FacebookXVKontakteTelegramWhatsAppViber

Das ukrainische Außenministerium hat die Äußerungen Lawrows zu den Verhandlungen kommentiert

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Westi. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Vesti.uaBildschirmfoto des Originalartikels auf Vesti.ua

Russland versuche, sich die besetzten Gebiete im Süden der Ukraine anzueignen, sagte der Sprecher des ukrainischen Außenministeriums, Oleh Mykolenko. Dies erkläre die Aussage von Außenminister Lawrow, dass Russland mit der Ukraine verhandeln wolle.

„Die Russen (in der Südukraine) versuchen, die Ausstellung russischer Pässe an die Bevölkerung zu beschleunigen. Sie bereiten ein Referendum über den Beitritt dieser Regionen zur Russischen Föderation vor. Die in diesen Gebieten lebenden Ukrainer wollen in der Ukraine bleiben“, sagte Nikolenko in einem Interview mit der Irish Times. Er betonte, dass „es im Donbass oder auf der Krim anders aussehen könnte“. Die Äußerungen des russischen Außenministers Lawrow über die angeblich mangelnde Bereitschaft Kiews, mit Moskau zu verhandeln, zielen jedoch darauf ab, eine Gegenoffensive der Streitkräfte speziell im Süden unseres Landes zu stören, so der Diplomat.

„Die Russische Föderation versteht, dass die Ukraine eine Gegenoffensive im Süden vorbereitet und will den Eindruck erwecken, dass es die Ukraine ist, die nicht verhandeln will“, sagte Nikolenko und stellte klar, dass die Äußerungen von Lawrow und anderen russischen Vertretern darauf abzielen, „mehr Zeit zu kaufen, gefälschte Referenden zu arrangieren und die besetzten ukrainischen Gebiete zu absorbieren“.

„Wir sehen keinen Wunsch zu verhandeln von ihnen. Sie bombardieren immer noch ukrainische Städte. Sie verletzen immer noch kleinere Vereinbarungen, wie z.B. die Getreidevereinbarung. In der Öffentlichkeit sagen sie das eine, aber auf dem Schlachtfeld tun sie etwas anderes“, erklärte Nikolenko…

Übersetzer:   DeepL — Wörter: 265

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Mastodon, Telegram, X (ehemals Twitter), VK, RSS und täglich oder wöchentlich per E-Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Kiewer/Kyjiwer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew/Kyjiw

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)18 °C  Ushhorod17 °C  
Lwiw (Lemberg)14 °C  Iwano-Frankiwsk14 °C  
Rachiw13 °C  Jassinja13 °C  
Ternopil14 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)20 °C  
Luzk14 °C  Riwne14 °C  
Chmelnyzkyj15 °C  Winnyzja16 °C  
Schytomyr15 °C  Tschernihiw (Tschernigow)16 °C  
Tscherkassy18 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)19 °C  
Poltawa17 °C  Sumy17 °C  
Odessa22 °C  Mykolajiw (Nikolajew)21 °C  
Cherson22 °C  Charkiw (Charkow)18 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)20 °C  Saporischschja (Saporoschje)21 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)19 °C  Donezk20 °C  
Luhansk (Lugansk)21 °C  Simferopol22 °C  
Sewastopol22 °C  Jalta24 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen