FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Ukrainische Zentralbank bereitet sich auf eine Krise der Wirtschaft vor

0 Kommentare

Gestern entschied sich der Zentralbankrat, nach Konsultation mit internationalen Experten, die makroökonomischen Prognosen des Kabinetts für 2009 – eine Erhöhung des BIP um 6%, bei einer Inflation von 9,5% – zu unterstützen, wo noch am Vortag die Mitglieder des Rates keine einheitliche Position ausarbeiten konnten. Eine solche einheitliche Meinung zeigte die Zentralbank (NBU) in Erwartung der Rezession der Weltwirtschaft. Mit der Inflation beabsichtigt der Regulierer mithilfe der Ausgabe von Einlagezertifikaten und der Entnahme von Geld aus dem Wirtschaftskreislauf zu kämpfen. Banker gehen davon aus, dass die NBU sich auf eine Krise der ukrainischen Wirtschaft vorbereitet, wenn sie damit rechnet, dass Zertifikate zum einzigen Mittel der Sicherung von Mitteln werden.

Der Zentralbankrat billigte gestern die makroökonomischen Prognosen des Kabinetts und bestätigte die “Hauptprinzipien der Geld- und Kreditpolitik für das Jahr 2009”. “Dem ging eine nicht einfache, doch jeglicher politischer Note entbehrende Diskussion voraus.”, informierte der Leiter des NBU-Rates Pjotr Poroschenko. “Am Morgen habe ich in der Zentralbank einen großen Expertenkreis versammelt, welche die Leiter der Mission der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds repräsentierten, lud Vertreter des Kabinetts und der Premierministerin ein. Die Weltbank und der IWF betonten, dass die Ukraine wie noch nie abgestimmte Handlungen benötigt. Die Zentralbank muss in den Grenzen ihrer Kompetenzen vorgehen und die Ziele erfüllen, welche von den makroökonomischen Vorgaben benannt wurde, vorbereitet vom Kabinett.”

Das Ministerialkabinett erwartet 2009 eine Inflation auf dem Niveau von 9,5%, ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 6%. Den Angaben des Statistikamtes nach, betrug die Inflation von Januar-August 2008 14,8%, 2007 – 16,6%. Das BIP stieg in den acht Monaten um 7,1% und in 2007 um 7,6%.

Poroschenko erläuterte, dass die Mitglieder des NBU Rates, welche von der Werchowna Rada und dem Präsidenten ernannt werden, auf Widerstand gegen die Inflationsprognose aufgrund der Vertiefung der Weltfinanzkrise verzichteten, die gestern vom “Krach” um zwei der größten Investmentbanken der USA hervorgerufen wurde. “Wir müssen diesen Fakt mit einberechnen, dass in der Welt die größte Krise des Finanz- und Bankensektors seit der Großen Depression herrscht.”, erklärte der Leiter des NBU-Rates. “Und wir können konstatieren, dass das wahrscheinlichste Szenario für die weitere Entwicklung der Weltwirtschaft eine Rezession ist, welche die USA und die Mehrheit der Länder der Eurozone betrifft. Ohne Frage muss die NBU auf solche Entwicklungsszenarien vorbereitet sein und muss bestimmte Risiken den Entwicklungsvarianten der Geldpolitik zu Grunde legen.” Den Daten des “Kommersant-Ukraine“ nach, hatten die Ratsmitglieder noch am Vortage keine einheitliche Position. Am Freitag und Sonnabend konnte die Arbeitsgruppe des Rates nicht entscheiden, ob man die Position des Kabinetts unterstützen oder die eigene bestätigen soll. Der Währungskorridor wurde von der NBU auch fast nicht geändert: die Prognose des offiziellen Kurses der Hrywnja wurde auf einem Niveau von 4,85 Hrywnja/$ beibehalten, mit einem 1% höheren Korridor von plus/minus 5%. Die NBU erkannte an, dass Hrywnja von 4,6 bis 5,1 Hrywnja/$ schwankt.

Als interessanter erwies sich eine andere Ziffer, die gestern von der Zentralbank gebilligt wurde. Die NBU verringerte im Vergleich zum laufenden Jahr die Höhe der Einnamen, die sie 2009 für das Staatsbudget zu überweisen beabsichtigt. Den Worten von Poroschenko nach, verdient die NBU 2009 2,3 Mrd. Hrywnja (ca. 329 Mio. €), wo in diesem Jahr der Regulierer bereits die Planziffer übetroffen hat und 4,2 Mrd. Hrywnja (ca. 600 Mio. €) verdiente. “Die Ausgaben der NBU steigen, daher wird sie aktiv das Instrument der Einlagenzertifikate verwenden.”, betonte er. “Sie sollen die entsprechende Rentabilität sicherstellen, um Geld anzuziehen. Wir wollen den Mechanismus der Erhöhung der Rentabilität und der Erhöhung der Mengen erweitern.” Eine aktive Nutzung dieser Instrumente soll die Inflationsrisiken über den Entzug von Hrywnjaliquidität aus dem Umlauf senken.

Banker betonen, dass die Einlagenzertifikate der NBU für sie gerade nicht von Interesse sind. “Die Einlagen der Bevölkerung rentieren sich mit bis zu 20%, wo die Rentabilität der NBU Zertifikate im einstelligen Bereich liegt.”, erläutert Dmitrij Gridshuk, Vorstandsvorsitzender der Bank “Chreschtschatyk”. Den Angaben der NBU nach, werden im September Zertifikate mit 6% p. a. verkauft und Kredite mit 16-16,2% vergeben. Banker sagen, dass die Wertpapiere der Zentralbank keine Nachfrage aufgrund der geringen Liquidität des Marktes haben, doch die NBU setzt den Verkauf von Wertpapieren fort. “Nur im pessimistischsten Szenario – einer Weltrezession – werden die Banken die Zertifikate kaufen, sich vor Anlagen in Unternehmen fürchtend. Doch das verstärkt nur die Krise unserer Wirtschaft.”, betont Gridshuk. “Die Ukraine steht erst am Beginn einer Krise.”, ist sich Leonid Grebinskij, Vorstandsvorsitzender der Industrialbank, sicher. “Momentan haben wir Probleme mit dem Bau und der Metallwirtschaft und nach der Gaspreiserhöhung werden die Chemie und der Agrarsektor hart landen. Auf eine Krise sollte sich das ganze Land vorbereiten und nicht nur die Zentralbank. In Verbindung damit, dass die NBU sich bereits seit langem eine Angleichung des Bankensystem vorgenommen hat, ist sie bei uns besser auf eine Krise vorbereitet.”

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 831

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)20 °C  Ushhorod14 °C  
Lwiw (Lemberg)12 °C  Iwano-Frankiwsk12 °C  
Rachiw11 °C  Jassinja10 °C  
Ternopil15 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)16 °C  
Luzk16 °C  Riwne15 °C  
Chmelnyzkyj15 °C  Winnyzja16 °C  
Schytomyr16 °C  Tschernihiw (Tschernigow)18 °C  
Tscherkassy21 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)21 °C  
Poltawa22 °C  Sumy19 °C  
Odessa23 °C  Mykolajiw (Nikolajew)23 °C  
Cherson23 °C  Charkiw (Charkow)23 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)23 °C  Saporischschja (Saporoschje)23 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)24 °C  Donezk27 °C  
Luhansk (Lugansk)24 °C  Simferopol18 °C  
Sewastopol20 °C  Jalta22 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Habe heute eins auf der Autobahn gesehen das ist in die Richtung gefahren. Jedenfalls nach Westen, muss dann nur irgendwo links abbiegen“

„Fragen nach der Vernunft lohnen hier nicht. Die Tage sind lang und heiß, da wuchern bei manchen schnell die Phantasien vermutlich beim Spiel mit dem Finger auf dem Globus... Wieviele ukrainische Kfz mögen...“

„Verstehe den Sinn nicht das FZ in UA anzumelden. Das drumherum kann doch kaum die daraus entsehenden Unkosten aufwiegen welche möglicherweise über Beiträge spart. Davon abgesehen ob das überhaupt möglich...“

„Ich frage mich am Ende nur, kennt Deine Frau nicht irgendjemand in Ghana, der bereits mit EU Autos handelt und die Sachlage kennt, denn am Ende willst Du ja mit Deinem Fahrzeug in Ghana ankommen. Oder...“

„Kurz und knapp, schau Dir mal nochmals meine Fragen an... unter anderem, willst Du das KFZ in die Ukraine einführen, dafür Zoll bezahlen, hier sprechen wir nicht von Centbeträgen! Anschließend kannst...“

„Eigentlich will ich mich auf diese Diskussion nicht einlassen, ob man auch andere Themata eröffnen soll/darf, außer Putin's Krieg! Dieser Krieg hat, wie bereits angemerkt auch verheerende Folgen in Afrika...“

„Und falls Du meine vorherige Aussage nicht einordnen kannst, in der Ukraine ist Krieg, da wartet ganz bestimmt keiner auf Dich mit Deinem Autoproblem.“

„ADAC BINDET SICH AN DIE PERSON NICHT AN DAS FAHRZEUG, einfach mal beim ADAC fragen.“

„Lieber OCB, dies ist ein Forum über die Ukraine und nicht über Ghana. Kurz gefasst auch kein Versicherungsvermittlungsbüro. Schon daran gedacht, dass das Fahrzeug ukrainische Fahrzeugpapiere braucht?...“

„Hallo, ich habe hier einen Mercedes Vaneo, mit dem ich von D nach Ghana fahren möchte ... Hintergrund ist, dass wir, meine Frau (Fahranfängerin) und ich in Accra einen Damensalon eröffnen und meine...“

„Bei aller Emotionalität: Man darf jetzt nicht den Fehler machen Putins Rußland mit der späten Sowjetunion gleichsetzen zu wollen. Putin hat gerade im militärischen Bereich die Gunst des Technologietransfers...“

„Flugzeugträger sind militärisch weitgehend überholt, aber ich habe das Thema ja auch nicht aufgebracht. Und ja, ich selbst war in beiden genannten Orten schon zu Sowjetzeiten und weiß daß die Russen...“

„Dieses Thema hat Putin aufgebracht, aber ohne Zeitplan und vor allem nach dem Sieg Russlands! Die Flugzeugträger waren schon vor dem Krieg in der Ukraine in Planung, aber durch die eigene wirtschaftliche...“

„Flugzeugträger sind militärisch weitgehend überholt, aber ich habe das Thema ja auch nicht aufgebracht. Und ja, ich selbst war in beiden genannten Orten schon zu Sowjetzeiten und weiß daß die Russen...“

„Was sollte ein Flugzeugträger dort auch bringen? Die Russen haben genug Landebahnen in Reichweite der Ukraine bzw. auch in der Ukraine, grundsätzlich gibt es ja auch keinen Mangel an Fluggeräten, macht...“

„...womit wir wieder beim Thema wären: Was ist so unwahrscheinlich an dem Gedanken daß Rußland so einen Träger direkt auf der Krim baut ? Werftkapazitäten dürfte es in Sewastopol oder Kertsch genug...“

„...womit wir wieder beim Thema wären: Was ist so unwahrscheinlich an dem Gedanken daß Rußland so einen Träger direkt auf der Krim baut ? Werftkapazitäten dürfte es in Sewastopol oder Kertsch genug...“

„Flugzeugträger müssten den Bosporus passieren oder in einer Werft im Schwsrzen Meer, wenn es so was gibt. Ich sage mal 0% Wahrscheinlichkeit, Propaganda.“