google+FacebookVKontakteTwitterMail

In Russland sollen zwei ukrainische Gymnasien eingerichtet werden

Das Bildungsministerium Russlands unterstützt die Eröffnung von ukrainischen Gymnasien in Moskau und Sankt-Petersburg.

Darüber informierte gestern der russische Bildungsminister auf einer Pressekonferenz in Moskau.

“Zu den Gymnasien: das Ministerium unterstützt die Schaffung dieser Gymnasien in Moskau und in Sankt-Petersburg”, unterstrich Andrej Fursenko.

Er betonte, dass die entsprechende Arbeit mit der Leitung der Bildungsabteilung dieser beiden Städte geführt wird. “Wir unterstützen es und sind daran interessiert, dass in diesen Gymnasien Unterricht nicht nur in russischer, sondern auch in ukrainischer Sprache stattfindet. Das steht nicht mit einem Austausch in Verbindung: wir – Euch und Ihr – uns. Das steht in Verbindung damit, dass dies in Verbindung mit der Entwicklung unserer Beziehungen sehr wichtig und nötig ist”, sagte Andrej Fursenko.

Seinen Worten nach wird in Moskau, Petersburg und anderen Städten Russlands Interesse am Unterricht in derartigen Schuleinrichtungen bekundet.

Zur Erinnerung: der Minister für Bildung und Wissenschaften der Ukraine, Dmitrij Tabatschnik, schlug vor in Moskau und Sankt-Petersburg ukrainische Schulen einzurichten.

“Ich würde darum bitten die Frage der Schaffung von ukrainischen Gymnasien und ukrainischen Schulen in Moskau und Sankt-Petersburg zu studieren. Uns liegen Bittschreiben vor”, sagte Dmitrij Tabatschnik in Moskau auf der Sitzung des Unterausschusses für Fragen der kulturellen Zusammenarbeit der Ukrainisch-Russischen Regierungskommission.

Er betonte, dass dies zweisprachige Lehranstalten sein müssen.

Quelle: Lewyj Bereg

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 220

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Diskriminiert das neue Bildungsgesetz die Minderheiten in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko:

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)5 °C  Ushhorod9 °C  
Lwiw (Lemberg)8 °C  Iwano-Frankiwsk12 °C  
Rachiw11 °C  Jassinja10 °C  
Ternopil8 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)12 °C  
Luzk5 °C  Riwne5 °C  
Chmelnyzkyj8 °C  Winnyzja7 °C  
Schytomyr6 °C  Tschernihiw (Tschernigow)6 °C  
Tscherkassy8 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)7 °C  
Poltawa7 °C  Sumy5 °C  
Odessa14 °C  Mykolajiw (Nikolajew)5 °C  
Cherson13 °C  Charkiw (Charkow)5 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)5 °C  Saporischschja (Saporoschje)7 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)7 °C  Donezk6 °C  
Luhansk (Lugansk)5 °C  Simferopol13 °C  
Sewastopol14 °C  Jalta14 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Leserkommentare

«"typisch ukrainisch verlogen" - Genau so gibt sich die Ukraine!»

«Da muß ich etwas Essig in den Wein eingießen. Ein Gruppenzweiter wird sich nicht für die Relegation qualifizieren. Sollte...»

«Das Wirtschaftswachstum wird dieses Jahr, im gegensatz zum Vorjahr sinken. Zumal "3" nicht grad viel sind für ein Land wie...»

«Hahaha, sicher :D Der größte Investor in der Ukraine ist immer noch Russland. An 2. Stelle kommt die !gesamte! EU. Hören...»

«Die Wahlbeobachter und die Journalisten WURDEN EINGELADEN! Die gibt es auf der Krym aber immer noch nicht weil keine Redaktion...»

«Selten so ein Schwachsinn gelesen. 1. Krimer Chan war ein Vasall der Osmanen. Also von der "Unabhängigkeit" kann man schon...»

«Das, was Michael hier behauptet, ist reine Propaganda, typisch ukrainisch verlogen. In jedem Fall ist das, was er da von...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 28 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren