Wörter: 216

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.5/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-4 °C  Ushhorod3 °C  
Lwiw (Lemberg)-1 °C  Iwano-Frankiwsk0 °C  
Rachiw2 °C  Jassinja0 °C  
Ternopil-1 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)0 °C  
Luzk0 °C  Riwne0 °C  
Chmelnyzkyj-2 °C  Winnyzja-3 °C  
Schytomyr-4 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-4 °C  
Tscherkassy-1 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-3 °C  
Poltawa-4 °C  Sumy-4 °C  
Odessa3 °C  Mykolajiw (Nikolajew)0 °C  
Cherson1 °C  Charkiw (Charkow)-4 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-2 °C  Saporischschja (Saporoschje)-3 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-3 °C  Donezk-4 °C  
Luhansk (Lugansk)-6 °C  Simferopol3 °C  
Sewastopol8 °C  Jalta7 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Visual Politik finde ich auch iframe“

„Was angeblich im Namen "Russland" immer schon gewollt und weiterhin beabsichtigt wird, hat Boris Nemzow sehr gut vorausgesagt: iframe“