FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Die Ukraine und die Tschechische Republik haben eine Reihe von Abkommen unterzeichnet

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

Die Ukraine und die Tschechische Republik haben während der ersten Regierungskonsultationen in Kiew am Montag, 31. Oktober, drei Dokumente unterzeichnet. Dies gab Ministerpräsident Denys Schmyhal nach einem Treffen mit seinem tschechischen Amtskollegen Petr Fiala bekannt.

„Die Ukraine und die Tschechische Republik schlagen eine neue Seite in der Geschichte der Beziehungen auf“, schrieb Schmyhal im Telegramm.

Er listete die unterzeichneten Dokumente auf:

  • Memorandum über die Zusammenarbeit in den Bereichen Normung, Metrologie und Konformitätsbewertung.
Dies wird dazu beitragen, die ukrainische Wirtschaft und ihren Eintritt in den europäischen Markt zu unterstützen.
  • Eine Absichtserklärung zwischen dem ukrainischen und dem tschechischen Außenministerium, die den bilateralen Dialog zwischen den beiden Ländern vertiefen wird.
  • Eine gemeinsame Erklärung, in der die Entschlossenheit bekräftigt wird, die territoriale Integrität und Souveränität der Ukraine innerhalb ihrer international anerkannten Grenzen wiederherzustellen.

Schmyhal rief die internationale Gemeinschaft außerdem dazu auf, den Sanktionsdruck auf Russland zu erhöhen, und wies auf die Notwendigkeit hin, die militärischen, finanziellen und Insbesondere, um die Schirmherrschaft über die Region Dnipropetrowsk zu übernehmen“, sagte der Ministerpräsident und dankte der Tschechischen Republik für die Hilfe und Unterstützung.

Fiala erklärte seinerseits, dass die Tschechische Republik beabsichtigt, der Ukraine 20 Millionen tschechische Kronen für Dieselgeneratoren für die Regionen Charkiw und Dnipropetrowsk zur Verfügung zu stellen.

„Die Ukraine braucht viel mehr: Ich sehe es heute, wenn Russland versucht, die gesamte Energieinfrastruktur der Ukraine zu zerstören“, sagte er.

Übersetzer:    — Wörter: 261

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-3 °C  Ushhorod3 °C  
Lwiw (Lemberg)-1 °C  Iwano-Frankiwsk-1 °C  
Rachiw2 °C  Jassinja0 °C  
Ternopil-1 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)1 °C  
Luzk0 °C  Riwne-1 °C  
Chmelnyzkyj-2 °C  Winnyzja-3 °C  
Schytomyr-4 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-4 °C  
Tscherkassy-1 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-2 °C  
Poltawa-4 °C  Sumy-4 °C  
Odessa3 °C  Mykolajiw (Nikolajew)1 °C  
Cherson1 °C  Charkiw (Charkow)-4 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-2 °C  Saporischschja (Saporoschje)-2 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-3 °C  Donezk-4 °C  
Luhansk (Lugansk)-6 °C  Simferopol3 °C  
Sewastopol8 °C  Jalta7 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Visual Politik finde ich auch iframe“

„Was angeblich im Namen "Russland" immer schon gewollt und weiterhin beabsichtigt wird, hat Boris Nemzow sehr gut vorausgesagt: iframe“