FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Russische Delegation verließ internationale Investitionskonferenz zur Modernisierung des ukrainischen Gastransportsystems in Brüssel

0 Kommentare

Die russische Delegation, die auf der internationalen Investitionskonferenz zu Fragen der Modernisierung des ukrainischen Gastransportsystems anwesend war, verließ das Forum nach der Ankündigung der Zeremonie der Unterzeichnung der gemeinsamen Abschlussdeklaration.

Wie UNIAN der Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden der OAO (Offenen Aktiengesellschaft) “Gasprom”, Walerij Golubjew, erklärte, sind die weiteren Entwicklungen auf der Konferenz für die Delegation Russlands uninteressant.

“Für uns ist uninteressant, was weiter wird. Es ist auch so klar … Wir bedauern, dass man die Ukraine in die europäischen Auseinandersetzungen hineingezogen hat”, sagte Golubjew.

Der Minister für Energiewirtschaft Sergej Schmatko drückte seinerseits die Meinung aus, dass die Ergebnisse dieser Konferenz selbst für die Ukraine kaum von Interesse sein werden. Mitglieder der ukrainischen Delegation verkündeten, dass die Ukraine Pläne mit Banken ausarbeitet und diese haben zweifellos ein Interesse Kreditmittel zu gewähren. Das Interesse von Russland endet damit, dass das ukrainische Gastransportsystem modernisiert wird und eine unterbrechungsfreie Funktion über einen langen Zeitraum garantiert.

Wie UNIAN berichtete, hat der Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden der OAO (Offenen Aktiengesellschaft) “Gasprom” heute erklärt, dass die Summe, die für die Modernisierung des ukrainischen Gastransportsystems notwendig ist, 10x höher sein muss als die, welche auf der internationalen Investitionskonferenz in Brüssel heute diskutiert wird.

Heute hatten nach der Unterzeichnung des Abschlussdokuments Energieminister Jurij Prodan und der Erste Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden von “Naftogas Ukrainy”, Igor Didenko, auf der Konferenz einen Masterplan für die Modernisierung des ukrainischen Gastransportsystems präsentiert.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 237

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Kiewer/Kyjiwer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew/Kyjiw

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)0 °C  Ushhorod0 °C  
Lwiw (Lemberg)1 °C  Iwano-Frankiwsk1 °C  
Rachiw-1 °C  Jassinja-3 °C  
Ternopil0 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)0 °C  
Luzk1 °C  Riwne0 °C  
Chmelnyzkyj-1 °C  Winnyzja-2 °C  
Schytomyr-2 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-1 °C  
Tscherkassy0 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-1 °C  
Poltawa-2 °C  Sumy-2 °C  
Odessa-1 °C  Mykolajiw (Nikolajew)-1 °C  
Cherson-2 °C  Charkiw (Charkow)-1 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)0 °C  Saporischschja (Saporoschje)0 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-1 °C  Donezk-1 °C  
Luhansk (Lugansk)-1 °C  Simferopol0 °C  
Sewastopol3 °C  Jalta2 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Die Ukrainer werden vom Westen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit keine Waffen erhalten, mit welchen sie Tief in das russische Staatsgebiet hineinwirken können. Und dazu gehören nun mal Kampfjets, womit...“

„Abwarten und Tee trinken. Die neuen Waffenlieferungen machen im Grunde nur Sinn, wenn die Panzer in den der verbundenen Waffen eingebunden sind, dazu gehört auch die Unterstützung aus der Luft. Da sehe...“

„Ja und nochmals Ja! Eurofighter Typhoon und F-16 Flying Falcon, das sind die Gamechanger. Zusätzlich Staffeln, zusammengestellt aus Düsenjägern russicher Provenienz. Mig 29 als Beigabe apostrophieren...“