google+FacebookVKontakteTwitterMail

NBU erhöht das Dollarangebot

Die Zentralbank versucht den stürmischen Aufkauf von Dollar durch die Bevölkerung zu verringern. Gestern teilte der kommissarische Vorsitzende der NBU (Nationalbank der Ukraine) nach einem Treffen mit den Leitern der größten Banken mit, dass ab der nächsten Woche physische Personen Devisen für die Tilgung von Krediten zum Kurs der Interventionen der Zentralbank erwerben können. Dafür müssen die Banken die Zeitpläne für die Zahlungen bei solchen Krediten bei der NBU einreichen und Devisen auf Auktionen kaufen. Banker gehen davon aus, dass die NBU jetzt noch schneller ihre Reserven ausgibt, da die Banken sich bereits ein Schema ausgedacht haben, zu dem sie die Devisen auf Vorrat kaufen werden.

Der scharfe Anstieg des Dollarkurses, der auf dem Bargeldmarkt bis auf 10 Hrywnja/$ stieg und die Demonstrationen von Kreditnehmern neben der Zentralbank zwangen die NBU zu erklären, dass sie eine neue Möglichkeit gefunden hat den Dollar zu verbilligen. Gestern versammelte der kommissarische Vorsitzende der NBU Anatolij Schapowalow die Leiter der größten Banken und Vertreter der Protestierenden für die Verkündung seiner Initiativen. “Wir haben uns mit den Banken darauf geeinigt, dass sie uns Informationen bezüglich der täglichen Tilgungen für Devisenkredite geben, wir führen einen Kontenplan ein, der nachvollziehbar ist und werden gezielte Auktionen zum Verkauf von Valuta zur Tilgung von Krediten zum Interventionskurs durchführen (7,9 Hrywnja/$)”, teilte er Journalisten mit. Seiner Meinung nach, erlaubt dies die Nachfrage nach Devisen von Seiten der Bevölkerung zu verringern, auf die “der psychologische Faktor und die Äußerungen von ‘Experten’” den größten Einfluss ausüben. Ökonomische Gründe für die Abwertung gibt es nicht, ist man sich bei der NBU sicher. Im Februar stiegen die täglichen Einnahmen aus Exportumsätzen im Vergleich zum Januar um 16,6%, doch die Nachfrage nach Devisen insgesamt um 10%. “Das wird einer der Schritte dafür, dass die Leute nicht zu den Wechselstellen rennen und den Kurs torpedieren”, denkt der Beamte. “Denn der Dollar – ist doch auch eine Ware, deren Preis sich über Angebot und Nachfrage bildet.”

Den Worten von Anatolij Schapowalow nach, kann die Bevölkerung bald Devisen zur Kredittilgung zum “Spezialkurs” kaufen. “Die Banken haben eine Arbeitsgruppe gegründet, um einen Mechanismus zu gründen”, betonte er. “Wenn sie ihre Arbeit beenden wird, weiß ich nicht. Falls es innerhalb von drei Tagen geht, dann werden gezielte Auktionen bereits in der nächsten Woche stattfinden”. Um den Rückgang des Dollars zu stärken, kürzt die NBU die offenen Valutapositionen (N13 Normativ – bis zu 30% des Kapitals) und verringert die Hrywnjareservehaltung bei Währungskrediten.

Bleibt anzumerken, dass der bargeldlose und der Bargeldkurs des Dollars bereits zu fallen begonnen haben, solange die Leiter der Banken “auf dem Teppich” der NBU standen. Den Angaben des Informationshandelssystems UkrDealing, hat der Währungsmarkt, der auf einem Niveau von 9,1/9,35 Hrywnja/$ eröffnete, seinen Höhepunkt um 12:06 mit 9,1833/9,4479 Hrywnja/$ erreicht. Um 13:00 setzte eine starke Verringerung der Notierungen ein und bis zur Schließung erreichte der Kurs 8,46/9,25 Hrywnja/$. Die Zentralbank trat mit den “traditionellen” 7,7/7,9 Hrywnja/$ auf.

Banker sagen, dass die neuen administrativen Maßnahmen einen positiven Einfluss auf den Währungsmarkt haben. “Natürlich, wird es schwer sich der Hälfte der Währungspositionen zu entledigen, daher werden alle Banken gegen die Normative verstoßen”, sagt der Direktor der Finanzabteilung einer der größten Banken. “Doch in kurzer Zeit erhöht dies das Devisenangebot auf dem Markt”. Doch auf die Initiative der Einreichung von Tilgungslisten bei der NBU beziehen sich die Banker skeptisch. “Die Zentralbank erhält von uns tägliche Informationen, einschließlich der Höhe des Hypothekenportfolios in Devisen, bei dem es derzeit die meisten Probleme bei der Tilgung gibt”, sagt der stellvertretende Vorstandsvorsitzende einer großen ausländischen Bank. “Wir brauchen keinerlei Arbeitsgruppen. Das, was diskutiert wurde, kann man einfach mit einer Entscheidung der NBU zum Verkauf von Valuta nicht nur für Importverträge, sonder auch zur Tilgung von Krediten von Privatpersonen, lösen. So eine Erklärung wäre eine Verbeugung in Richtung der Bevölkerung”. Die Devisenkredite der Bevölkerung beliefen sich zum 1. Februar auf 25,35 Mrd. $, wo die Reserven der Zentralbank 28,82 Mrd. $ betrugen.

Außerdem vermuten Banker massenhafte Spekulationen mit dem Kauf zum “Spezialkurs” nicht nur von Seiten der NBU, sondern auch seitens der Banken. “Wenn die Zentralbank sagt, dass für jemanden ein billiger Kurs existiert, dann werden alle sofort Kreditnehmer bei Hypothekenkrediten”, erläutert einer der Finanzverwalter. “Ich nehme einen Hypothekenkredit in meiner Bank auf, kaufe Dollar zur Tilgung und verkaufe diese danach zum anderen Kurs. Und falls zu mir ein VIP-Kunde mit der Bitte kommt, einen solchen Kauf zu tätigen, dann werde ich, natürlich, alles für ihn möglich tun. Denn die Zentralbank kann nicht die Zahlungen jedes Kunden überprüfen, sondern nur die Bilanz des Portfolios”. Ein anderer Banker sagt, dass die Menge an Devisen, welche von der NBU aufgrund der eingereichten Listen verkauft wird, wird nicht mit den realen Volumina der Tilgung von Krediten zusammenfallen: einige Kunden halten ihre Zahlung zurück und andere kommen und tilgen vorzeitig. Daher, falls alle schnell ihre Schulden tilgen wollen oder “Kreditnehmer” nach irgendeinem Schema auftauchen, dann muss die NBU mehr Devisen verkaufen. “Dies zeitigt zusätzlichen Druck auf die Reserven der NBU, ist sich der Direktor der Finanzverwaltung der “Tochterbank der Sberbank Rossii”??, Dmitrij Solotko, sicher.

Ruslan Tschornyj

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 891

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 6.3/7 (bei 3 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Ukraine nach 25 Jahren Unabhängigkeit wirklich ein souveräner Staat?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Senja und die Mauer

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)17 °C  Ushhorod13 °C  
Lwiw (Lemberg)13 °C  Iwano-Frankiwsk11 °C  
Rachiw11 °C  Ternopil16 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)15 °C  Luzk17 °C  
Riwne17 °C  Chmelnyzkyj16 °C  
Winnyzja16 °C  Schytomyr17 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)17 °C  Tscherkassy20 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)18 °C  Poltawa18 °C  
Sumy16 °C  Odessa23 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)20 °C  Cherson21 °C  
Charkiw (Charkow)18 °C  Saporischschja (Saporoschje)22 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)19 °C  Donezk22 °C  
Luhansk (Lugansk)19 °C  Simferopol19 °C  
Sewastopol24 °C  Jalta22 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«"Ende August liegt äußerst nah an Anfang September" ! Endlich mal verständlich !!!»

«Gleiwitz ist ein schlechtes Beispiel, Historiker sind sich inzwischen nicht mehr sicher, ob es nicht eine englische Finte...»

«Zum Thema Wiederaufforstung steht im Artikel nichts»

Andreas Kurzböck in Das unnötige Gleiwitz

«Ist nur so das zuviele die Propaganda Putins glauben. Jedenfalls gibt es keine Reaktion. Im Gegenteil der Massenmörder Putin...»

«SEZESSION ist das Zauberwort!!!»

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 19 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren

pauleckstein mit 15 Kommentaren

Anatole mit 11 Kommentaren

SorteDiaboli mit 10 Kommentaren

Dirk Neumann mit 9 Kommentaren

hanskarpf mit 8 Kommentaren