FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Firtasch gegen Timoschenko: Die Frage des Preises der drei Milliarden Dollar

0 Kommentare

Das Unternehmen “RosUkrEnergo” hat die Summe seiner Geldforderungen gegenüber “Naftogas” im Rahmen des Prozesses beim Stockholmer Schiedsgericht verkündet.

Die Juristen, die “RosUkrEnergo” (RUE) betreune, haben am 15. Mai entsprechende Dokumente beim Gericht eingereicht.

Den Informationen der “Ukrajinska Prawda“ nach, fordert das gemeinsame Unternehmen von Dmitrij Firtasch und der russischen “Gasprom” von “Naftogas” 2,881 Mrd. Dollar.

Das ist ein hinreichend große Summe, sogar bei den Größenordnungen von “Naftogas”. Zum Beispiel beträgt der berechnete Wert der Transportdienstleistungen für das gesamte russische Gas über die Ukraine 2,350 Mrd. Dollar.

2,881 Mrd. Dollar Ansprüche von “RosUkrEnergo” schließen die Bezahlung des Gases ein, welches von RUE 2008 geliefert wurde und ebenfalls die Strafen für die nicht rechtzeitig durchgeführten Abrechnungen.

Dabei betreffen die Forderungen in Höhe von 2,881 Mrd. Dollar nicht die Ansprüche bezüglich der 11 Mrd. Kubikmeter Erdgas, die sich “Naftogas” 2009 gemäß dem Abtretungsabkommen im Rahmen der Moskauer Vereinbarungen zwischen Timoschenko und Putin nahm.

Der Erste Stellvertreter des Justizministers, Jewgenij Kornejtschuk, der als Sachwalter der Interessen des Staates vor internationalen Gerichten auftritt, antwortete auf die Anfrage der “Ukrajinska Prawda“, dass er keine Informationen über diese Geldforderungen von RUE gegenüber “Naftogas” hat.

Beim Pressedienst von “Naftogas” kommentierte man diese Information nicht, da jede öffentliche Äußerung dem staatlichen Unternehmen vor dem Stockholmer Gericht schaden kann.

Es wird erwartet, dass für die Beibehaltung der Ausgeglichenheit “Naftogas” beim Stockholmer Gericht Ansprüche an die Adresse von RUE in gleicher Höhe einreicht.

Der Sieg über Firtasch ist das Hauptziel von Julia Timoschenko auf dem Premiersposten.

Weitere Beweise wurden am Freitag an die Oberfläche gespült. Wie der “Ukrajinska Prawda“ bekannt wurde, hat der Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden von “Naftogas”, Wladimir Trikolitsch, seinen Rücktritt eingereicht.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Dies geschah daher, da Timoschenko am Mittwoch eine scharfe Unterhaltung mit dem Leiter des Unternehmens, Oleg Dubina, führte.

Der Pressedienst von “Naftogas” kommentiert den Rücktritt Trikolitschs nicht. Aber, den Worten von Informanten nach, bat er “um Freiheit” von dem Druck durch die Premierin.

Den Informationen der “Ukrajinska Prawda“ nach, ist der Grund des Zornes von Timoschenko an die Adresse von Trikolitsch die Lieferung von Gas an die Unternehmen von Firtasch in der Ukraine – “Rownoaso”, “Krimsoda” und “Krimskij Titan”.

Wie die Premierin herausfand, haben diese Werke Gas nicht von “Naftogas” erhalten, sondern auf Rechnung von Fonds des Unternehmens “UkrGas-Energo” für das Jahr 2007.

Die Neuigkeit, dass jemand im Markt weiterhin Brennstoff von “UkrGas-Energo” erhält, hat die Premierin schockiert. Da sie noch im März vergangenen Jahres diesem Unternehmen verboten hatte Gas in der Ukraine zu verkaufen und leitete den Liquidationsprozess für “UkrGas-Energo” ein.

Timoschenko gewann sogar die erste gerichtliche Instanz auf diesem Wege. Derzeit ist die Angelegenheit vor einem Berufungsgericht und am Montag wurde die Verkündung der endgültigen Entscheidung zur Vernichtung der Tochter von Firtasch und “Naftogas” erwartet, die 2006 gegründet wurde.

Besondere Entrüstung seitens Timoschenko rief die Tatsache hervor, dass “Naftogas” drei Kunden aufgrund des chronischen Geldmangels verloren hat. Obgleich Alexander Turtschinow öffentlich fortsetzt zu versichern, dass “Naftogas” finanziell gesund ist, weiß er um die reale Lage in der Angelegenheit.

Die augenblickliche Situation zeigt klar die Abrechnungsstruktur mit der russischen “Gasprom” im April 2008.

In der vergangenen Woche teilte Timoschenko die freudige Nachricht mit: “In diesem Monat haben wir erneut erfolgreich und rechtzeitig die Abrechnungen mit der Russischen Föderation für das Erdgas, welches im April verbraucht wurde, durchgeführt”.

“Naftogas” zahlte den Russen 650 Mio. Dollar. Jedoch fing die Premierin nicht an in die Details zu gehen, wie die Mittel erlangt wurden.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Und die Situation ist, den Daten der “Ukrajinska Prawda“ nach, die folgende: Von den 650 Mio. Dollar besteht mehr als die Hälfte – 450 Mio. Dollar- aus einer Vorzahlung “Gasproms” für den Gastransit im Jahr 2009.

Das heißt, die Mittel aus Moskau erhaltend, hat “Naftogas” diese sogleich zurück geschickt. Auf diese Weise, sind bei “Naftogas” die Limits bereits im April erschöpft. Das heißt “Naftogas” hat bereits alle Mittel für die Durchleitung von Gas über das ukrainische Territorium in Richtung Europa bis Ende des Jahres 2009 erhalten.

Und falls “Naftogas” im Mai erneut eine Vorauszahlung von “Gasprom” erhalten muss, dann betrifft dies bereits die Zahlungen für den Transit im nächsten Jahr, dem Jahr 2010.

Das bedeutet, dass “Naftogas” mit realem Geld “Gasprom” im April nur mit etwas mehr als 200 Mio. Dollar bezahlte – eben diese Summe beantragte “Naftogas” bei der Zentralbank.

Doch aus dieser Summe waren nur 40 Mio. Dollar eigene Gelder von “Naftogas”. Die restlichen, also 170 Mio. Dollar, bekam “Naftogas” als Kredit von der “UkrEximBank”!

Bei dem Staatsunternehmen selbst sieht man nichts kritisches an diesem Abrechnungsschema.

“Was die Vorauszahlung betrifft – haben wir diese genommen, da wir mit der Befüllung der unterirdischen Gasspeicher begonnen haben. Das Verbrauchsniveau im Mai war nicht groß und das Gas muss hineingepumpt werden (in die Speicher). Was den Kredit betrifft: das ist eine normale Praxis für die Sicherstellung des laufenden Betriebs von ‘Naftogas’ “, sagte der “Ukrajinska Prawda“ der Pressesprecher von “Naftogas”, Walentin Semljanskij.

Das Hauptproblem von “Naftogas” bleiben die Schulden für das verbrauchte Gas, die sich seit Anfang des Jahres ansammeln.

Das pikanteste besteht darin, wer der Hauptschuldner von “Naftogas” ist. Den Informationen von Informanten im Umfeld von Timoschenko nach, geht die Rede, außer von den Unternehmen der kommunalen Wärme- und Energieversorgern, über die Werke der “Industrieunion Donbass”.

Das dabei, dass der Eigentümer der “Industrieunion Donbass”, Witalij Gajduk, zum engsten Umfeld von Julia Timoschenko gehört und dessen Geschäftspartner Witalij Gnatuschenko ist ein Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden von “Naftogas” und sie alle verstehen die finanzielle Situation von “Naftogas” sehr gut.

Wiktor Tschiwokunja

Quelle: Ukrajinska Prawda

UNIAN meldete heute unter Bezugnahme auf “RIA Nowosti“, dass Putin Timoschenko eine Vorauszahlung für fünf Jahre Gastransit angeboten hat.

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 1041

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Vereinbarung zwischen den USA und Deutschland zu Nord Stream 2 wirklich gut für die Ukraine, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. Juli meinte?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)17 °C  Ushhorod15 °C  
Lwiw (Lemberg)14 °C  Iwano-Frankiwsk15 °C  
Rachiw14 °C  Jassinja14 °C  
Ternopil16 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)17 °C  
Luzk16 °C  Riwne16 °C  
Chmelnyzkyj18 °C  Winnyzja17 °C  
Schytomyr17 °C  Tschernihiw (Tschernigow)16 °C  
Tscherkassy18 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)16 °C  
Poltawa17 °C  Sumy16 °C  
Odessa16 °C  Mykolajiw (Nikolajew)16 °C  
Cherson15 °C  Charkiw (Charkow)15 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)14 °C  Saporischschja (Saporoschje)14 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)15 °C  Donezk19 °C  
Luhansk (Lugansk)17 °C  Simferopol16 °C  
Sewastopol21 °C  Jalta21 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„das hört sich sehr fundiert an Handrij, vielen Dank dafür...mit den Infos kann man schon mal loslegen zu recherchieren. Meine Frau (die noch in Charkiw lebt) hat gar kein Vertrauen zu den ukrainischen...“

„Ich beneide dich, viel Spaß und sonnigen Aufenthalt - will auch in der Ukraine sein!!! Danke für den Tip, aber Ungarn ist ein wenig zu weit weg von Hamburg...“

„Falls Ihr die Rückreise über Ungarn planen wollt, dann würde och den kleinen aber feinen Grenzübergang Beregsurani (ungarischer Name) bzw. Лушанка ans Herz legen. Er liegt nahe der Stadt Berehove....“

„Zufahrtsstrasse zum Flughafen Borsipil von Kiew Stadtmitte hinaus. Weiterhin ist eine Baustelle, allerdings wurden die Fahrspuren der Baustelle auf die neue asphaltierte Straßenseite verlegt. Stadteinwärts...“

„Werkstatt in Lemberg leider nein. Würde aber auch auf einen kleineren Grenzübergang ausweichen. Die beiden von mir genannten sind relativ groß Sitze gerade im UBER und fahre vom Flughafen Borsipil in...“

„Moin Bernd, das mit der EU-Spur ist wirklich ein heißer Tip. Aber auch wenn ich 3 Wochen Urlaub in der Ukraine mache, lege ich es lieber erst bei der Rückreise darauf an. Denn dann bin ich "noch entspannt"...“

„Hallo Zusammen, hoch interessant hier dieses Thema zu verfolgen und vor allem wie sich einige auf diesem doch sehr komplizierten, bürokratischen Thema auskennen. Ich möchte gerne einen weiteren Aspekt...“

„Während ich geschrieben habe ist es jetzt 0:29 Uhr und auf der Kamera, Ausreiße aus Polen in die Ukraine hat sich nichts getan, die Schlange auf der Autobahn wird länger..., wie gesagt, irgendwie ist...“

„Hallo Andre, kurz zum Grenzübergang Korczowa, da läuft meistens die Kamera bei "Granica", habe gerade eben um 23:42 Uhr mal nachgeschaut, die PKW stehen bis zum Autobahnende, man kann sie also auf der...“

„Da sehe ich auch keinen Unterschied, aber wenn schon die Grenzer Unterschiede machen, zwischen Grenzbeamten und "Normalos", dann ist es kein Wunder, wieso man so lange warten muß. Dann können wir uns...“

„Also ich sehe keinen Unterschied zwischen EU und Ukrainern, die Abfertigung ist die gleiche. Kroscienko bin ich 2 Mal, waren jeweils 1-1,5h. Werde ich das nächste Mal wohl auch rüber. Da sind wir schon...“

„Mist, mein Text, den ich gerade gesendet habe, sehe ich jetzt nicht mehr... Wollte euch nur für die Infos danken, auch mit der zur "EU-Spur". Dachte aber, daß seit der Visafreiheit alle gleich behandelt...“

„An der Spur wo ich mich anstelle dauert es in der Regel am längsten. Ich sehe auch nicht mehr dass es auf EU-Spuren schneller geht, manchmal das Gegenteil weil sich da jeder anstellt. Der einzige Unterschied...“

„Hallo Andre, Du hast es schon ganz gut erfasst, es kann eine Richtschnur sein, mehr nicht, allerdings bin ich mit "Granica" bisher ganz gut gefahren. Die Vorhersagen zu den Wartezeiten, waren bei mir bisher...“

„Hallo zusammen, da ich mit meiner Frau Ende August zum 1. Mal mit dem Auto in der Ukraine Urlaub machen, und ich so schnell und problemlos wie möglich in der Ukraine ankommen möchte, habe ich für mich...“

„Als ich damals Rumänien - Odessa hat man mich vorher vor der schlechten Strecke "gewarnt. in Wirklichkeit waren da vll. 10 km schlecht, der Rest so nagelneu dass nicht mal Markierungen drauf waren. Allerdings...“

„Übrigens: Jeder Rentner der keinen Wohnsitz mehr im Inland hat, sondern im Ausland, unterliegt dem Finanzamt Neubrandenburg. Und hier sind die Regelungen natürlich einheitlich. Wer im Ausland dann nicht...“

„Hallo, ich bin jetzt dreimal die Strecke Düsseldorf - Odessa fit einem 16 Jahre alten Vectra gefahren, das letzte Mal letzte Woche mit ca. 3 to am Haken. Eins ist wichtig, wenn der Straßenbelag die Farbe...“

„Mir stellt sich die Frage, wozu muss ich mit einem hochwertigen Auto in die Ukraine fahren? Imponieren kannst du mit dem Auto niemand! Wenn es sich um einen Sportwagen handelt ist es zudem auch sehr unbequem....“

„Lieber Zwick, ganz sicher ist es nicht zum Besten des ukrainischen Volkes! Und gerade Du schreibst das, der in Deutschland lebt und alle Vorzüge einer freien und liberalen Welt kennt und genießt, frei...“

„Kann nicht so flexible sein... Aber hab wenigsten einen entspannten Heimflug!“

„Nur gut, daß wir dieses Jahr mit dem Auto fahren... Ach was, hier ist alles entspannt und viel schneller als mit dem Auto. Ein verlängertes Wochenende in Kiew. Mit dem Auto machbar aber sinnlos.“

„Hat doch gepasst. Als die Schlange kurz genug war habe ich mich angestellt. An der Sicherheitskontrolle war auch eine kurze Schlange und bei der Passkontrolle nur Zwei vor mir. 55 Minuten vor Abflug am...“

„Nur gut, daß wir dieses Jahr mit dem Auto fahren...“

„Es gibt auch noch andere Städte mit Flügen in die Ukraine. Auch in deiner Nähe. Du darfst naturlich mit dem Auto fahren wenn dir das als bessere Alternative erscheint. Die Freiheit haben wir und zum...“

„Ich finde mit dem Auto în die Ukraine ist kein Stress. Bevor ich in Dortmund bin haben ich in andere Richtung schon halb Polen geschafft. Hatte aber auch überlegt diesmal mit dem Flugzeug, dagegen spricht...“