FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Turtschinow meldet Ermordung eines Wahlkommissionsmitglieds von BJuT in der Oblast Iwano-Frankiwsk

0 Kommentare

In der Nacht wurde ein Mitglied einer Wahlkommission vom Block Julia Timoschenko in der Oblast Iwano-Frankiwsk bei der Bewachung der Stimmzettel umgebracht.

Darüber informierte heute der Leiter des Wahlkampfstabes von Julia Timoschenko, Alexander Turtschinow.

“Wir verbinden den Tod des Wahlkommissionsmitglieds Stepan Rudnyk mit den Wahlen”, sagte er dabei.

Der Vorfall geschah in einem Wahllokal im Kreis Horodenka der Oblast in einem örtlichen Dorfklub der als Wahllokal fungiert. Turtschinow hob dabei hervor, dass dem Mann der Schädel eingeschlagen wurde, als er den Safe mit den Wahlzetteln verteidigte.

Ebenfalls betonte er, dass der Vertreter des Blockes Julia Timoschenko in diesem Wahlkreis mehrfach von Unbekannten angefallen wurde. “Beispielsweise griffen einige Tage vor den Wahlen unbekannte Personen den Beisitzer von BJuT an und verprügelten ihn”, sagte er.

Vorher hatte Wladimir Majewskij Leiter der Abteilung für öffentliche Sicherheit des Innenministeriums der Ukraine, mitgeteilt, dass der zweite Wahlgang der Präsidentschaftswahlen ohne spürbare Störungen der öffentlichen Ordnung begann. Seinen Worten nach befinden sich die 225 Wahlbezirkszentralen unter ständiger Bewachung, wobei mehr als 700 Mitarbeiter des Innenministeriums aktiv sind.

“Das Innenministerium hat die operativen Ermittlungsgruppen, die Milizstreifen und die entsprechende Reserven für die Wahrung der öffentlichen Sicherheit verstärkt. Im Ganzen sind derzeit in der Ukraine mehr als 70.000 Milizionäre aktiv, darunter in Kiew 6.000”, sagte er. Er teilte ebenfalls mit, dass zum Stand 12:00 Uhr bei der Miliz 14 Meldungen über ungesetzliche Agitation am Wahltag eingingen. Der Großteil der Vorfälle fand in den Oblasten Ternopil, Luhansk und der Krim statt

Quelle: RBK-Ukraina

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 256

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 3.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Beendet der Gipfel der Normandie-Vier am 9. Dezember in Paris den Krieg in der Ostukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)0 °C  Ushhorod3 °C  
Lwiw (Lemberg)2 °C  Iwano-Frankiwsk1 °C  
Rachiw7 °C  Jassinja3 °C  
Ternopil2 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)2 °C  
Luzk0 °C  Riwne1 °C  
Chmelnyzkyj2 °C  Winnyzja-1 °C  
Schytomyr2 °C  Tschernihiw (Tschernigow)1 °C  
Tscherkassy1 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)1 °C  
Poltawa1 °C  Sumy1 °C  
Odessa3 °C  Mykolajiw (Nikolajew)1 °C  
Cherson1 °C  Charkiw (Charkow)1 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)0 °C  Saporischschja (Saporoschje)0 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)0 °C  Donezk1 °C  
Luhansk (Lugansk)1 °C  Simferopol9 °C  
Sewastopol11 °C  Jalta7 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Im übrigen bin ich froh daß ich in einer Zeit leben darf in der die vergiftete Saat eines retlaw-walter "Mielke" nicht mehr aufgehen wird.“

„Ich hätte Nordstream 2 nie gebaut! Aber sie ist nicht allein das Problem, auch in der Türkei gibt es eine neue Pipeline- Merkel wird versuchen, dass die ukrainische Pipeline erhalten bleibt, aber letztendlich...“

„Die Bewohner der Krim hatten ihre Freiheit in ihrer autonomen Republik und vor 5 Jahren sah auch Russland etwas besser aus als heute. Die Richtung war auch damals klar! Die fehlende Freiheit merkt man...“

„Liebe Steffi, Kannst du dir vorstellen wie gefährlich es für jemandem ist einen Koffer oder Karton über die Grenze zu bringen, die er selber nicht gepackt hat??? Ich würde das niemals machen!!! Sorry....“