FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Die ukrainischen Streitkräfte melden Erfolge im Süden des Landes

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

In den vergangenen 24 Stunden haben die ukrainischen Streitkräfte im Süden des Landes 25 Angreifer, drei Munitionsdepots, drei feindliche Grads, Acacia, Nonu und Tor, 11 Einheiten gepanzerter Fahrzeuge zerstört. Dies teilte das Einsatzkommando Süd am Mittwoch, den 2. November, auf seiner Facebook-Seite mit.

Nach Angaben des Militärs hat sich die Lage im Einsatzgebiet in Richtung Südbug nicht wesentlich verändert: Sie bleibt stabil schwierig, aber kontrolliert.

„Auf die Stellungen unserer Truppen, die an die Frontliniengemeinden und die rückwärtigen Gebiete angrenzen, schlägt der Feind mit allen verfügbaren Waffen, mit Flug- und Kamikaze-Drohnen, Spionagedrohnen. Mehr als drei Dutzend Einsätze wurden von Spionen aus der Luft durchgeführt“, heißt es in dem Bericht.

Außerdem griff der Feind die Margenets-Gemeinde im Gebiet Nikopol aus Richtung Enerhodar an und griff unsere Stellungen im vorübergehend besetzten Gebiet Cherson mit zwei Kamikaze-Drohnen des Typs Lancet in den Gebieten Berislavsk und Mykolajiw an.

Die Russen setzen den Beschuss eines mit Getreide beladenen Lastkahns im Bugsko-Dneprovsko-Lymansky-Kanal fort.

„Viermal hat der Feind mit zwei Ka-52-Hubschraubern unsere Stellungen und befreite Dörfer im Gebiet Cherson angegriffen, und am Nachmittag kamen Angriffsflugzeuge hinzu. Vorläufig keine Verletzten“, teilten die Streitkräfte der Ukraine mit.

Eine Gruppe von 10 Schiffen befindet sich im Schwarzen Meer und setzt ihre Manöver im Schutz der Krimküste fort. Ein VDK und ein Boden-Luft-Raketenwerfer mit acht Kalibras sind in Bereitschaft…

Übersetzer:    — Wörter: 267

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-2 °C  Ushhorod4 °C  
Lwiw (Lemberg)-1 °C  Iwano-Frankiwsk-1 °C  
Rachiw2 °C  Jassinja0 °C  
Ternopil-1 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)1 °C  
Luzk0 °C  Riwne0 °C  
Chmelnyzkyj-2 °C  Winnyzja-3 °C  
Schytomyr-4 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-3 °C  
Tscherkassy-1 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-2 °C  
Poltawa-3 °C  Sumy-4 °C  
Odessa3 °C  Mykolajiw (Nikolajew)1 °C  
Cherson1 °C  Charkiw (Charkow)-4 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-1 °C  Saporischschja (Saporoschje)-2 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-3 °C  Donezk-3 °C  
Luhansk (Lugansk)-5 °C  Simferopol3 °C  
Sewastopol7 °C  Jalta7 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Was angeblich im Namen "Russland" immer schon gewollt und weiterhin beabsichtigt wird, hat Boris Nemzow sehr gut vorausgesagt: iframe“