google+FacebookVKontakteTwitterMail

BJuT ist jetzt auch für Präsidentschaftswahlen am 17. Januar 2010

Auf der morgigen Plenarsitzung der Werchowna Rada wird die Fraktion des Blockes Julia Timoschenko (BJuT) den Beschlussentwurf der Werchowna Rada zur Ansetzung der Wahlen des Präsidenten der Ukraine für den 17. Januar 2010 unterstützen.

Wie UNIAN berichtet, erklärte dies der Fraktionsvorsitzende von BJuT, Iwan Kirilenko, während der Sitzung des Schlichtungsrates des Parlaments.

Kirilenko schlug vor die Prüfung der Beschlussentwürfe der Werchowna Rada zur Ansetzung der nächsten Präsidentschaftswahlen von Donnerstag, wie es geplant war, auf Dienstag, den 23. Juni, zu verlegen.

In Verbindung damit unterstrich Kirilenko, dass seine Fraktion das Datum des 17. Januar 2010 unterstützen wird.

“400 Stimmen haben wir, denke ich, im Saal (dafür)”, betonte der Fraktionsvorsitzende von BJuT, hinzufügend, dass mit der Annahme des Beschlusses die Werchowna Rada alle problematischen Fragen und Unterstellungen bezüglich des Wahldatums beseitigt.

Kirilenko trat ebenfalls mit der Initiative auf, unverzüglich am Donnerstag, den 25. Juni, den Gesetzesentwurf zu den Präsidentschaftswahlen der Ukraine zu prüfen. Dabei hob Kirilenko hervor, dass die Fraktion von BJuT eine Verringerung der Frist für die Präsidentschaftswahlkampagne von 120 Tagen auf 90 unterstützt. Wie Kirilenko erläuterte, ist es unter den heutigen schwierigen Bedingungen der Wirtschaftskrise nicht zweckmäßig den Prozess des Wahlkampfes in die Länge zu ziehen.

Unter anderen Vorschlägen besteht die Fraktion von BJuT, seinen Worten nach, auf einer unverzüglichen Prüfung der Haushaltsgesetze bereits auf der morgigen Plenarsitzung der Werchowna Rada und ebenfalls einer Reihe von durch die Regierung eingebrachten Gesetzesentwürfe zur Tätigkeit des Bankensektors, zur Landwirtschaft und der Volkswirtschaft allgemein.

Gleichzeitig schlug Kirilenko vor, vier Gesetzesentwürfe, welche die Bildung des Staatshaushaltes betreffen, auf die nächste Plenarwoche zu verlegen, solange der Präsident nicht die von der Werchowna Rada eingebrachten Gesetzesänderungen zum Haushalt der Ukraine unterschreibt.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 299

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie wird das Jahr 2018 für die Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Medwedtschuk

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-8 °C  Ushhorod-5 °C  
Lwiw (Lemberg)-10 °C  Iwano-Frankiwsk-8 °C  
Rachiw-6 °C  Jassinja-9 °C  
Ternopil-8 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)-6 °C  
Luzk-11 °C  Riwne-11 °C  
Chmelnyzkyj-7 °C  Winnyzja-8 °C  
Schytomyr-13 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-13 °C  
Tscherkassy-9 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-8 °C  
Poltawa-13 °C  Sumy-18 °C  
Odessa-1 °C  Mykolajiw (Nikolajew)-5 °C  
Cherson-5 °C  Charkiw (Charkow)-14 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-7 °C  Saporischschja (Saporoschje)-9 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-8 °C  Donezk-9 °C  
Luhansk (Lugansk)-12 °C  Simferopol-2 °C  
Sewastopol3 °C  Jalta-5 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Leserkommentare

«Und noch mal extra für dich mit deiner Milchmädchenrechnung. Es steht sogar im Text "... wenn wir von der Kaufkraft ausgehen...»

«Du hast vergessen zu erwähnen dass a) der Griwna innerhalb eines Monats vor 3 Jahren von 15 auf 34 gesprungen ist. Warum...»

«Das sind Milchmädchen Rechnungen ... Vor 4 Jahren stand der Griwna auch nur bei 12 gegenüber dem Dollar , heute bei 28...»

«Schade, dass in diesem Beitrag kein Wort über die Rolle des Deutschen Reiches (gr.1871) gefallen ist. Um die "Wahrheit"...»

«Rumheulen? Weil ich auf Fakten verweise? Jeder macht sich eben so gut lächerlich wie er kann...»

«Willst du jetzt rumheulen wer ist schuld ala Kindergarten? Glaube da hast du vieles nicht verstanden. Putin soll sich nur...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 29 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 28 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Poposhenko mit 17 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren