google+FacebookVKontakteTwitterMail

Neuer Regierungsbeauftragter für Familienfragen: „Die Gay-Kultur führt zur Vernichtung der Welt“

Adrian Bukowynskyj: Die Gay-Kultur führt zur Vernichtung der WeltAdrian Bukowynskyj: „Die Gay-Kultur führt zur Vernichtung der Welt“
Das Kabinett hat auf Vorschlag des Ministerpräsidenten der Ukraine, Arsenij Jazenjuk, einen Menschen auf den Posten des Regierungsbeauftragten für Familienfragen ernannt, der meint, dass wenn „wir über die Rechte von Schwulen und Lesben sprechen … muss man auch über andere Charaktere des Genderspektrums reden: Pädophile, Nekrophile, Zoophile usw. Das sind Glieder einer Kette.“

Es ist die Verordnung Nr. 131 über den Regierungsbeauftragten für Familienfragen in Kraft getreten, bestätigt vom Kabinett der Minister der Ukraine am 24. Februar 2016, nach welcher das Kabinett Adrian Bukowynskyj zum Regierungsbeauftragten für Fragen der Familie und Familienwerte und zum Präsidenten des ukraineweiten Wohltätigkeitsfonds „Familie“ ernannt hat.

Der Regierungsbeauftragte für Familienfragen ist eine Amtsperson, welche mit der Erfüllung von Aufgaben zur Sicherstellung eines komplexen und koordinierten Ansatzes zur Bildung einer effektiven Familienpolitik beauftragt ist.

Der Regierungsbeauftragte wird auf den Posten vom Ministerkabinett der Ukraine auf Vorschlag des Ministerpräsidenten der Ukraine ernannt und entlassen.

Am 28. Februar 2013 fand bei UNIAN eine Pressekonferenz zum Thema: „“Ukraine-EU-Gipfel: Gibt es einen Weg der Annäherung an Europa ohne Propaganda von Homosexualität in der Ukraine“. Damals betonte Adrian Bukowynskyj:

„Der Gesellschaft werden Antinormen aufgezwungen, wir werden auf ihre Annahme vorbereitet. Es wird erwartet, dass die Gesellschaft ihre Ansicht zu diesen Fragen ändert. Gerade, in der jetzigen Phase, diskutieren wir über die Rechte von Schwulen und Lesben. Doch muss man auch von anderen Charakteren des Genderspektrums reden: Pädophilen, Nekrophilen, Zoophilen usw. Das sind alles Glieder einer Kette … Eine Gesellschaft gleichgeschlechtlicher Paare. Wie sieht ihre Zukunft aus? Die Antwort ist eindeutig! Die Gay-Kultur führt zur Vernichtung der Welt …“

Update 08.03.2016

Regierungschef Arsenij Jazenjuk hat die Anweisung gegeben, eine offene Ausschreibung für den Posten des Regierungsbeauftragten in Familienfragen durchzuführen. Das erklärte die Ministerin des Ministerkabinetts Hanna Onyschtschenko.

Die Ausschreibung habe „unter Hinzuziehung von Wissenschaftlern, Vertretern zivilgesellschaftlicher, religiöser und Menschenrechts-Organisationen, Vertretern der zuständigen Ministerien und Behörden“ zu erfolgen, heißt es in der Mitteilung.

Dabei unterstrich Hanna Onyschtschenko, dass Adrian Bukowynskyj den Posten des Regierungsbeauftragten für Familienfragen nicht angetreten habe, derzeit würde er einer Spezialüberprüfung unterzogen.

Dagegen hat das Adrian Bukowynskyj nicht daran gehindert, sich über die Ernennung zu freuen und Gratulationen entgegenzunehmen.

Adrian Bukowynskyj, 4. März 2016 bei Facebook
Liebe Freunde!
Ich danke jedem für die Worte der Gratulation und Unterstützung anlässlich meiner Ernennung auf den Posten des Regierungsbeauftragten für Familienfragen. Auf uns wartet eine Menge Arbeit in Richtung der Hilfe für die Bürger, glückliche Familien zu schaffen und effektive Eltern zu sein. Gottes Segen und die Weisheit des ukrainischen Volkes flößen Glauben in das Erreichen von Erfolg ein. Also lade ich alle dazu ein, Mitschöpfer der Umstände auf diesem Feld zu werden!

Quelle: LGBT-Portal der Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 460

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Ukraine nach 25 Jahren Unabhängigkeit wirklich ein souveräner Staat?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Senja und die Mauer

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)24 °C  Ushhorod26 °C  
Lwiw (Lemberg)24 °C  Iwano-Frankiwsk24 °C  
Rachiw26 °C  Ternopil24 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)24 °C  Luzk24 °C  
Riwne24 °C  Chmelnyzkyj24 °C  
Winnyzja24 °C  Schytomyr24 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)23 °C  Tscherkassy24 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)26 °C  Poltawa20 °C  
Sumy21 °C  Odessa25 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)24 °C  Cherson22 °C  
Charkiw (Charkow)20 °C  Saporischschja (Saporoschje)21 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)19 °C  Donezk26 °C  
Luhansk (Lugansk)26 °C  Simferopol25 °C  
Sewastopol29 °C  Jalta26 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«"Ende August liegt äußerst nah an Anfang September" ! Endlich mal verständlich !!!»

«Gleiwitz ist ein schlechtes Beispiel, Historiker sind sich inzwischen nicht mehr sicher, ob es nicht eine englische Finte...»

«Zum Thema Wiederaufforstung steht im Artikel nichts»

Andreas Kurzböck in Das unnötige Gleiwitz

«Ist nur so das zuviele die Propaganda Putins glauben. Jedenfalls gibt es keine Reaktion. Im Gegenteil der Massenmörder Putin...»

«SEZESSION ist das Zauberwort!!!»

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 19 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren

pauleckstein mit 15 Kommentaren

Anatole mit 11 Kommentaren

SorteDiaboli mit 10 Kommentaren

Dirk Neumann mit 9 Kommentaren

hanskarpf mit 8 Kommentaren