FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Vier Unternehmen für Privatisierung des Odessaer Hafenwerks angemeldet

0 Kommentare

Vier Unternehmen haben beim Fonds für Staatseigentum (FSE) unter der Leitung von Andrej Portnow Anträge für die Teilnahme bei dem für den 20. Mai angesetzten Verkaufswettbewerb zum Verkauf von 99,52% der Aktien des Odessaer Hafenwerks eingereicht.

Dies verkündete der vom Kabinett ernannte ausführende Vorsitzende des FSE Portnow beim Fernsehsender ICTV.

“Vier Investoren haben heute Dokumente eingereicht.”??, sagte Portnow.

Er unterstrich, dass unter diesen Unternehmen sowohl ukrainische als auch ausländische Unternehmen sind.

Wie die Agentur mitteilte, bestätigte das Kabinett am 11. Februar die Bedingungen für die Ausschreibung von 99,52% der Aktien des Odessaer Hafenwerks zum Startpreis von 3 Mrd. Hrywnja (ca. 375 Mio. €) und am 20. Februar bestätigte der FSE in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen den Verkaufswettbewerb zu diesem Aktienpaket.

15 Unternehmen fragten beim FSE nach den Dokumenten für die Teilnahme beim Wettbewerb an, darunter das Unternehmen “Asot-Service”.

Am 15. April hielt Präsident Wiktor Juschtschenko den Privatisierungsvorgang an, in dem er die Gültigkeit der Kabinettanordnung vom 11. Februar aufhob.

Portnow verkündete am 25. April die Verschiebung des Verkaufs vom 6. Mai auf den 20. Mai 2008 (letzter Tag für die Anmeldung war der 12. Mai) und am gleichen Tag hielt Juschtschenko die Kabinettsanordnung wieder auf.

Quelle: Ukrainski Nowini

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 205

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Warum kam es in Nowi Sanschary und anderen Orten zu Protesten gegen die Rückkehrer aus dem chinesischen Corona-Virus-Gebiet?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)5 °C  Ushhorod6 °C  
Lwiw (Lemberg)3 °C  Iwano-Frankiwsk7 °C  
Rachiw5 °C  Jassinja3 °C  
Ternopil8 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)8 °C  
Luzk3 °C  Riwne3 °C  
Chmelnyzkyj5 °C  Winnyzja6 °C  
Schytomyr3 °C  Tschernihiw (Tschernigow)2 °C  
Tscherkassy4 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)5 °C  
Poltawa4 °C  Sumy1 °C  
Odessa4 °C  Mykolajiw (Nikolajew)5 °C  
Cherson5 °C  Charkiw (Charkow)3 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)5 °C  Saporischschja (Saporoschje)5 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)5 °C  Donezk2 °C  
Luhansk (Lugansk)2 °C  Simferopol3 °C  
Sewastopol6 °C  Jalta0 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Ich stimme Frank absolut zu, eine einmalige Anreise ist ausreichend. Wir haben eine Agentur gebucht, die alles für uns vor Ort durchführt. Sprich Übersetzung der Dokumente und das organisieren des Termins...“

„Der Inlandspass ist mehr als „nur“ unser Perso. Der Inlandpass beinhaltet wesentlich mehr Informationen, z. B. über Kinder, Ehestand, Namenswechsel, Wohnortwechsel, Scheidungen.... Also nur zur Info...“

„ha, wenn man am richtigen Ort klicken würde (darüber) dann geht es auch, Danke“