FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Kreml zu "Invasion" in der Ukraine: Ungerechtfertigte Eskalation

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Medieninformationen über Russlands Pläne, in die Ukraine einzumarschieren, sind eine ungerechtfertigte Eskalation. Dies erklärte der russische Präsidentensprecher Dmitri Peskow am Freitag, den 12. November.

„Solche Schlagzeilen sind nichts anderes als eine leere, unbegründete Eskalation der Spannungen. Russland stellt für niemanden eine Bedrohung dar“, sagte er.

Peskow glaubt auch, dass es weitere „provokative Aktionen“ gegeben hat.

„Sie sehen die Situation im Schwarzen Meer, Sie sehen aktive Aufklärungsaktivitäten aus der Luft durch NATO-Flugzeuge, Aufklärungsflugzeuge, auch amerikanische. All dies kann uns natürlich nicht gleichgültig lassen. Wir müssen auf der Hut sein“, sagte er.

Er betonte, dass „nicht die belarussischen Flugzeuge fliegen, sondern unsere Verbündeten“. „Das sind die Flugzeuge derjenigen, die ihr Hauptziel darin sehen, die Russische Föderation einzudämmen und zu bekämpfen, die die Russische Föderation als Feind bezeichnen“, sagte Peskow.

Dem Kreml-Sprecher zufolge muss sich Russland irgendwie versichern und Risiken absichern. „Das tun wir“, sagte er.

Bloomberg berichtete am Vortag, dass die USA die EU vor einer möglichen russischen Invasion in der Ukraine gewarnt hätten.

Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba erklärte seinerseits, die russische Führung suche „nach einer Gelegenheit, weiter in ukrainisches Gebiet vorzudringen“…

Übersetzer:    — Wörter: 222

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-0 °C  Ushhorod5 °C  
Lwiw (Lemberg)7 °C  Iwano-Frankiwsk6 °C  
Rachiw3 °C  Jassinja2 °C  
Ternopil4 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)7 °C  
Luzk4 °C  Riwne4 °C  
Chmelnyzkyj1 °C  Winnyzja2 °C  
Schytomyr2 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-1 °C  
Tscherkassy0 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-0 °C  
Poltawa-3 °C  Sumy-3 °C  
Odessa4 °C  Mykolajiw (Nikolajew)2 °C  
Cherson2 °C  Charkiw (Charkow)-6 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-4 °C  Saporischschja (Saporoschje)-3 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-5 °C  Donezk-1 °C  
Luhansk (Lugansk)-0 °C  Simferopol7 °C  
Sewastopol9 °C  Jalta9 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„@zwick soll das irgendeine Art Voodoo sein was du da von dir gibst? Scheinst ja nicht wirklich was dazu sagen zu können.“

„Frank, ist dir eigentlich nicht zu peinlich solche Artikel zu verlinken ? Wenn ich schon "за нашу и вашу" sehe... Was hast du an Selbstbestimmung , Demokratie und Achtung der Menschenrechte...“

„Frank, ist dir eigentlich nicht zu peinlich solche Artikel zu verlinken ? Wenn ich schon "за нашу и вашу" sehe... Was hast du an Selbstbestimmung , Demokratie und Achtung der Menschenrechte...“

„... Und Gasprom hat seine Schulden bei der Ukraine bzw. Naftohas auch bezahlt. Echt die haben jetzt doch alles bezahlt? Habe ich irgendwie verpasst. Wollte Gazprom nicht in Revision gehen? Da gab es doch...“

„... Zum anderen werden offene Gasrechnungen nicht bezahlt. Es sind seit Jahren Gasrechnungen in Milliardenhöhe nicht von der Ukraine bezahlt wurden. Und das sind keine Fake-News. Holland hat diese Erfahrung...“

„Wenn man ehrlich ist und das ganze mal aus ökonomischer Sicht betrachtet - dann wurde es höchste Zeit, das Russland diese Pipeline gebaut hat. Warum soll ein Gasunternehmen Transitgebühren in Milliardenhöhe...“

„Frank, ist dir eigentlich nicht zu peinlich solche Artikel zu verlinken ? Wenn ich schon "за нашу и вашу" sehe...“